O!Play Air: Ein Mediaplayer von ASUS [Update 10.04.2012]

Ich habe mir mal wieder einen Mediaplayer gegönnt, diesmal den Asus O!Play Air HDP-R3 Media Player, bei Amazon gerade für 100 Euro nochwas erhältlich. Vorgestern bestellt, heute geliefert.

O!Play Air von ASUS

Meine grundsätzlichen Anforderungen an einen Mediaplayer:

  1. Abspielen aller gängigen Videoformate, inklusive Full-HD 1080p
  2. Abspielen aller gängigen Untertitelformate
  3. Anschlussmöglichkeit für externe Medien
  4. Intervall-Sprünge im laufenden Film
  5. Unterstützung von DVD-Menüs
  6. Langfristiger Hersteller-Support

Bei den letzten drei Anforderungen hat Western Digital, Hersteller meines vorletzten Mediaplayers, auf ganzer Linie versagt: Der WD TV HD Media Player (1. Generation), Alter Falter! berichtete, beherrscht Intervall-Sprünge nur bei schnellem Vor- oder Rücklauf, unterstützt keine DVD-Menüs, und der Support in Form von Firmware-Updates wurde innerhalb von nur 2 Jahren eingestellt.

Diesmal sollte es ein Mediaplayer sein, der alles kann, was ich heute so brauche (und in Zukunft vielleicht noch mehr), deshalb fiel meine Wahl auf den O!Play Air, das aktuelle Flaggschiff von ASUS. Der kann heute schon wesentlich mehr, als ich eigentlich benötige, zum Beispiel:

  • WLAN-Zugriff auf meine Rechner und externen Festplatten
  • Online-Zugriff auf tausende Internet-Fernseh- und -Radio-Stationen; Picasa, Flickr, RSS-Feeds
  • Kartenlesen (der O!Play Air schluckt sogar meine Asbach-Uralt-8-MB-FlashCard)

Was ich beim Player von Western Digital noch vermisst hatte, weil meine ersten beiden Mediaplayer das konnten, nämlich der Sprung zu einer bestimmten Zeitmarke per GoTo-Taste, fehlt auch dem O!Play Air. Aber benötigen tu ich die Funktion eh nicht so doll, wie ich mittlerweile festgestellt habe.

Die Fernbedienung des O!PLay Air könnte ein bisschen zackiger reagieren. Dafür liegt sie gut in der Hand und ist so aufgebaut, dass man sie nach kurzer Einübung auch im Dunkeln beherrscht. Weder außergewöhnlich noch selbstverständlich aber definitiv nice to have sind separate Knöpfe zum Wechseln von Audiospuren und Untertiteln.

Mitgeliefert wurde übrigens ein HDMI-Kabel, was die Produktbeschreibung auf Amazon verschweigt. Und für das Fehlen so eines Kabels gibt es bei manchen Mediaplayer-Rezensenten ja gerne mal einen deftigen Punktabzug in Höhe von 1 bis 3 Sternen. Ganz schön albern, da man HDMI-Kabel bei Amazon-Drittanbietern teilweise schon für 1,90 Euro (inklusive Versand!) hinterhergeschmissen kriegt – sofern man als Flachbildfernseher-Besitzer diese Kabel nicht eh schon dutzendfach irgendwo rumfliegen hat.

Die erste Amtshandlung nach Anschluss des O!Play Air ist ein Update auf die aktuelle Firmware (meiner wurde noch mit Steinzeit-Version 1.05 ausgeliefert). Trotz Internetfähigkeit des O!Play Air kriegt er das Firmware-Update noch ganz altmodisch per USB-Stick verabreicht.

Weitere Informationen zum O!Play Air auf der Produktseite von Amazon.

Die aktuelle Firmware gibt es auf der Herstellerseite.

Firmware-Update 1.29P vom 10.04.2012
O!Play AIR firmware update (For PAL TV system user)
1. Fix the issue that in photo grid view mode, only first BMP picture will be shown correctly, the rest BMP files will be shown as question marks.

Download PDF

102 Gedanken zu „O!Play Air: Ein Mediaplayer von ASUS [Update 10.04.2012]

  1. markus

    Hallo,

    interessanter Artikel. Bin aktuell am überlegen ob ich mir die Western Digital WD TV Live HD kaufen soll, und bin dann auf die O!Play Air gestoßen. Bei Amazon steht, dass gerade die Auswahl der Songs bei einer großen Liste schwierig ist, da es keine Suche gibt – ist dies so?

    Toll finde ich auf der anderen Seite aber die Picasa-Unterstützung und die Möglichkeit der Internet-Dienste.

    Gruß markus

  2. Mikki

    Wow, hört sich ja echt ganz gut an. Hab zur Zeit auch noch den WD TV.. aber wie du schon sagstest, is der Hersteller Support mehr als schlecht. Dafür das das Gerät ja wirklich Hardware mässig fit wäre…. Wollte jetzt mal schauen, ob es dafür irgendwelche Open Source Projekte gibt und wenn nicht was neues kaufen. Vl dann auch den von Asus….

  3. Stefan Artikelautor

    @markus: Ich benutze meine Mediaplayer nicht zum Musikhören. Was die Suche nach einzelnen Musiktiteln betrifft, kann ich nicht viel Erhellendes beisteuern, da ich meine Musik in Ordnern organisiere, nach dem Schema: Interpret Jahr – Albumtitel. Ich finde also alles, was ich suche, durch Ordner-Navigation. Was der O!Play Air nicht kann, ist, in die Audiotracks implementierte Cover darzustellen. ID3-Tags werden zudem manchmal korrekt, manchmal in chinesischen Schriftzeichen dargestellt, ohne dass ich da bislang eine Regelmäßigkeit erkennen konnte. Kurz: Für Musikliebhaber ist der O!Play Air sicher nicht die erste Wahl. Zumindest mit aktuellem Firmware-Update noch nicht.

  4. Micha

    Tach auch,

    hab mir auch den Asus OPlay Air zugelegt!
    Bin bisher sehr begeistert, nur mein WLAN ist zu langsam für HD-Filme.
    Aber seit dem Update auf 1.18 sitze ich verzweifelt vor der Box und finde nicht raus, wie ich die Online Dienste nutzen kann?
    Muss man dann zusätzlich die PPPoe Einstellung nutzen?
    (Weis nicht mal, was das ist…)

  5. Stefan Artikelautor

    Nein, das funktioniert bei mir ganz normal per WLAN. PPPoE habe ich gar nicht aktiviert. Du gehst beispielsweise auf “Internet TV”, lässt “All” markiert und drückst auf die OK-Taste. Dann kriegst du eine Liste angezeigt, die anfängt mit Top100, Top100Genre, Top100Region usw. Da triffst du deine Auswahl und klickst dich per OK-Taste bis zum gewünschten Sender durch. Wo bleibst du denn stecken?

  6. Micha

    @Stefan: Danke für die schnelle Antwort!
    Hab gemerkt, dass mein WLAN Signal plötzlich manchmal weg ist.
    So war es wohl auch weg als ich die Online Dienste nutzen wollte.
    Seit dem ich meine Wii (steht daneben) wegen ihrem WLan ausgesteckt habe, keine Probleme mehr??? Ob es daran gelegen hat, werde ich mal länger testen müssen.
    Hast du auch Probleme mit dem Wetterdienst für Germany, hab mehrfach dannach A für Aachen und H für Heinsberg versucht und bekomme sofort einen schwarzen Screen und die Box startet neu…

  7. Stefan Artikelautor

    Oh, ein Wetterdienst ist auch dabei? Ist ja witzig. Hab ich bislang komplett ignoriert. Nee, ich komm problemlos ins Alphabet, wähle D und scrolle mich dann fast dusselig bis runter zu Duisburg – klappt! Links die Daten, rechts eine Karte.

  8. Morty

    @Ricardo: Mein WDTV Live kann DTS Downmix im Gegensatz zu meinem alten WDTV Gerät (ohne Live in der Bezeichnung). D.h. ich kann wählen ob ich DTS über der Anlage oder bloss in Stereo über Fernseher höre. Leider muss man dafür mühsam bei den WDTV Live Musik Einstellungen gehen und auf Stereo schalten.

    Interessantes Gerät dieser ASUS, ich werde ihn mal genauer anschauen, obwohl ich mit dem WDTV Live Gerät zufrieden bin (im Gegensatz zu alten WDTV Gerät)

  9. Ricardo

    Also jungs ich sags euch der Asus kann alles was die WDTV Live kann nur viel besser…

    Das einzige was ich noch nicht geschafft habe ist wenn ich eine mkv habe wo mehrere Untertiteln zu Verfügung stehen diese auszuwählen auch bei avi Dateien funktioniert das auslesen der srt Datei nicht obwohl es in der Beschreibung steht das der Asus das kann. Naja ich hoffe auf ein update ansonsten sehr sehr zufrieden mit der Box.

    Grüße Ricardo

  10. Micha

    Hallo
    Schöner Artikel hat mich neugierig gemacht, da ich einen Player zum abspielen von MPEG4 Videos in 1080/50p suche.
    Der WD TV Live soll es ja können, aber schafft dies auch der Asus?

    Gruß Micha

  11. Stefan Artikelautor

    Moin Ricardo! Hat sich dein Problem mit den srt-Dateien inzwischen erledigt? Die werden bei mir problemlos abgespielt, wenn sie genauso heißen, wie die zugehörigen Videos.

  12. Micha

    Hallo Stefan
    Danke für Dein Angebot 50p mal zu testen.
    50p Videos produzieren die neuen Camcorder von Panasonic wie zb. der HDC-SD707 mit super Aufnahmen. Nur meine PS3 spielt solche Aufnahmen die mit H264 in 50p konvertiert wurden nicht fließend ab. Es ruckelt ganz leicht, was beim anschauen sehr unangenehm ist. Ich würde Dir gerne eine Szene zum testen zur Verfügung stellen. Kann ich dir die Datei heute Abend irgendwie schicken?

  13. Stefan Artikelautor

    Ich hab da auch noch nix hochgeladen, aber angeblich haben die Unmengen von Speicherplatz. Sonst schick mir ein kurzes Testvideo bis 5 MB an meine E-Mail-Adresse.

  14. Ricardo

    Hi Stefan leider nein immer noch nicht ich weiß da die mkv`s untertiteln haben aber ich ich kann nur zwischen an und aus auswählen genauso wie die avi datei mit gleichnamige srt kann ich nicht auswählen…

    Welche version hast du?

  15. Stefan Artikelautor

    Hallo Micha! Ich habe dein Testvideo erhalten. Es wird vom O!Play Air flüssig abgespielt und auch der Ton ist synchron – erkennt man beim Klatschen am Schluss. Um die Bildqualität zu beurteilen, bräuchte ich ein HDMI-Kabel. Per gelbem Cinch-Stecker wirkt es am Flachbildfernseher ziemlich grieselig. Ich guck mal, ob ich das HDMI-Kabel am Wochenende wiederfinde. Ansonsten teste ich es nochmal am Röhrenfernseher. PS: Hübsche Gegend, wo ist das?

  16. Micha

    Hallo Stefan
    Schön das es geklappt hat.
    Wäre super wenn Du dies auch noch einmal mit voller Auflösung über HDMI testen könntest. Bei mir zittert vor allem der Schwenk am Anfang über die Küste (im Norden von Mallorca) dadurch ergibt sich keine flüssige Bewegung. Man wird auf die Dauer besoffen auch ohne Alkohol.
    Wenn das nun alles super läuft bei Dir, werde ich anfang der Woche den O!Play bestellen.
    Viele Grüße
    Micha

  17. Stefan Artikelautor

    Sorry, Micha! Mein HDMI-Kabel bleibt verschwunden. Ich schlage vor, du testest das Gerät selbst mal auf Herz und Nieren und schickst es bei Nichtgefallen innerhalb von 14 Tagen wieder zurück.

  18. Ricardo

    Mann bin ich froh ich liebe diese Box das mit den Untertiteln geht wunderbar es war mein Fehler.

    Während den Film lauft drückt man Aa dann auf OK anschließend Pfeil nach oben dann kann man die verschieden Untertiteln aussuchen.

    KLASSE BOX!!!

  19. Micha

    Ja Steffan das werde ich wohl tun. Wie ich nun aber gesehen habe gibt es ein neues Gerät: O!Play HD2
    Gibt es damit schon Erfahrungen und wo liegt der Unterschied?

  20. Erich Leisch

    Nun mal eine ganz dumme Frage: Da ich keinen Fernseher habe und auch keinen kaufen will, benutze ich zum Fernsehen meinen PC mit einem “AVerTV Hybrid Volar HD H830″ und einem 24-Zoll Bildschirm. Den Ton hoere ich ueber meine Stereo-Anlage. Koennte ich evtl. meinen PC durch einen (welchen?) Media Player ersetzen, d.h. kann ich meinen TV-stick als Eingabemedium benutzen?

  21. Stefan Artikelautor

    Ob es einen Mediaplayer gibt, der per DVB-T-Stick Fernseh- und Radio-Sendungen abspielt, weiß ich leider nicht. Aber vielleicht hat jemand anderes eine Idee dazu.

  22. Mathieu

    Weiß einer von Euch, wie man über den PC auf die beim ASUS O!Play Air angeschlossene Festplatte zugreifen kann? WLAN läuft über Fritz Box am PC. Mit dem Player kann ich auf den PC zugreifen, aber nicht umgekehrt. Danke im Voraus für einen Tipp.

  23. Andreas

    MAHLZEIT
    habe mir update 1.21 runtergeladen,habe es auf meinen usb stick gepackt,aber meine o play öffnet nichts.kann mir einer helfen bevor ich die o play vom Balkon schmeisse,habe auch die datei entpackt mein rechner sagt mir nur was von image brennen was aber auch nicht funzt.die o play findet keine gepackte oder entpackte datei,vieleicht bin ich ja auch nur zu blöd .bitte um hilfe

  24. Stefan Artikelautor

    Du entpackst die Zip-Datei von ASUS auf einen USB-Stick, steckst den USB-Stick in deinen am Fernseher angeschlossenen O!Play Air, gehst per Fernbedienung ins Setup, navigierst zu System > Systemaktualisierung > System-Neuinstallation und klickst auf OK. Klappts? Wenn nein, wo bleibst du stecken?

  25. Anonymous

    hallo Stefan
    der beschriebene Weg von dir ist top gewesen
    habe zum schluß nur noch die image datei auf dem usb -st. gehabt,alles andere mußte ich löschen hat die o play nicht geöffnet.Warum ????
    dann ging alles seinen weg.
    danke und einen schönen Gruß aus Dortmund
    der neuen Meisterstadt

  26. Anonymous

    kann jn mir sagen,wie ich den O!player mit meinem Laptop konfiguriere?
    Der Zugriff von Laptop auf den Player und umgekehrt.WLAN funktioniert.Aber die Verbindung vom Laptop mit dem Player?(Software wurde auf Laptop installiert).
    Danke !

  27. Stefan Artikelautor

    Der O!Play Air kann per WLAN nur auf die im Netzwerk freigegebenen Bilder, Filme und Musik-Dateien zugreifen oder auf die speziellen Internetangebote. Falls du mit Software das Firmware-Update meinst, das kannst du nur per USB-Stick auf den O!Play Air übertragen, wie in Kommentar 35 beschrieben.

  28. Anonymous

    Danke für die Rückmeldung!
    genau ich will die Mutlimedia-Dateien übertragen.Ein Mal hat es mit der Übertragung auch geklappt aber nur für paar Sekunde.Ob der Firewall hier Problem macht?

  29. Stefan Artikelautor

    Meinst du zufällig die Funktion “Dateien kopieren” im O!Play Air? Die habe ich noch nicht benutzt, aber angeblich kann man damit Dateien zwischen allen angeschlossenen Laufwerken und Netzwerklaufwerken hin- oder herkopieren.

    So eine Firewall kann schon mal Probleme bereiten. Mein ZoneAlarm hatte z. B. vor kurzem mal die Macke, ständig neue Netzwerke zu erkennen, worauf mein O!Play Air mich immer wieder nach Benutzernamen und Passwörtern fragte, die ich gar nicht eingerichtet hatte. Da konnte ich dann bloß weiterarbeiten, wenn ich ZoneAlarm deaktiviert habe.

  30. Mike

    Hi
    Habe Porbehlme mit dem oPlay seit dem ich das Update 1.18 geht das w-lan nicht mehr, hatte das wlan aber nicht ausgemacht beim update instalieren was kann man da jetzt machen der Online dienst steht da nicht mehr und auch im systehm ist unter Netzwerk nur noch LAN zu sehen W-lan steht da gar net mehr drin bitte um Hilfe

  31. Mike

    Hi
    Danke Ricardo, kann wieder wlan nutzen!

    Was kann das neue upadate noch youtoube habe ich gelesen aber wie kann man das einstellen? und auf mein win7 rechner kann ich auch net zugreifen steht aber im wokrgroupen im netzwerk drin komm aber nicht rein kann mir da jemand helfen bitte
    danke im vorraus lg….

  32. Holger

    Hallo,

    ich habe auch Probleme, avi-Dateien abzuspielen. Laut Asus werden nicht alle avi-Formate unterstützt. Ich habe mittlerweile mit verschiedenen Rendering-Programmen avi-Dateien erstellt, die werden alle nicht abgespielt. Wenn jemand eine Lösung kennt, würde ich mich über eine Nachricht freuen.
    Gruß
    Holger

  33. Ricardo

    Hallo Holger,

    Mach dich mal schlau in Sache HEADER KOMPRIMIERUNG das soll unsere Player eben nicht können und je nachdem mit welchen Programm du die Dateien bearbeitest könnt es daran liegen.

    Gruß
    Ricardo

  34. Stefan Artikelautor

    Jo, mir ist auch noch kein AVI untergekommen, was der O!Play Air nicht abspielt. Liegt also vermutlich an deiner Kodierung. Check die mal mit MediaInfo.

    Mit ist aufgefallen, dass nach dem neuen Firmware-Update 1.23 mein WLAN wesentlich schneller und zuverlässiger erkannt wird. Obwohl angeblich nur was am MKV-Header-Dingsbums gefixt wurde.

  35. Ricardo

    Hallo Holger habe gerade gelesen:

    Version 1.23: Added MKV header compression format support

    Mit dem neuen update dürfte dein Problem gelöst sein.

    Muss ich jetzt die Version N oder die P nehmen hab schon ewig nichts gemacht.

  36. Stefan Artikelautor

    Wer mit den Begriffen nix anfangen kann: in Europa ist das PAL-System gebräuchlich, also Firmware-Update 1.23P downloaden und installieren. Den Link zur ASUS-Downloadseite findet ihr oben im Artikel.

  37. Rodger

    Unter 1.18 konnte ich keinerlei Problem mit WLAN feststellen. Wie ich heute Mittag feststellen konnte, ist das Problem unter 1.23 im Gegensatz zu 1.21 eher noch schlimmer geworden.

  38. Anonymous

    Weis einer von euch wie ich eine Art Verknüpfung im Asus Player erzeugen kann zu bestimmten Ordern?

    Also bisher läuft es so

    Netzwerk–>Ordner A–>Ordner B–>Ordner C–>Ordern D–>Ziel Ordner

    Und so soll es aussehen

    Netzwerk–>Zielordner.

    Gibt es da eine Möglichkeit?

  39. Stefan Artikelautor

    Danke für den Tipp! Habe ich zwar momentan keine Verwendung für, weil alles so läuft wie es soll und ich keine Zusatzfunktionen vermisse. Aber gut zu wissen, dass es eine alternative Firmware gibt – für den Fall, dass Asus seinen Support irgendwann einstellt.

  40. Holger

    Hallo,

    leider spielt der Player auch mit der neuen Firmware meine avi-Dateien nicht ab. Ist schon komisch, dass keine avi-Datei abgespielt wird. Auch nicht die, die ich nicht erstellt habe.

  41. Peter Lustig

    Mahlzeit,

    kann man den Media Player über WLAN auch als Netzwerkfestplatte nutzen?

    Also, ich würd das Ding dann gern im Wohnzimmer stehen lassen und ausm Büro im Arbeitszimmer die Dateien raufladen ;)

    Und dann kann ich noch an meinem Router ne Festplatte als Netzwerkplatte anschließen ;) Auf die könnte der Player dann auch zugreifen und die Filme sozusagen streamen?

    Ich glaub, der isses! ;)

  42. Stefan Artikelautor

    Bevor du zu früh zuschlägst: Als Netzwerkfestplatte kann man den O!Play Air glaub ich nicht benutzen. Unter anderem mangels eingebauter bzw. einbaubarer Festplatte.

    Es gibt zwar eine Funktion “Dateien kopieren”, deren Sinn hat sich mir aber noch nicht ganz erschlossen. Vermutlich lassen sich damit Dateien zwischen den per USB oder WLAN angeschlossenen Geräten hin- und herkopieren. Die Funktion wird über das O!Play-Air-Menü am Fernseher aufgerufen.

  43. Peter Lustig

    Das heißt, entweder man schließt irgendwie eine externe Festplatte per USB an oder der Player streamt von einem PC bzw. einer Netzwerkfestplatte?

    Hast du den Player mit einer USB-Platte in Betrieb? Würde da eine 2TB Platte anschließen… Aber wer weiß, wie langsam dann das Menü wird!?

  44. Stefan Artikelautor

    Ich nutze hauptsächlich USB-Stick (maximal 8 GB) oder WLAN. Meine größte externe Festplatte ist 1,5 TB groß. Werde ich bis heute Abend mal testen und berichten.

  45. Peter Lustig

    Joa danke für den Test schonmal ;)

    Jetzt hab ich gesehen, dass das Ding gar keinen Scart-Anschluss hat. Ansonsten würd ich mir das Ding morgen früh als Ostergeschenk kaufen gehen ;) So muss halt erst mal der Fernseher “geupdatet” werden…

  46. Stefan Artikelautor

    Meinen letzten verbliebenen Röhrenfernseher verbinde ich per gelbem Chinch-Kabel. Mein neuer Flachbildschlafzimmerzweitfernseher von Samsung hat bereits einen eingebauten Mediaplayer.

  47. Peter Lustig

    Junge Junge,

    hab mir jetzt auch mal dieses ASUS-Ding zugelegt. Aber ich werde damit überhaupt nicht warm! Die Zugriffszeiten beim Ordnerwechsel sind fürchterlich. Wenn das Ding intern irgendwas berechnet, funktioniert in der Zwischenzeit die Fernbedienung nicht. Und ständig schmiert das Ding ab… Bei Ordnerwechseln oder sonstwas… Pfui Deivel!

    Ist es richtig, dass er mir bei verbundenem WLAN anzeigen würde, wenn es eine neue Firmware gäbe? Oder muss man das Firmwareupdate irgendwie über den Rechner machen?

  48. Stefan Artikelautor

    Wenn in den Video-Optionen die Filmvorschau aktiviert ist, versucht er erst, jeden Film anzuspielen, den er findet. Kann ganz schön lästig sein. Habe ich deaktiviert.

    Firmware-Update ganz altmodisch über USB, nicht online.

  49. Andy

    Weiß einer von Euch wie ich vom PC aus Daten auf die Festplatte am Media Player was drauf schieben kann? Wenn ich am PC bin, sehe ich den Datenträger, der am Media Player angeschlossen ist, nicht. Er wird einfach nicht angezeigt, aber weshalb???

    Vielen Dank für denjenigen der Rat weiß

  50. Stefan Artikelautor

    Dazu müsste die Festplatte am Mediaplayer ein NAS-Laufwerk sein. Warum willst du die Daten vom Computer auf die Festplatte am Mediaplayer schieben? Per WLAN kann der Mediaplayer doch auf deinen Computer und die dort angeschlossenen und freigegebene Festplatten zugreifen, vorausgesetzt, du hast einen WLAN-Router.

  51. Peter Lustig

    Und vorausgesetzt, der PC läuft den ganzen Tag lang ;)

    Also, ich hab das Ding zurück gegeben. Die Steuerung fand ich nicht intuitiv. Der Player blieb häufig kurz und ein paar Mal komplett hängen (Dann musste ich den Stecker ziehen, einstecken usw.) Dazu kommt, dass man die Platte am Player halt nicht per WLAN befüllen kann. Dann muss man die Festplatte also wieder zum Rechner bringen usw. Da lob ich mir doch wirklich die Komplettlösungen mit eingebauter Festplatte (Mir gehts vom Gefühl mit meiner Me600 besser)…

    Insgesamt gab es ja bei mir die Option, die Festplatte über die Easybox803 als Netzwerkplatte anzuschließen. 300 MB übertragen = 30 Minuten! Ein bekannter Techniker erklärte mir dann, dass die Chips, die von Netzwerk auf USB umrechnen noch keine praktikablen Geschwingkeiten hinkriegen. (Also hätte ich auch hier noch jedesmal die Festplatte zum Rechner bringen müssen usw.)
    Das Konzept der vernetzten Media-Wohnung ist zwar ganz gut, aber wohl bei weitem noch nicht ausgereift!

  52. Stefan Artikelautor

    Und dass du deine Dateien auf dem Rechner und daran angeschlossenen Festplatten per WLAN abspielst, kam für dich nicht in Frage? Ich möchte das mittlerweile nicht mehr missen. Und wenn ich meinem Rechner mal vom Strom nehmen will, ziehe ich mir vorher die gewünschten Dateien auf einen USB-Stick. Ich bin voll zufrieden mit meinem ASUS, während ich meine TrekStor MovieStation und den Me600 nur noch als externe Festplatten nutze und mein Western Digital Media Player in irgendeiner Schublade verstaubt, seitdem mein neuer Flachbildfernseher einen eingebauten USB-Mediaplayer mit an Bord hat.

  53. Andy

    Das Problem ist doch was wie “Peter Lustig” es erläutert hat. Wenn ich was runterlade mit dem PC, muss ich die Festplatte an den PC anschliessen, nachdem es fertig ist an den Mediaplayer anschliessen und dann kann ich erst schauen.

    Andere Möglichkeit per NAS (so heißt das glaube ich bei dem Router), Festplatte an den Router ran und dann per WLAN mit dem MEdiaplayer drauf zugreifen. Großer Nachteil, der PC speichert die Dateien die runter geladen werden und sendet die dann wieder an den Router zurück. So wird die Downloadrate von 10MB/sec auf 1MB/sec gedrosselt. Und das kann es ja auch wieder nicht sein.

    SO wie es aussieht muss ich dann eben die Festplatte hin und her tragen, geht wohl noch nicht komfortabler :-(

  54. Stefan Artikelautor

    Nein, das ist definitiv falsch: Du gibst den Downloadordner auf dem PC (oder sonstwo) im Netzwerk frei und der O!Play Air kann per WLAN direkt nach dem Download auf die Dateien zugreifen. Nix mehr mit Hin- und Herkopieren und Hin- und Herschleppen.

  55. Anonymous

    Mahlzeit
    was bringt mir das Firmware-Update 1.26P von dieser seite ?
    habe zur Zeit noch 1.21 am laufen ÄNDERT SICH WAS zum Vorteil ??
    danke und einen schönen Gruß aus Dortmund
    der Meisterstadt

  56. Andy

    @Stefan

    Aha, wieso soll das falsch sein?
    Hast du überhaupt meinen Post ganz durchgelesen?
    Ich habs getestet, wenn ich die Festplatte an den Router anschliesse, also ins Netzwerk integriere, dauert ein download viel länger wie wenn ich direkt auf den PC lade.

    ALso bleibt nur Festplatte hin und her tragen, denn ich lade so mit 10 MB/sek. wenn ich diese an den Router anschliesse gerade mal mit 1Mb/sek.

    Und was wäre deiner Meinung nach die Lösung???

  57. Stefan Artikelautor

    @Andy: Dann nehme ich meine Aussage zurück und behaupte das Gegenteil. ;-) Tatsächlich verstehe ich aber nicht, weshalb du deine Festplatte hin- und hertragen musst. Ich greife mit dem O!Play Air per WLAN auf meinen PC zu – beispielsweise auch auf den Download-Ordner und fertig. Die Verbindungsgeschwindigkeit liegt stets um die 10 MB.

    Zum Kommentar 76: Ich habe keine Verbesserung festgestellt. Das Menü gibts jetzt auch auf Ungarisch, und es wurde ein Bug gefixt, der mich nicht betrifft:

    [Release note O!Play AIR V1.26P]
    Add new feature: Hungarian menu support.
    Fix bug: O!Play will restart when inserting ASUS HS-1000W.

  58. Andy

    @Stefan, ja ok. Da gebe ich Dir Recht das mit dem PC könnte ich machen. Aber ich lasse meinen PC der sowieso den ganzen Tag läuft, doch nicht wegen einem Film die ganze Zeit laufen. Das ist doch unnötig. Dann muss ich wieder zum PC rennen wenn der Film fertig ist, um diesen runter zu fahren. Auch umständlich.

    Dann nehme ich lieber ne kleine 2,5Zoll Festplatte und mach meinen PC aus wenn der Abends fertig ist mit laden und schliesse die dann an den Media Player an.

    Was eben super gewesen wäre, wenn ich die Festplatte an den Router anschliesse, der Router dann die Daten gleich sofort beim empfangen (runter laden) der Daten auf die Festplatte speichert. Dann würde ich die Festplatte auch am Router lassen. Aber nein, der PC lädt die Daten auf den PC, speichert die Daten solange zwischen und lädt diese dann wieder rüber zum Router auf die Festplatte. Anders kann ich mir den enormen Downloadspeedverlust nicht erklären.

    Gruß

    Andy

  59. Marcel

    Hey Leute !
    Ich interessiere mich auch für dieses ASUS-Gerät und habe eine Frage dazu! Ist es möglich beim Netzwerk-Share eine IP anzugeben, so dass ich auch einen Online-Share einbinden kann ?

  60. Frank

    Hallo Leute,
    habe seit einer Woche auch den HDP-R3. Leider ist Youtube nicht im Menü vorhanden. Habe gelesen, dass dies zwar auf dem Player drauf ist, aber wohl Asus aus lizenzrechtlichen Gründen deaktiviert wurde. Weiß jemand ne Firmware, um Youtube zu aktivieren?
    Danke im Voraus!
    Gruß Frank

  61. ViBE

    Hallo,

    ich habe den O!Play Air jetzt seit ca. nem halben Jahr. Benutze ihn, um per WLAN Windows-Freigaben meines PCs abzuspielen. Ich hatte lange nur einen 54Mbit-Router, deswegen konnte ich kein HD-Material streamen.

    Habe jetzt einen 300mbps-Router von MSI (RG300EX), tolles Teil, Anfangs war die Geschwindigkeit echt top. Als ich jetzt aber HD-Material streamen wollte, ruckelt es wieder ohne Ende. Von lokaler Festplatte hingegen kein Problem. Der Router sagt, dass die Verbindungsgeschwindigkeit zum O!Play bei 270Mbps liegt. Der interne Speed Test beim Zugriff auf Datein sagt aber auch nur 7000-10000KBit/s, also wieder 802.11g-Niveau. Habe schon den Router neu gestartet, das WLAN-Profil im Player neu eingetragen. Vielleicht ist das neueste Firmware-Update (1.27P) schuld? Hat jemand ähnliche Probleme?

    Ich habe nun auch moServices installiert und den Samba sowie FTP Server installiert. Mit angeschlossener HDD am Player bekomme ich auch hier nur zwischen 1-2,5MB/s (Up- und Download), jedenfalls keine 802.11n-Geschwindigkeit. :(

    Gruß

  62. Holger

    Mal ne Frage zum Update. Welche Betriebssystem muss ich da auswählen? Da stehen verschiedene zur Auswahl, es muss ja sicherlich das Betriebssystem des Players sein?!
    Vielen Dank!

  63. Stefan Artikelautor

    Früher war es tatsächlich so, dass man das Betriebssystem des Players auswählen musste – wobei außer Linux wohl nix anderes zur Verfügung stand. Das hat sich geändert. Mittlerweile wählt man als Betriebssystem das seines Rechners aus.

  64. Anonymous

    Welche Festplatte funktioniert zum Anschluss per USB oder eSATA? Ich habe eine Medion mit 1 TB, wenn ich auf Datenträger zugreife stürzt der Player nach ca. 30 Sek ab, ohne das sich was getan hat.

  65. Thorsten

    Welches Modell wäre denn empfehlenswert? Am besten mit eSATA. Kommt der Player damit klar, wenn auf der Platte von Werk aus eine unlöschbare Partition drauf ist? Konsolen sollen damit ja gar nicht klarkommen.

  66. Stefan Artikelautor

    eSATA habe ich noch nicht probiert. Nur USB-2.0-Festplatten (von Western Digital, TrekStor und Chili Green, wobei ich da mal nachgucken müsste, welche Festplatten die verbaut haben, ich tippe auf Samsung) und -Sticks. Ach ja: Und die 32 GB SDHC-Karte (Klasse 10) für meine Kamera funktioniert im Asus O!Play auch.

    Bei mehreren Partitionen wird vermutlich nur die erste erkannt, das habe ich aber noch nicht getestet.

  67. Fabian

    Bin mit meinem o!Play air auch voll und ganz zufrieden. Einzig störend; die extrem altmodische und lahme Benutzeroberfläche! da bin ich von meiner alten Xbox mit gemoddetem Mediacenter richtig verwöhnt. Frage; sehe ich das richtig, dass es mit den ganzen Mods nur Funktionserweiterungen gibt, sich die Oberfäche dadurch aber nicht ändert? Asus könnte ja schon noch was rausholen denke ich..

  68. Stefan Artikelautor

    Die Oberfläche macht echt nicht viel her. Aber ich seh sie ja auch immer nur kurz beim Navigieren, insofern stört es mich nicht wirklich. Das letzte Firmware-Update ist jetzt auch schon wieder über ein halbes Jahr her. Aber was solls? Läuft doch. :-)

  69. Ralf

    Vielleicht kann ja jemand helfen. Habe den asus-Player, mittlerweile mit der neusten Firmware (1.28) ausgerüstet, seit wenigen Tagen. Habe ein Iomega-FP mit 2 TB angeschlossen, sie ist ext3 formatiert. Dort sind ts-Filmdateien drauf, von einem humax-Festplattenreceiver kopiert. Schließe ich die Platte an den Asus an (egal ob asus player an oder erst nach FP-Anschluss angestellt), die FP surrt, es erscheint “Detected” und wenige Sekunden später “Device is not supported”. Laut asus-player ist dann der Ordner auch leer. Unter “all media” erscheint auch nichts. Weiß vielleicht jemand Rat, wäre sehr, sehr dankbar.

  70. Stefan Artikelautor

    EXT3 habe ich noch nicht ausprobiert, wird aber angeblich unterstützt. Eine Western Digital 2TB mit FAT32 oder NTFS formatiert funktioniert bei mir. Hast du eventuell mehrere Partitionen angelegt? Dann probiers mal mit nur einer.

  71. Clemens

    BTW, kennst du eine Möglichkeit, die automatische Indizierung der Mediafiles beim Mounten eines externen Laufwerks zu unterbinden? Habe auch eine 2TB Platte mit viel Musik, und beim Einstecken über USB oder eSATA fängt der Player erstmal an, die komplette Platte zu durchforsten und legt im Wurzelverzeichnis auch noch eine Datenbank-Datei ab.

    Wenn du einen Tip hast, an welcher Stelle der Index-Vorgang in den Startup-rc-Files angestoßen wird, wäre ich dir auch dankbar :)

    Viele Grüße

  72. Tyron

    Nach dem Update der Firmware auf 1.29P fehlt bei mir das “Dateien kopieren” Icon im Homemenü. Ist das bei euch auch der Fall? Oder ist das irgendwo versteckt?

  73. Klaus

    Hallo.
    Ich bastel seit 2 Tagen mit dem Asus HDP-R3 rum. Folgende Anmerkungen:
    1. Am USB habe ich eine 2TB Festplatte mit NTFS, kein Problem!
    2. Die Box als NAS verwenden geht mit moservices, aber nach meiner Erfahrung nicht mit der aktuellen Firmware. Ich habs derzeit mit 1.21 am laufen. 1.23 soll auch gehen. Mit 1.28 und 1.29 crashed die Box beim kopieren großer Dateien/Filme.
    3. WiFi muss ich noch testen, per LAN war es nun eine Nacht stabil.
    4. Beim kopieren kam überraschend “File-System Full”, obwohl ausreichend Platz vorhanden ist. komisch.
    5. Wenn die Box noch irgendwelche Zicken macht: Der Karton steht schon auf dem Tisch, dann gehts zurück zum Mediamarkt.
    6. Apropos Mediamarkt: Dort kostent die Box 129€. Bei Amazon 69€!!!

    Mein Fazit: Sehr instabile Kiste, die mit einer Firmware nicht alles aus der Box rausholt, sonst gäbe es die moservices nicht. WDTV Live war deutlich stabiler.
    Ich würde den Markt mal weiter sondieren, als sich auf das Abenteuer Asus einzulassen.
    Gruß
    Klaus

  74. Stefan Artikelautor

    Ich kopiere mir meine Filme auf USB-Stick und bin zufrieden. WLAN klappt bei mir auch ohne Probleme, aber ich habe keine Lust, ständig meinen Rechner laufen zu lassen. Mit NAS habe ich keine Erfahrungen.

    Der hohe Preis wäre für mich also der einzige Umtauschgrund. :-)

  75. Richard

    Hi Stefan,

    kannst du mir sagen, ob es möglich ist, Musik (oder meinetwegen auch Filme) von zB meinem Laptop mittels der “wiedergeben auf”-Funktion des Windows Media Players auf dem OPlay abzuspielen? Dazu müsste der OPlay als DLNA Media Rednderer im Netzwerk sichtbar sein. Da DLNA auf der Packung steht, dachte ich, das funktioniert. Ich habe es bisher leider noch nicht geschafft.

    Schon mal vielen Dank für die Hilfe

  76. Richard

    ICH HABE ES GESCHAFFT!
    mein asus oplay air (oplay r3) kann nun endlich media streams von extern als ein upnp renderer entgegennehmen. ich kann also musik und videos mit meinem android (bubbleupnp app) von meinem NAS (diskstation) abspielen und alles wird auf den oplay r3 und somit an die stereoanlage und den beamer gestream. und alles ohne diese lestige fernbedienung zu benutzen.
    das zauberwort dazu lautet moServices, wie schon oben erwähnt wurde. also eine alternative firmware, die die originale ersetzt. wie man das alles macht steht hier auf der ersten seite:
    http://www.moservices.org/foru.....849#p31849

    o!play air r3 dlna client upnp media renderer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>