Amy-Winehouse-Dokumentation auf arte

Heute Morgen hat der Fernsehsender arte ein Konzert der britischen Soul-Sängerin Amy Winehouse im Londoner „Shepherds Bush Empire“ ausgestrahlt, das auch auf DVD erhältlich ist.

Noch bis zum 08.12.2007 ist auf der Webseite arte.tv der zweite Teil der DVD zu sehen: Die Dokumentation „I told you I was trouble“- im WMV-Format, 263 MB groß.

Nettes Schmankerl für Fans von Amy Winehouse. Die ist gerade für sechs Grammy-Musikpreise nominiert worden, die am 10. Februar 2008 in Los Angeles verliehen werden:

  1. Record Of The Year: Rehab
  2. Album Of The Year: Back To Black
  3. Song Of The Year: Rehab
  4. Best New Artist
  5. Best Female Pop Vocal Performance
  6. Best Pop Vocal Album: Back To Black

(Quelle: GRAMMY.com – 50th Annual GRAMMY Awards Nominations List)

Wobei mir der Unterschied zwischen „Record Of The Year“ und „Song Of The Year“ nicht ganz klar ist.

Große Chancen hätte Amy Winehouse auch in den Kategorien „Halbnackt und wirres Zeug stammelnd durch die Straßen laufen Of The Year“ und „Sich mit Koks in der Nase erwischen lassen Of The Year“ – aber dazu müssten diese Kategorien erst erfunden werden.

Amy Winehouse mit Koks in der Nase - Schnappschuss von thesun.co.uk (c) The Sun

„Amy’s White Christmas“: Schnappschuss aus dem Feuilleton der heutigen Online-Ausgabe von The Sun
(c) www.thesun.co.uk

Ach ja: Runterladen läßt sich die Dokumentation auf arte.tv mit dem OrbitDownloader – auch über den Opera-Browser: rechte Maus-Taste, „Grab Video by Orbit“. [Sorry! Das Amy-Winehouse-Video auf ARTE ist mittlerweile gelöscht.]

3 Gedanken zu „Amy-Winehouse-Dokumentation auf arte“

  1. amy ist die beste sängerin der welt und keiner ist besser als sie,niemand ist ihr konurrenz mir ist es egal ob sie drogen nimmt ich finde sie cool wie sie ist lar hoffe ich dass sie aus den drogen raus kommt abe egal was passiert ich werde immer ein amy winehouse fan bleiben!!!

  2. An vielen Stellen im www kann man nachlesen wie schlecht diese Amy Winehouse auf der DVD ist. Das kann ich absolut nicht nachvollziehen !
    Neben Simply Reds Cuba-DVD ist „I told you I was trouble“ mit Abstand das Beste, was es auf dem DVD-Markt gibt. Toller Sound und eine brilliante Sängerin machen diese DVD hörenswert. Die anonymen Studioaufnahmen der CD „Back to black“ sind dagegen nur ein schlechter Abklatsch.
    Scheinbar mühelos gibt dort eine begnadete Sängerin ein grandioses Konzert.
    Nur zwei Dinge sind Schade.
    1. Das Konzert ist nur knapp 60 min lang.
    2. Wenn Frau Winehouse so weiter macht, wird es keine 2te DVD mehr geben.

    So will ich hoffen, dass Sie noch mal die Kurve kriegt und uns noch auf längere Zeit beglückt.

Kommentare sind geschlossen.