Amazon.com – Starke Preise dank schwachem Dollar

Dem schwachen US-Dollar haben wir nicht nur preiswerten Sprit zu verdanken – immerhin noch unter 2 Euro pro Liter! Auch beim Shoppen auf der amerikanischen Amazon-Seite kann man zur Zeit so manches Schnäppchen machen.

Zollfrei online einkaufen darf man im Ausland nämlich Waren im Wert von 22 Euro, was beim gegenwärtigen Zollkurs für November von 1,423 Dollar einem Warenwert von ziemlich exakt 31,306 Dollar entspricht. Auf Waren über 31,306 US-Dollar zahlt man im November noch Zoll- und sonstige Einfuhrgebühren von ca. 25% oben drauf.

Ich habe mir heute bei Amazon.com die Nirvana-Box „With The Lights Out“ gegönnt, die drei Audio-CDs mit zum Teil sehr fragwürdiger Audioqualität und eine DVD enthält, für 29,99 Dollar. Plus 6,48 Dollar Porto und 1% Mastercard-Gebühr für den Auslandseinsatz würde mich der Spaß beim heutigen Eurokurs von 1,486 Dollar rund 24,80 Euro kosten. Preis auf der deutschen Amazon-Seite zur Zeit: „Amazon.com – Starke Preise dank schwachem Dollar“ weiterlesen

Das miserable Marketing der Schallplatten-Industrie

Gestern abend, kurz vor Mitternacht, erreichte mich ein Newsletter der Plattenfirma Sony BMG: Sie hätten das neue Video der Foo Fighters auf YouTube veröffentlicht.

Tatsächlich! „Long Road To Ruin“ plus drei andere interessante Clips, darunter das „Making Of“ zu „The Pretender“.

Schön: Alle vier Filmchen lassen sich in die eigene Webseite einbauen. Also schnell mal eine „Foo Fighters, ich hab euch lieb!“-Seite zusammengeklöppelt und online gestellt und – wusch! – war das Embedden plötzlich verboten. „Das miserable Marketing der Schallplatten-Industrie“ weiterlesen

Digitalfotos ausdrucken: Wie und wo am besten?

Einen sehr guten Preisvergleich zur Fotoentwicklung findet ihr auf bessere-bilder.de: Haufenweise Anbieter, sortiert von billig nach teuer, von gut nach schlecht – oder ganz anders.

Wo kriegst du eigentlich immer die Ideen für deine Blog-Beiträge her? Eine Frage, die mir noch niemand gestellt hat. Mich eingeschlossen. Bei diesem Beitrag hier könnte ich die Frage aber sogar beantworten:

Zum einen habe ich in der aktuellen Computerbild geblättert („Großer Test: 24 Fotodienste im Internet“, Heft 20/2007), und zum anderen habe ich einen Linkvorschlag in der Warteschleife von YiGG entdeckt: „Sie wollen Ihre Fotos professionell auf Papier bringen lassen? Mit dem Fotoservice-Preisvergleich von CHIP Fotowelt ermitteln Sie im Nu den günstigsten Anbieter für genau Ihre“ – Tja, so plötzlich hört der Text tatsächlich auf. „Digitalfotos ausdrucken: Wie und wo am besten?“ weiterlesen