Fallout Shelter: Aufseherbüro und Quests

Das heutige Update von Fallout Shelter auf Version 1.6 ist die erste echte Erweiterung des Spielprinzips. Über das neue Aufseherbüro lassen sich sogenannte Quests starten, Aufgaben für die Vault-Bewohner, die außerhalb des Vaults erledigt werden.

Wer seinen Vault problemlos gegen die gelegentlichen Angriffe der Todeskrallen verteidigen konnte, für den wurde Fallout Shelter in letzter Zeit ein Stück weit langweilig.

Jetzt gibt es jeden Tag eine neue Aufgabe. Ausgangspunkt ist das zwei Räume breite Aufseherbüro, das sich mit zwei Klicks und genügend Kronkorken zur Aufseherkommandozentrale aufmotzen lässt.

Die Neuerungen im unkommentierten Video: „Fallout Shelter: Aufseherbüro und Quests“ weiterlesen

1378 (km) – Deutsche Geschichte als Egoshooter

1378 (km) ist eine Modifikation von Half-life 2: Deathmatch für den PC und deshalb erst für Spieler ab 18 Jahren. Half-life 2: Deathmatch muss auf dem eigenen Rechner installiert sein, außerdem benötigt man einen Account bei Steam, der Online-Vetriebsplattform für Computerspiele. Als begeisterter Spielekiller und Killerspieler besitze ich natürlich beides.

Wobei ich Spiele, in denen Menschen auf Menschen schießen, grundsätzlich nicht spiele. Angetestet habe ich 1378 (km) trotzdem kurz. Das Zip-File lädt man sich von der Homepage www.1378km.de herunter und entpackt es in den Programmordner Steam > steamapps > SourceMods > 1378. Anschließend startet man Steam und wählt 1378km_1.0 aus.

Man schlüpft in die Rolle eines Republikflüchtlings oder eines Grenzschutzbeamten, Schauplatz ist die 1378 Kilometer lange Mauer zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik im Jahr 1976. Ziel des Spieles ist es, die Deutsche Demokratische Republik zu verlassen bzw. andere daran zu hindern. Knarren und Munition findet man beispielsweise in den zahlreichen Wachtürmen.

„1378 (km) — Deutsche Geschichte als Egoshooter“ weiterlesen

QUAKE LIVE: Das Killerspiel für die ganze Familie

Jetzt, wo die Bundesregierung so beliebte Real-Life-Killerspiele wie Paintball, Völkerball, Räuber und Gendarm und Cowboys und Indianer verbieten will, haben Online-Killerspiele Hochkonjunktur.

Mein Tipp: QUAKE LIVE. Brilliante Grafik, bombastischer Sound, geniales Gameplay, abwechslungsreiche Spielplätze.

Man benötigt keine Installations-CDs sondern lädt sich das Spiel kostenlos aus dem Internet herunter. Systemvoraussetzungen für QUAKE LIVE sind Windows XP oder Windows Vista, Firefox 2.0/3.0 oder Internet Explorer 7/8 – und eine Internetverbindung natürlich. An einer Unterstützung für Linux und Mac wird angeblich gearbeitet.

„QUAKE LIVE: Das Killerspiel für die ganze Familie“ weiterlesen