Von LinkAds gekündigt und stolz darauf!

Was tut ein Webmaster nicht alles, um Besucher auf seine Webseite zu locken? Beiträge über Pamela Anderson schreiben zum Beispiel. Vergebt mir, eine Jugendsünde! Aber: Wer auf Google Deutschland nach „Pamela Anderson ungeschminkt“ sucht, findet meine Seite zur Zeit unter den Top 10. Wobei ich das Wörtchen „ungeschminkt“ dem Kommentar eines Lesers zu verdanken habe – ich selber wußte gar nicht, dass Pamela sich schminkt…

Das Firefox-Plugin NoScript, das unbekannte oder gesperrte Scripte blockt, ist eine wahre Fundgrube für Webmaster, zeigt es einem doch, welche Scripte auf anderen Internetseiten eingebaut sind, und in der Mehrzahl verbergen sich Partnerprogramme dahinter. So bin ich auf LinkAds aufmerksam geworden, einen Link-Exchange-Service, bei dem kein Geld fliesst sondern Links getauscht werden.

Ein Account auf LinkAds.de ist schnell eingerichtet: Einen maximal 16 Zeichen langen Text als Linkbeschreibung für die eigene Seite eintragen, seiner Seite eine Kategorie zuweisen, mindestens drei Kategorien auswählen, auf welchen Seiten der eigene Link erscheinen soll, maximal drei Kategorien auswählen, welche Seiten auf der eigenen Seite nicht erscheinen sollen, anschließend den entsprechenden HTML-Code auf seiner Seite gut sichtbar einbauen, ohne dass der Besucher scrollen muss – fertig.

„Von LinkAds gekündigt und stolz darauf!“ weiterlesen

YiGG it? YiGGed? Was ist das denn?

Update 05.06.2007: Ich weiß nicht, warum, aber mein Artikel hat es gestern tatsächlich auf die Startseite von YiGG.de geschafft (Screenshot siehe unten). Sachdienliche Hinweise erbeten.

Suchmaschinen-Optimierer Baynado war so nett, mir ein „Blogstöckchen“ hinzuwerfen: Blogbetreiber befragen und verlinken sich gegenseitig und nach dem Schneeballsystem landen dann alle irgendwann auf der Startseite von YiGG. Huch, da war es wieder, das komische Wort.

Also mal weiter Vorne anfangen: YiGG.de ist das deutsche Pendant zu digg.com, einer Seite mit sogenannten Social Bookmarks, kurz: eine öffentliche Linksammlung, wobei jeder digger oder YiGGer jeden Link für gut befinden bzw. diggen oder YiGGen kann – oder auch nicht. Die Links, die am meisten oder schnellsten geYiGGed werden, landen dann auf der Startseite von YiGG.de. Wenn ich das richtig verstanden habe.

Hier nun die Fragen meines Blogstöckchens:
1.) Welche zukünftigen Services könnt ihr euch von YiGG vorstellen?
2.) Welche Auswirkungen erwartet ihr für die Medienlandschaft in Deutschland?

„YiGG it? YiGGed? Was ist das denn?“ weiterlesen