ALDI-Suppentest: Fleischbällchen-Topf Nudel

Wenn ich an Hühnersuppe denke, denke ich an knuddelige süße kleine gelbe Küken, die per Laufband in einen viel zu engen Stall transportiert werden, wo sie in wenigen Tagen mit Fischmehl und Gammelfleisch zur Schlachtreife herangepäppelt werden, und ihr Verließ dann kopfüber, an den Füßen an einer Transportleine aufgehängt, wieder verlassen, um durch einen automatischen Köpfungsapparat gezogen zu werden und erstmal anständig ausbluten, bevor sie weiterverarbeitet werden.

Fleischbällchen-Topf Nudel von ALDI-Süd

Wo war ich stehengeblieben? Richtig, ich hab mir Hühnersuppe gekauft. Bei ALDI, vorne rechts, kurz vor der Kasse. Ein Mann, ein Griff. Daneben, wie ich beim Bezahlen feststelle: „Fleischbällchen-Topf Nudel mit 200g Fleischbällchen“. Na gut. Ess ich auch.

Aber nur einmal und nie wieder, wie ich heute festgestellt habe: Der „Fleischbällchen-Topf Nudel“ von ALDI-Süd schmeckt nach versalzenem Wasser mit geschmackloser Beilage. Wems schmeckt. Mir nicht.