Aliens vs Predator 2 – Weihnachten im Weltall

„Alien vs. Predator 2: Survival of the Fittest“, so der „deutsche“ Arbeitstitel zur Fortsetzung von „Alien vs. Predator“, soll am zweiten Weihnachtsfeiertag in die deutschen Kinos kommen.

„Alien vs. Predator 2: Survival of the Fittest“, laut 20th Century Fox Deutschland angeblich der Originaltitel der Fortsetzung von „Alien vs. Predator“, soll am zweiten Weihnachtsfeiertag in die deutschen Kinos kommen. Heute hat der Presseservice von 20th Century Fox Deutschland das bislang einzige Szenenbild veröffentlicht. Und das erinnert mich doch stark an die Augsburger Puppenkiste.

Szenenbild Alien vs. Predator 2: Survival of the Fittest © 2007 Twentieth Century Fox

Nichts für Kinder und schwache Gemüter ist dagegen der erste Trailer zu „Aliens vs. Predator – Requiem“. Gelbes, grünes und rotes Blut spritzt um die Wette – unter anderem sieht man, wie zwei Menschen nebeneinander stehend den Kopf verlieren.

Ich finde die Alien-Filme allesamt ganz interessant – natürlich nur unter tricktechnischen Gesichtspunkten. (Hüstel…) Ich habe halt ein Faible für schleimige Weltraummonster. Da kann die Story auch noch so unlogisch sein.

In Anlehnung an die vier Alien-Filme mit Sigourney Weaver müsste der dritte Teil der Predator-Reihe eigentlich „Alien 3 vs. Predator“ heißen – aber bis dahin fließt noch reichlich Blut durchs Weltall.

Blogs zum Thema:
Affenheimtheater
CeReality
F5 – Die Fünf Filmfreunde

Update!

Ich habe ihn gesehen, hier meine Meinung:

Aliens vs. Predator 2 – Muss man nicht gesehen haben!

5 Gedanken zu „Aliens vs Predator 2 – Weihnachten im Weltall“

  1. Gute Frage, der Presseservice von 20th Century Fox schweigt sich noch darüber aus.

    Aber was man dem Trailer entnehmen kann: Ein Raumschiff mit Aliens und Predators stürzt auf die Erde und es fließt viel Blut.

    Fürs Drehbuch wird der Film also vermutlich keinen Oscar kriegen. Ich werde mir den Film in erster Linie wegen den Spezialeffekten angucken.

  2. Also derFilm fängt da an wo der erste Teil aufhört.

    Am Ende des ersten Teiles schlüpft ja ein Alien aus dem letzten Predator, dieses Alien weißt die Stärken beider Rasen auf, ein so genannter PreAlien. Dieser fängt an das ganze Schiff zu zerstören und so muss das schiff auf der Erde Notlanden, doch zuvor konnten die letzten Predators noch einen Notruf senden.

    Nun landet das Schiff bei einer Kleinstadt mit über 5000 Einwohner und die Jagd beginnt von vorn ….

    Jedenfalls verspricht der Trailer wirklich ne Menge Blut, sprich Einwohnerzahl am Ende bei FAST 0. Lasst euch Übberraschen, der Trailer verspricht auf jeden Fall viel. 😉

  3. Hab die Tage bei nem Bekannten zufällig ein Spezial zum Film gesehen und fand das gesehene wirklich nicht schlecht. Werde ihn mir demnächst mal ansehen. Noch habe ich Urlaub und auch in der Woche Zeit für Kino 🙂

Kommentare sind geschlossen.