Medion MD 96290: Nützliches Zubehör (eventuell…)

Im Conrad-Shop cXtreme beträgt die sogenannte Transportpauschale inklusive 44 Batterien nur heute – Mittwoch, den 12.09.2007 – bei Bestellung bis Mitternacht bloß einen müden Cent anstatt 4,95 Euro – ab einem Bestellwert von 35 Euro. Außerdem kommen bei Conrad bzw. cXtreme immer noch 0,85% vom Bruttopreis für Versand und Verpackung hinzu.

Komisch. Man sollte doch meinen, die Versandkosten stecken bereits in den Transportkosten drin? Na egal, bei 35 Euro sind das nur krumme 30 Cent extra. Also gleich mal nach was Nützlichem für mein neues Aldi-Notebook Medion MD 96290 umgeschaut und fündig geworden:

Ein USB-DVB-T-Stick von Hauppauge zum analogen „Überall-Fernsehen“, angeblich runtergesetzt von 149,94 auf nur noch sensationelle 29,95 Euro – tatsächlich gibts den gleichen DVB-T-Stick bei anderen Online-Händlern schon ab 26 Euro nochwas, plus Versand natürlich.

Da mir die internen Lautsprecher des Medion MD 96290 viel zu leise sind, kauf ich noch die externen „Master Boomer“ (Bestell-Nummer 993417 – 6T) für 5,95 Euro dazu – immerhin eine „Empfehlung“ des Hauses! Ich bin gespannt. Für den Preis müssen die ja einfach bombastisch gut klingen.

Wo ich schonmal dabei bin, pack ich noch das Softwarepaket mit CloneDVD und Alkohol 120% (und, und, und…) für 3,99 Euro drauf. Schaun mer mal, was das jeweils für Versionen sind. Unter Umständen asbach uralt.

Die Angebote zur Transportpauschale, zum DVB-T-Stick und zum Software-Paket findet ihr übrigens, zusammen mit anderen fragwürdigen Angeboten, aktuell auf der Startseite von cXtreme. Eventuell habe ich mir da ja einen Haufen Mist zusammenbestellt – ich werde demnächst an dieser Stelle darüber berichten. Also nicht als Kaufbefehl missverstehen! Nur mal so als kleiner Tipp für zwischendurch.

Update!

Bei dem Softwarepaket handelt es sich um die DVD-Beilage der PC-Zeitschrift PCgo! vom September 2007 und kostete damit niemals 53,64 Euro, wie auf der Homepage von cXtreme suggeriert wird.

Nochn Update!

Per Klinkenstecker lassen sich laut Medion-Handbuch nur aktive Lautsprecher anschließen, also welche mit eigener Stromversorgung. Die von mir bei cXtreme gekauften Passiv-Lautsprecher tun es also nicht nur nicht, sondern sehen dazu auch scheiße aus: nicht silbern, wie auf Bild 2 im Online-Prospekt, sondern schmutzig-weiß. Da werde ich wohl von meinem Rückgaberecht Gebrauch machen.

3 Gedanken zu „Medion MD 96290: Nützliches Zubehör (eventuell…)“

  1. Hallo,ich bin auch auf der Suche nach Zubehör für das Medion 96290. DVB-T-seitig hab mich für den Diversity-Stick von Hauppauge entschieden. Und zwar für denn, mit den 2 kleinen Stabantennen. Die Reichweite der Antennen ist o.k. und die Funktionen, die der Stick liefert sind – wenn sie funktionieren – auch super. Aber da liegt der Hase im Pfeffer. Ich hab mit der Hotline von Hauppauge schon so oft telefoniert, da hätt ich das Gerät 2 x kaufen können. Die technischen Zusammenhänge kann ich nicht erklären, aber ich finde es merkwürdig, daß ich meine Firewall ausschalten muß, damit z. B. das EPG (elektr. Programmzeitschrift) funktioniert. Kürzlich hab ich die Firewall wieder zugeschaltet und da hatte es sich mit allem erledigt. Die Fernbedienung, die mitgeliefert wird, hat haufenweise Funktionen zu bieten, die leider auch selten funktionieren. Werde das Gerät wieder zurückgeben. Wer hat gute Erfahrungen mit einem anderen DVB-T-Stick gemacht? Z. B. Pinnacle oder Terratech. Danke für Informationen im voraus.

  2. Hallo Petra, ich habe heute den DVB-T-Stick Nova-T-Lite von WinTV ausprobiert (gibts glaub ich gerade im Mediamarkt für 25 Euro). Nach Startschwierigkeiten funktioniert er einwandfrei.

    Zunächst musste ich mir die neueste Software von der Hauppauge-Homepage runterladen – die beigelegte Softwareversion auf CD war offensichtlich noch nicht Vista-kompatibel.

    Zu deinem Problemen: Dass die EPG-Software aufs Internet zugreift, klingt plausibel – aber dafür die komplette Firewall abschalten? Reicht es nicht aus, nur der EPG-Software Zugriff aufs Internet zu gewähren? Die Abschaltung der Firewall war hoffentlich kein Hotline-Tipp? Falls doch, würde ich mir von Hauppauge die Telefongebühren erstatten lassen.

    Fernbedienung nutze ich (noch) nicht.

    Gruß,
    Stefan

Kommentare sind geschlossen.