Abwrackprämie: Erst verschrotten, dann abmelden?

Am Stichtag 30. Juni habe ich meinen 18 Jahre alten Ford Fiesta XR2i mit nur etwas über 160.000 Kilometer aufm Tacho beim Straßenverkehrsamt Neuss abgemeldet und zum Verschrotter in Duisburg gefahren, damit ich für meine geliebte Rennsemmel *schnief!* keine Steuern und Versicherung mehr zahlen muss.


Neues Auto, altes Auto

Auf die notwendigen Papiere habe ich lange genug vergeblich gewartet, nämlich seit Anfang April, und eine E-Mail-Anfrage Anfang der Woche bei der BAFA, dem Bundes-Amt für die Fucking Abwrackprämie, ergab sinngemäß: Janz ruhig, et läuft!

Das Straßenverkehrsamt Neuss kann ich nicht wirklich empfehlen: Es gibt keinen Informationsschalter, an dem vorab die Vollständigkeit der Papiere geprüft wird, und es wird auch schalter-technisch nicht zwischen An- und Abmeldung eines Autos unterschieden. Man zieht eine Nummer  und wartet dann. Das kenne ich vom Straßenverkehrsamt Duisburg ganz anders.

Beim Straßenverkehrsamt Neuss waren auch nur vier von geschätzten zwanzig besetzten Schaltern aktiv, leicht erkennbar an der Nummerntafel für die Wartenden. Keine Ahnung, ob die Mitarbeiter auf diese Weise ihren Arbeitsplatz sichern wollen, mit Hinweis auf ein stets vollbesetztes Wartezimmer. Auf jeden Fall habe ich beim Straßenverkehrsamt Neuss für einen 2-Minuten-Vorgang rund 2 Stunden warten dürfen. Großartig.

Ende Mai hatte der ADAC auf seiner Webseite Panik geschürt: Wer seinen Wagen erst abmeldet und dann verschrottet, hat keinen Anspruch auf die Abwrackprämie! Das hat die BAFA zwar relativ schnell klargestellt („Eine Abmeldung des Fahrzeugs vor der Verschrottung ist nach der Verwaltungspraxis des BAFA unschädlich“), aber mein von der BAFA zertifizierter Verschrotter war gestern noch auf dem gleichen Unkenntnisstand wie der ADAC Ende Mai. Toll.

Überhaupt die zertifizierten Verschrotter: Ich habe rund 10 Telefonate benötigt, um einen Verschrotter zu finden, der mir für meinen geschenkten Altwagen nicht auch noch zusätzlich bis zu 100 Euro abknöpfen wollte. Ganz schöner Kokolores, zumal die Schrottpreise seit März 2009 wieder etwas angezogen sind.

Naja, 10,20 Euro durfte ich dann trotzdem latzen, weil der Verschrotter den Fahrzeugbrief nach Verschrottung beim Straßenverkehrsamt auch nochmal abstempeln lassen muss. Aber die 10,20 Euro betrachte ich als echtes Schnäppchen, wenn ich dafür nicht mehr selbst zum Straßenverkehrsamt Neuss muss.

10 Gedanken zu „Abwrackprämie: Erst verschrotten, dann abmelden?“

  1. Dein neuer Wagen ist vermutlich der Peugeot im Hintergrund?
    Den XR2i fand ich in jungen Jahren auch geil. Bei mir hatte es aber nur zu einem 71 PS Fiesta gereicht 😉 .

    Offtopic: Boah, ungekürzter Feed finde ich klasse! 🙂

  2. Der XR2i muss komischerweise ein ziemlicher Verkaufsflop gewesen sein. Schon nach zwei Jahren gabs bei Ford kein original viereckiges Auspuffrohr mehr und wurde nach einem Defekt durch ein schnödes rundes ersetzt. Versteh ich gar nicht, damals wars einer der schnellsten kleinen Wagen für den Preis. Jetzt fahr ich französisch und oben ohne: einen Peugeot 207 CC – wegen der Erd-Erwärmung. 🙂

    Offtopic: Feeds und Feed-Leser werde ich glaub ich nie verstehen – aber freut mich, wenns dir gefällt! 😉

  3. *lol* Erd-Erwärmung 😉

    Der Vorgänger war da schon gefragter. Mein Onkel fuhr den 5 Jahre lang. Als Fahranfänger durfte ich ihn einmal fahren und war begeistert. Das waren damals zwar nur 96 PS, aber die machten richtig Freude.

  4. Mit der Wartezeit beim Strassenverkehrsamt kenne ich aber auch aus Duisburg 😉 Habe erst im Mai mein Auto umgemeldet und musste knapp 3 Stunden warten..ok ok, dabei hab ich auch NR Schilder gewechselt, dennoch war es sehr lang und langes stehen. Bist du nun zufrieden mit deinem neuen Wagen?

  5. Jau, schickes Teil, so’n Cabrio. Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, in einem geschlossenen Wagen zu fahren. Na gut, bei Regen mach ichs ab und zu mal zu.

  6. Echt ein scheiß Deal.
    Den schöne xr2i für die Umwelt(zerstörungs)prämie.
    Ganz miese Sache.
    Und wenn der neue Wagen wirklich der Peugeot ist… na dann ists um so mehr Schade um den Ford…

Kommentare sind geschlossen.