Nexus 4 unter Windows XP anzeigen

Wenn ich mein Nexus 4 per USB-Kabel an meinen Windows-XP-Rechner angeschlossen hatte, wurde das Nexus 4 zwar irgendwie erkannt und aufgeladen, per Arbeitsplatz oder Windows Explorer draufgucken konnte ich aber nicht.

Geholfen hat eine Neuinstallation von Windows Media Player 11 für Windows XPJetzt kann ich nicht nur gucken, sondern auch bequem Dateien über USB vom Nexus 4 auf den Rechner verschieben.

Fürs drahtlose Verschieben per WLAN habe ich mir die Android-App AirDroid installiert, aber die scheitert schon mal beim Download größerer Datein wie etwa Videos. Einen Anwenderfehler schließe ich hierbei aber nicht grundsätzlich aus, weil manchmal klappts ja. 😉

„Nexus 4 unter Windows XP anzeigen“ weiterlesen

Offline-Navigation mit Google Maps

Mir ist es zwar gelungen, ein Exemplar des Nexus 4 zu ergattern. Quasi die Blaue Mauritius unter den Smartphones, angesichts des quasipermanenten Ausverkauft-Status im Google-Play-Store. Was ich allerdings nicht beachtet hatte, ist, dass das Nexus 4 eine Micro-SIM-Karte benötigt. Nicht sonderlich smart, ich weiß. Und so bin ich unterwegs zwangsläufig offline, bis meine mittlerweile bestellte und bereits eingetroffene Micro-SIM-Karte aktiviert wird, was morgen der Fall sein soll. Zumal es mir leider nicht gelungen ist, meine SIM-Karte zu einer Micro-SIM-Karte zurechtzubrechen.

Ich hatte also genügend Zeit, die Offline-Fähigkeiten meines ersten Android-Geräts zu testen. Natürlich mit Angry Birds Star Wars oder Bad Piggies. Aber, oh, was für eine Enttäuschung: Google Maps benötigt eine Datenverbindung zur Navigation! Also schnell mal ein paar kostenlose Offline-Navigation-Apps aus dem Google-Play-Store getestet. Navfree etwa. Dort lassen sich keine Hausnummern eingeben. What The F…? Oder CoPilot GPS – in der Kostenlos-Variante ohne Sprachunterstützung. Gesehen, gelacht, gelöscht.

Bis ich dann eher zufällig herausgefunden habe, dass mit Google Maps eine Offline-Navigation doch möglich ist!

„Offline-Navigation mit Google Maps“ weiterlesen