Abwrackprämie: Erst verschrotten, dann abmelden?

Am Stichtag 30. Juni habe ich meinen 18 Jahre alten Ford Fiesta XR2i mit nur etwas über 160.000 Kilometer aufm Tacho beim Straßenverkehrsamt Neuss abgemeldet und zum Verschrotter in Duisburg gefahren, damit ich für meine geliebte Rennsemmel *schnief!* keine Steuern und Versicherung mehr zahlen muss.


Neues Auto, altes Auto

Auf die notwendigen Papiere habe ich lange genug vergeblich gewartet, nämlich seit Anfang April, und eine E-Mail-Anfrage Anfang der Woche bei der BAFA, dem Bundes-Amt für die Fucking Abwrackprämie, ergab sinngemäß: Janz ruhig, et läuft!

Das Straßenverkehrsamt Neuss kann ich nicht wirklich empfehlen: Es gibt keinen Informationsschalter, an dem vorab die Vollständigkeit der Papiere geprüft wird, und es wird auch schalter-technisch nicht zwischen An- und Abmeldung eines Autos unterschieden. Man zieht eine Nummer  und wartet dann. Das kenne ich vom Straßenverkehrsamt Duisburg ganz anders.

Beim Straßenverkehrsamt Neuss waren auch nur vier von geschätzten zwanzig besetzten Schaltern aktiv, leicht erkennbar an der Nummerntafel für die Wartenden. Keine Ahnung, ob die Mitarbeiter auf diese Weise ihren Arbeitsplatz sichern wollen, mit Hinweis auf ein stets vollbesetztes Wartezimmer. Auf jeden Fall habe ich beim Straßenverkehrsamt Neuss für einen 2-Minuten-Vorgang rund 2 Stunden warten dürfen. Großartig.

Ende Mai hatte der ADAC auf seiner Webseite Panik geschürt: Wer seinen Wagen erst abmeldet und dann verschrottet, hat keinen Anspruch auf die Abwrackprämie! Das hat die BAFA zwar relativ schnell klargestellt („Eine Abmeldung des Fahrzeugs vor der Verschrottung ist nach der Verwaltungspraxis des BAFA unschädlich“), aber mein von der BAFA zertifizierter Verschrotter war gestern noch auf dem gleichen Unkenntnisstand wie der ADAC Ende Mai. Toll.

Überhaupt die zertifizierten Verschrotter: Ich habe rund 10 Telefonate benötigt, um einen Verschrotter zu finden, der mir für meinen geschenkten Altwagen nicht auch noch zusätzlich bis zu 100 Euro abknöpfen wollte. Ganz schöner Kokolores, zumal die Schrottpreise seit März 2009 wieder etwas angezogen sind.

Naja, 10,20 Euro durfte ich dann trotzdem latzen, weil der Verschrotter den Fahrzeugbrief nach Verschrottung beim Straßenverkehrsamt auch nochmal abstempeln lassen muss. Aber die 10,20 Euro betrachte ich als echtes Schnäppchen, wenn ich dafür nicht mehr selbst zum Straßenverkehrsamt Neuss muss.