Schätzchen Chatzimarkakis bei Anne Will

Wie frech ist das denn? FDP-Mitglied Jorgo Chatzimarkakis sitzt heute in der Talkrunde bei Anne Will und verteidigt allen Ernstes seine Doktorarbeit, die von der Enthüllungsplattform VroniPlag als Plagiat entlarvt wurde.

Titel der Talkrunde: „Die Blender-Republik – wie weit kommt frech?“. Mein Titel-Vorschlag wäre gewesen: „Zur Sache, Schätzchen„.

Immerhin räumt Chatzimarkakis methodische Schwächen ein, weshalb er für seine Doktorarbeit auch nicht die Note 1 oder eine 2 bekommen hat, sondern bloß eine 3.

Seine unwissenschaftliche Zitierweise, Zitate nicht mit Anführungszeichen zu kennzeichnen, hätte er in Oxford gelernt, rechtfertigt sich Chatzimarkakis. Sein Mantra: „Keine Stelle ohne Quelle“.

Da in der Anne-Will-Sendung keine Fußnoten mit Quellen eingeblendet wurden, ist mir nicht ganz klar, ober er mit „in Oxford“ seinen sogenannten „Forschungsaufenthalt am St. Antony´s College in Oxford“ [1] meint (immerhin geschlagene 3 Monate, anno 1995) oder den gleichnamigen Dick-und-Doof-Film [2].

—-
Einzelnachweise:
1. Lebenslauf Jorgo Chatzimarkakis (auf chatzi.de)
2. In Oxford (Wikipedia)

Nachschlag vom 13. Juli 2011

Schwups, weg isser, der Doktor-Titel.