AIMP2 wandelt FLAC und APE in MP3 um

Der russische Winamp-Klon AIMP2 spielt, neben vielen anderen Audio-Formaten, FLAC- und APE-Dateien ab und kann sie mittels der integrierten Lame-Version 3.97 auch in MP3s umwandeln.

Damit ist er meinem Lieblings-MP3-Player Winamp – übrigens das einzige Programm, das mich von Anbeginn durch mein Windows-Computerzeitalter begleitet – um 3 Schritte voraus.

Auch nicht schlecht: AIMP2 im Retro-Stil
AIMP2 im Retro-Look: Nicht schlecht, Herr Specht!

Winamp benötigt zum Abspielen von APE-Dateien immer noch ein separat installiertes „Monkey’s Audio“-Plugin. Und fürs Umwandeln von APE in MP3 habe ich bislang andere Programme benutzt. Das erledige ich jetzt beides mit AIMP2.

Isser nich schick? Winamp nackt!
Ist er nicht schick? Winamp nackt!

AIMP2 mit seiner Pegelanzeige (Visualization „Analog Meter“), die mich an mein altes Tonbandgerät erinnert, hat optisch durchaus Charme, auch wenn er erheblich größer ist als Winamp nackt bzw. Classic – also ohne Skins.

Anleitung: Umwandeln von APE oder FLAC in MP3 mit AIMP2

Zum Öffnen des Umwandlers klickt man in AIMP2 auf das kleine Symbol oben links, geht auf „Zubehör“ und „Audio Konverter“.

APE und FLAC in MP3 konvertieren

Über das erste Symbol in der zweiten Reihe des Audio-Konverters von AIMP2 lädt man die umzuwandelnden APE- oder FLAC-Dateien. Mit Klick auf den orangenen Button ganz rechts in der Encoder-Zeile gelangt man in das Encoder-Setup. Ich bevorzuge für unterwegs, wie hier im Bild zu sehen, MP3s mit konstanter128er Bitrate im Modus „Joint Stereo“. Mit „Ok“ das Encoder-Setup schließen, in der untersten Zeile den Output-Ordner auf der Festplatte festlegen. Mit Klick auf das Play-Symbol – zweite Reihe, zweiter großer Button von rechts – startet die Konvertierung.

Öffnen der umzuwandelnden APE- oder FLAC-Dateien im Audio-Konverter von AIMP2

Hübsche Sache das. Aber zum Abspielen benutze ich nach wie vor Winamp.

Externe Links: