BusinessCards MX

Visitenkarten selbst gestalten und ausdrucken

Nur wenige benötigen sie, viele wollen sie: Visitenkarten.

Anstatt bei der nächsten Kontaktdaten-Änderung immer den großen Rest vom 250er Stapel aus der Druckerei wegzuwerfen, druckt man sich seine Visitenkarten mit dem heutigen „Giveaway of the Day“ – BusinessCards MX – in der jeweils aktuellen Version in der tatsächlich benötigten Anzahl aus und gut ist.

Das Windows-Programm BusinessCards MX 3.43 von mojosoft beinhaltet zahlreiche Vorlagen, die sich nach Belieben anpassen lassen. Sogar einen Kalender in diversen Varianten gibt es, mit dem sich die Rückseite der Visitenkarte bedrucken läßt – allerdings nur für das Jahr 2007.

Eile ist also geboten. Weniger im Hinblick auf den Kalender, als auf das Programm selbst: Die Giveaways of the Day stehen immer nur bis rund 9:00 Uhr morgens deutscher Zeit zum Download bereit, müssen bis dahin aber nicht nur runtergeladen sondern auch installiert und aktiviert werden.

Externer Link:

24.08.2008: Heute gibts BusinessCards MX 3.92 als Giveaway of the Day!

4 Gedanken zu „BusinessCards MX“

  1. Natürlich kann man Visitenkarten mit diversen Programmen auf Windows selber erstellen. Wir haben aber die Erfahrung gemacht, daß es günstiger ist z.b. bei uns (schleichwerbung) 1000 Visitenkarten zu drucken. Diese kosten 23.20 Euro incl. Versand und Mwst. Ich denke das Einrichten, die Tinte und die Qualität spricht gegen den Druck am heimischen Drucker…

    Auch Laserdrucker der neuesten Generation drucken zwar ein perfektes Druckbild, aber letzenendes doch nur wieder auf ein Papier das jenseits von gut und böse liegt.

Kommentare sind geschlossen.