Abwrackprämie: Antrags-Formular steht zum Download bereit

Gestern hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, kurz BMWi, das Formular zur Beantragung der Umweltprämie, wie die Abwrackprämie für die Verschrottung eines alten und den Kauf eines neuen Autos offiziell heißt, als PDF-Datei zum Download bereit gestellt. [Zu spät! Das Thema Abwrackprämie ist gegessen.]Alle Details zur Abwrackprämie auf den Internetseiten des BMWi.

Ich zöger noch, ob ich meinen demnächst volljährigen Ford Fiesta XR2i abwracken lasse oder nochmal über den TÜV bringe. Mein größtes Hindernis wird es sein, den Fahrzeugbrief wiederzufinden, den ich 1991 bestimmt sehr gut weggeheftet habe, der seitdem aber mindestens 4 Umzüge mitgemacht hat. Schaun mer mal.

Kleiner Tipp, den ich heute im Frühstücksfernsehen aufgeschnappt habe:

Das Bequemste ist es sicher, den Händler des neuen Autos das alte Auto abwracken zu lassen. Aaaaber: Dabei verschenkt man die Abwrackprämie des Abwrackers, die je nach Schrottkurs zwischen 50 und 2.000 Euro liegen kann.

Außerdem stell ich mir das sehr ergreifend vor, seinem geliebten alten Auto dabei zuzusehen, wie es von der Schrottpresse zermalmt wird. Ergibt sicher auch ein hübsches Filmchen zum Upload auf YouTube. Bei der musikalischen Untermalung schwanke ich noch zwischen Highway To Hell von AC/DC und Gonna Raise Hell von Cheap Trick.

Nachschlag

Das neue Abwrack-Formular UMP-Neu ist seit dem 30. März 2009 [aber mittlerweile nicht mehr] hier zu finden. Das lässt man am besten gleich vom Händler beim Neuwagenkauf online ausfüllen und versenden. Benötigt werden auch Angaben zum Verschrottungs-Auto, also den KFZ-Brief nicht vergessen. Dass alte Auto-Käufer ohne Internet-Anschluss durch den neuen Online-Abwrack-Antrag UMP-Neu benachteiligt werden, ist natürlich Mumpitz! Man darf sein neues Auto halt bloß nicht bei einem alten Auto-Händler ohne Internet-Anschluss kaufen.