Bloggerei.de kickt NoFollow-Blogs

Bloggerei.de ist ein Blog-Verzeichnis mit interessanten Features: Über den Blog-Spion lässt sich verfolgen, welche Beiträge angemeldeter Blogs aktuell angeschaut werden, und die Top-Themen listet die meistbesuchten Blog-Artikel des laufenden Tages auf. Um nur mal zwei interessante Features zu nennen.

Gestern hatte ich mich noch gewundert, weshalb MyDealz.de, einer der erfolgreichsten Bloggerei-Blogs der letzten Zeit, nicht mehr am Start ist, und heute hat mich Kiki von Musiktipps24 auf einen Artikel bei Selbständig im Netz aufmerksam gemacht:

Peer Wandiger berichtet, dass sein Blog Selbständig im Netz ohne Vorwarnung von der Bloggerei gekickt wurde, weil er den Link auf Bloggerei.de auf NoFollow gesetzt hatte.

Danke für den Tipp und herzliches Beileid! Das gleiche Schicksal hätte Alter Falter! auch ereilen können.

Viele Blogs quillen ja regelrecht über vor Mini-Icons von zig verschiedenen Blog-Verzeichnissen und -Katalogen. Ich habe meine Teilnahme im Laufe der Zeit auf vier davon reduziert, nämlich TopBlogs, blogoscoop, blogcatalog.com – und eben Bloggerei.de. Siehe unten.

36 Gedanken zu „Bloggerei.de kickt NoFollow-Blogs“

  1. Ich habe TopBlogs, BlogAmt und blogoscoop. Und soll ich dir was sagen? Blogamt und TopBlogs sind eigentlich voll fürn Arsch. Kommt a.)kein Traffic rüber – und b.) werden diese Listen durch die RSS-Indizierung deines Blogs teilweise besser in den Suchmaschinen gefunden als dein eigenes Blog. Blogoscoop hat aber auch Nutzwert -nette nachvollziehbare Statistiken. War die letzten Tage am überlegen, ob ich den ganzen anderen Schrott raushaue…

  2. Ein richtiger Traffic-Bringer ist für mich keins der Verzeichnisse. TopBlogs ist in erster Linie was zum Prahlen („Guck mal, Nummer 1 bei Persönliche Blogs! Seitdem der caschy die Rubrik gewechselt hat. Hihi!“). 🙂 Aber auch schön zu sehen, ob mein Blog am Samstag, wenn neu gestartet wird, gut aus den Puschen kommt oder ob eventuell irgendwo was abgekackt ist, und was die Konkurrenz so vorlegt. Bei blogoscoop sinds auch für mich die netten Features, auch wenn noch nicht alles korrekt bzw. gar nicht angezeigt wird. Und die blödsinnige Blogbewertung habe ich abgeschaltet. Über das englischsprachige blogcatalog.com hab ich ein paar nette E-Mail-Kontakte zu Amis geknüpft, könnte ich aber am ehesten drauf verzichten.

  3. @caschy

    das ist aber keine nette Ausdrucksweise, denn wenn wir den Mitteilungen einer Vielzahl unserer Nutzer glauben dürfen, dann sind wir nicht ganz so schlecht. Vielleicht sollte man manchmal auch meinen, dass es am eigenen Inhalt liegt. Aber wie dem auch sei – wir arbeiten daran noch besser zu werden und man darf gespannt sein – denn in diesem Herbst/Winter werden einige Features dazukommen, die man von anderen Anbietern nicht kennt.

    Was das Thema „nofollow“ angeht. Dazu hat Bloggeramt schon einmal Stellung genommen. Wir setzen (ausser bei Kommentaren) kein „nofollow“ ein, da wir der Meinung sind, dass jedes Blog, dass bei uns aufgenommen wird, einen absoluten Link verdient.

    Gruß Guido

  4. @Tutsi: So ein NoFollow-Link ist bei Optimierungsarbeiten ja schnell mal gesetzt. Du gehörtest wohl auch zu den Opfern. Das entnehme ich zumindest deinem Blog-Artikel zum Thema. Schade ist halt bloß, dass die Bloggerei ohne jede Vorwarnung rausschmeißt. Aber wenn man anschließend wieder zurück darf, hat die Geschichte ja doch noch ein Happy End.

  5. @Eric
    mmmh… und Du „Super-Seo“ hast gleich 4 Links zu Pingseiten und Blogverzeichnissen im Footer Deiner Seite… natürlich nicht um Besucher, oder PR abzubekommen…gelle? Ob Bloglisten und andere Verzeichnisse sinnvoll sind oder nicht, sollte jeder selbst entscheiden, aber ich bekomme täglich etwa 100-200 Besucher über die Bloggerei und das schadet mit Sicherheit nicht!

    Und was das Ganze mit „Seo absicht(abzocke)“ zu tun haben soll, müsstest Du nochmal erklären, denn mit Suchmaschinenoptimierung hat das ja wohl überhaupt nichts zu tun…

  6. Nochmal zum Kommentar von Eric Merten:
    Wenn Du Dir den Quelltext der Bloggerei einmal angesehen hättest, solltest Du als „Super-Seo“ auch gesehen haben, dass von der Detailseite zum Blog alle Links sauber sind und von der Topliste (aber da bist Du mit Deinen 40 Besuchern am Tag ja wohl nicht drin) die Links auch ohne Nofollow eingebaut sind…
    So, und jetzt könnt Ihr weiter schimpfen, anstatt einfach zuzugeben, dass Ihr einfach scheiße gebaut habt!

  7. @tutsi

    bist ja ein ganz toller Hecht. Bekommste Kohle für deine Bloggereiwerbung oder den 1. Platz in der Topliste? Jeder Blogger steckt viel Arbeit in sein Blog und wenn du mit deinen 100 Besuchern schon auf dem ganz hohen Ross sitzt, dann kannste einem Leid tun.

    Die Aktion der Bloggerei ist vorn Arsch und wenn ich betroffen wäre, dann würde ich den Button ums Verrecken nicht mehr einbauen.

    Grüße Olaf

  8. @Olaf
    Was soll denn der Scheiss? Erstens mache ich mit Sicherheit keine Werbung für die Bloggerei und zweitens brauche ich Dir mit etwa 10.000 Besuchern am Tag auch nicht „Leid“ zu tun, denn davon kommen nur etwa 1% über die Bloggerei.

    Spiel hier aber bloß nicht den Moralapostel, denn meine persönliche(!) Meinung, ist ebenso wichtig/unwichtig wie die aberer Leute – oder bist Du als „Nichtbetroffener“ irgendwie etwas Besonders?

    Wenn Du meinen Artikel zum Thema gelesen hättest, könnstest Du ja vielleicht auch gesehen haben, dass auch ich von der Sperrung bei der Bloggerei betroffen war, denn leider war ich ebenso „schlau“ wie manch andere Blogger und hatte den Link auf „nofollow“ gesetzt!!!

  9. Au Mann, da hat der Peer von „Selbständig im Netz“ aber in ein Wespennest gestochen. Kann mich kaum an ein ähnlich hitzig debattiertes Thema erinnern.

  10. @Tutsi
    Vielen Dank für den verliehenen „Super SEO“ Titel. Da Titel ja immer abwärts und nie aufwärts verliehen werden können, brauche ich Dir ja nicht den Unterschied zwischen eines einzelnen Links von der 2-3ten Ebene und dem eines globalen Backlinks erklären. Wenn nicht frag doch mal die IDGV GmbH. Die verstehen etwas von Suchmaschinen. Die haben nämlich eine: seekXL. Da die Anteile an der Bloggerei halten, geht es vlt sogar über deren Kontaktforumlar? Da kannst Du denen ja gleich mal vorschlagen, wie es wäre das die Backlinks der Blogs nur auf ihre Detailseiten bei der Bloggerei hinlinken. Wenn Du fragst, machen die das vlt sogar. Wenn Du schon dabei bist, frag doch gleich die Bloggerei zu Ihrer „Fairlink“ Strategie, warum den Blogs auf deren Startseite keine Backlink bekommen, sondern der Umweg über eine Detailseite gegangen wird?
    Außerdem hat die Aktion von der Bloggerei ja schon fast Abmahncharakter. Aber da ja abmahnen so beliebt ist in der Blogosphäre, freuen sich ja alle Blogger.

    Abschließend bringe ich hier nochmals die Google Webmaster Richtlinien an (also die, die sich jeder SEO angeschaut haben sollte):

    Wie steht es mit Backlinks?

    Wir empfehlen, es euren Usern zu überlassen, ob sie einen Link zu eurer Site setzen möchten, anstatt einen Backlink zu eurer Site zu einer Bedingung für die Aufnahme in eurer Verzeichnis zu machen. Linktausch mit dem Ziel, das Ranking in Suchmaschinen zu manipulieren, verstößt gegen unsere Richtlinien für Webmaster.

  11. @ Tutsi
    Was ich noch fragen wollte, warum hattest du eigentlich nen nofollow drinnen zu bloggerei? bzw hast es immer noch zu 6 von 8 der Blogverzeichniss Badges? Bis wohl ein „unehrlicher Webmaster“? uih uih. Wolltest Du nicht mal Danke sagen, für Deine 200 Visits von Bloggerei. Also echt.

  12. LMAO, die Kommentare hier sind ja auch richtig… sachlich :p

    In dem Selbständig-im-Netz-Artikel hat Rob von der Bloggerei eigentlich den besten Kommentar abgeliefert:
    „irgendwie muß das Sommerloch ja überbrückt werden“

    Und wenn er sagt, dass ingesamt VIER Blogs gekickt wurden, habe ich keinen Grund das nicht zu glauben…

  13. Stimmt, Gina bringt mir auch die meisten Besucher – aber nicht soviel Geld wie dir! *heul*
    :-))

    PS: Ich hasse es nachts noch den Spamschutz zu addieren!

  14. Wisst ihr was das beste an der ganzen Sache ist? Ich hab das mit dem nofollow nur aufgeschnappt und weiß ehrlich gesagt gar nicht genau, was das bedeutet.

    Wenn ich mir das so genauer überlege, will ich das auch gar nicht wissen….sonst hab ich hinterher auch so’n Stress darum.

    Mir isset wurscht ob follow oder nofollow….merh oder bessere Besucher bekomme ich dadurch auch nicht…glaub ich 😉

  15. Google empfiehlt, unrelevante Links auf nofollow zu setzen. Was für Google unrelevant ist, musst du als Webmaster nach gesundem Menschenverstand entscheiden. Hübsches Firefox-Add-on dazu: SearchStatus. Nistet sich als umkringeltes q in die Statusleiste ein. Mit Rechtsklick kannst du einstellen „Highlight Nofollow Links“. Moment, habe ich doch auch was zu geschrieben: Firefox-Add-On: SearchStatus – Anzeige von Nofollow-Links und sonstigem SEO-Gedöns.

  16. @Eric Merten: wo hast du denn die Du-Version der Google Richtlinien gefunden? Ich kenn nur die englische… das „Du“ find ich sehr absurd.

    @Kiki: wow. Fatalismus rules!

  17. Öhhh musste jetzt gerade echt erstmal nachschauen, was Fatalismus eigentlich ist.
    Aber ob das jetzt als Kompliment gemeint war stand da nicht.
    Egal.

    Aber wenn ich mir die Diskussionen hier und bei dem „Peer“ da ansehe, dann fahr ich damit doch gar nicht schlecht (nicht wissen zu wollen was nofollow ist) Hinterher würd ich mich da genauso drüber aufregen wie manch Anderer hier. Fahr mir drei Tage nen Aggro-Affen auf irgendeinen Typen aus’m Internet den ich noch nicht einmal kenne…nö nö…

    Für mich gilt einfach – auch wenn ich immer noch nicht 100%ig weiߟ welchen Sinn der nofollow hat – wen ich verlinke, den verlinke ich weil ich das gerne tue. Irgendeinen Grund gab’s ja, dass ich den Link gesetzt hab. Wenn nofollow ein, umgangssprachlich: Kacklink ist, dann gebe ich den so nicht weiter. Wenn schon dann ordentlich. Ist doch viel netter.
    Und ich kann mir auch beim besten Willen irgendwie nicht vorstellen, dass mir ein guter Link an jemand Anderen irgendwie schadet…und ganz viele davon bestimmt auch nicht.
    [naiv]Ich gehe davon aus, dass was Gutes immer (oder ab und zu zurückkommt, im RL und im Netz)[/naiv]

    @Stefan: Gibbet Preise für den längsten Kommentar 😉 ???

  18. Das Bloggerei Verzeichnis ist voll was fürn Arsch. Der Sinn solcher Verzeichnisse ist mehr als fragwürdig. Kümmert euch lieber um vernünftige Links die euch was Bringen.

    „Wie steht es mit Backlinks?

    Wir empfehlen, es euren Usern zu überlassen, ob sie einen Link zu eurer Site setzen möchten, anstatt einen Backlink zu eurer Site zu einer Bedingung für die Aufnahme in eurer Verzeichnis zu machen. Linktausch mit dem Ziel, das Ranking in Suchmaschinen zu manipulieren, verstößt gegen unsere Richtlinien für Webmaster.“
    Zitat: Google

  19. Die geben keinen Halt auch nicht von den großen Blogs in der Blogosphäre. Die sollten lieber mal n bisschen zuvorkommender sein, schließlich sind sie durch die ganzen Blogs groß geworden.
    Gruß

  20. Ja ich finde es auch nicht gut wie die Bloggerei das mit nofollow so handhabt. Die Diskussion hier ist etwas zu abgeschweift.

    Ist es eigentlich besser den Backlink nur auf der Hauptseite zu setzen (ohne nofollow) Im Moment habe ich die Backlinks auf die Bloggerei auch alle mit nofollow gesetzt, ich wusste nicht das ein Backlink nicht als Backlink gilt wenn kein nofollow drin ist. Ich hatte das so beim anmelden bei der Bloggerei nicht gelesen bzw. verstanden.

  21. ja ich kann mich nur anschließen, ich finde was die bloggerei da gemacht hat war richtig, irgendwo nervt mich auch langsam das alle auf nofollow umsteigen und irgendwoher müssen die backlinks ja auch kommen

  22. Ich bin auch der meinung das Nofollow blogs niemanden zugute sind auch den Webmaster nicht. Ich habe es selber getestet und kann nur jedem empfehlen auf Blogseiten zur Follow umzuschalten. Man kriegt mehr Traffic und wird auch durch guten und vielen Kommentaren mit viel Content belohnt was die Ranking für Google verbessert.

Kommentare sind geschlossen.