Besucher-Einbruch durch WordPress-Plugin

Da hab ich ja nicht schlecht gestaunt, als ich mir letztens meine Google-Analytics-Daten angeguckt habe: Von über 5.000 Alter-Falter!-Besuchern täglich runter auf um die 600.

Der Einbruch war allerdings bloß optischer Natur: Google-Analytics hat einfach nur noch ungefähr jeden zehnten Besucher gezählt. Als Übeltäter habe ich das WordPress-Plugin CSS-JS-Booster identifiziert. Nach dem Deaktivieren des Plugins haben sich meine Google-Analytics-Daten wieder erholt.

Mag sein, dass ich zu blöd bin, das Plugin gescheit zu konfigurieren oder dass mein von mir verschlimmbessertes WordPress-Theme nicht darauf klarkommt.

Keine Kritik am Plugin also, sondern nur mal so als Tipp, falls ihr euch über merkwürdige Google-Analytics-Daten wundert.

Wer als normaler Surfer in keiner Google-Analytics-Statistik auftauchen möchte, dem empfehle ich das Deaktivierungs-Add-on für Browser von Google Analytics, erhältlich für die Browser Firefox, Google Chrome und Internet Explorer.

E2WVZSZQSDPV

Ein Gedanke zu „Besucher-Einbruch durch WordPress-Plugin“

  1. Echt interessant. Danke für den Hinweis. Ich habe WP-Minify im Einsatz. Es übernimmt die gleichen Aufgaben wie dieses Plugin. Bisher habe ich keinen Verdachtsmoment gefunden 🙂

Kommentare sind geschlossen.