Creative Zen Stone: Kritik, Lügen und andere falsche Behauptungen

Überraschend, was für ein Bockmist über den Creative Zen Stone so alles verbreitet wird.

Auch nach fast drei Monaten bin ich noch immer komplett begeistert von meinem winzigen MP3-Player Creative Zen Stone. Umso überraschender, welcher Bockmist über das Gerät so verbreitet wird. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, alle Kundenmeinungen eines großen Online-Versandhändlers zum Creative Zen Stone, die bis zum 21.08.2007 veröffentlicht wurden, zusammenzukratzen – was nicht ganz einfach war, da der MP3-Player in sechs verschiedenen Farben erhältlich ist und deswegen auf ebensovielen Seiten plus ggf. den jeweiligen Folgeseiten besprochen wird. Damit mein Artikel nicht den Rahmen sprengt, pick ich mir nur die gröbsten oder meistgenannten Klöpse raus.

„Die Oberfläche des Players (schwarz) ist sehr anfällig für Fingerabdrücke und durch das Plastik wirk er zwar nicht direkt billig, aber doch nicht so Hochwertig wie ein ipod shuffle oder ein Iriver S10.“ – Tatsächlich: Fingerabrücke, Kratzer, Staub – der Creative Zen Stone zeigt schamlos, was er alles hat. Einen MP3-Player trägt man aber auch nicht an einer Kette um den Hals, sondern hält ihn zwecks Bedienung in der Hand. Ansonsten verschwindet er in Hemd-, Jacken- oder Hosentasche.

Creative Zen Stone

„Der Akku meines Zen Stones hält bei niedrigster Lautstärke und mit verwendung der mitgelieferten Ohrhörer die nicht gerade von bester Qualität sind maximal 2,5 Stunden!!!!!“ – Ja nee, is klar! Wahrscheinlich beim ersten Gebrauch, ohne das Teil komplett aufgeladen zu haben. Mein Creative Zen Stone läuft bei ohrenbetäubender Lautstärke ungefähr 8,5 Stunden, die letzte halbe Stunde auf Reserve – mit rot statt grün blinkendem Lämpchen.

„- nicht geeignet für Rock, schon gar nicht für Metal -> mit besseren Kopfhörern gehts einigermaßen“ – Wer die mitgelieferten Hörplättchen benutzt, gehört eh geschlagen. Ich höre überwiegend Rock und Metal und bin mit der Wiedergabequalität äußerst zufrieden.

„- Aufladen nur über PC möglich“ – Ein separates Netzteil zum Aufladen liegt heutzutage auch zehnmal teureren MP3-Playern teilweise nicht bei. Eine schlechte Entschuldigung, ich weiß. Deswegen nur mal zur Relativierung dieses Kritikpunkts angemerkt.

„Die akustische Leistung ist sehr gut und ausgewogen, allerdings wäre ein Equilizer nicht schlecht gewesen, um individuellen Klangvorzügen gerecht zu werden.“ – Ich habe keinen gesteigerten Bedarf, Musik selbst verfälschen zu können, sondern möchte sie so hören, wie Musiker und Produzenten meinen, dass sie klingen soll. Equalizer halte ich bei einem MP3-Player für eine unnötige Spielerei.

„Nach dem reset (mit einer kleinen Nadel, wie an einigen Laufwerken) lief er auch wieder, nur leider waren (wie erwartet) alle meine mp3s weg.“ – Blödsinn, durch einen Reset verschwinden keine MP3s. Das passiert nur, wenn man den Creative Zen Stone neu formatiert. Oder bei einem Firmware-Update sinngemäß anhakt: „Bitte lösch bei der Gelegenheit auch gleich alle meine Daten“.

Creative Zen Stone

„Das mitgelieferte USB-Kabel ist für meinen Geschmack zu kurz. Man mag es kaum glauben, aber es gibt noch Rechner ohne Front-USB. Folge: der Kunde darf jedes Mal unter den Tisch krabbeln, um den Player zu laden.“ – Wenn du für jedes andere USB-Gerät unter den Tisch krabbelst, warum dann nicht auch für den Creative Zen Stone?

„- Wie vom Hersteller angegeben können Audible-Hörbücher zwar abgespielt werden. Was der Hersteller aber verschweigt ist, dass nur Hörbücher bis Qualitätsstufe 3 abgespielt werden.“ – Das stimmt, der Creative Zen Stone spielt laut audible.de nur Audible-Dateien der Qualitätsstufen 2 und 3. Da ich keine Audio-Dateien mit Wasserzeichen oder Kopierschutz kaufe, macht mich das aber nicht sonderlich betroffen.

„- Geht der Akku zu Ende merkt sich der Player nicht die Position. D.h. das Hörbuch startet an einer alten Position.“ – Ja klar, und wenn der Strom ausfällt, taut der Kühlschrank ab. Das Leben ist halt kein Ponyhof.

So, das soll reichen. Geht mir schon gleich viel besser. 🙂

58 Gedanken zu „Creative Zen Stone: Kritik, Lügen und andere falsche Behauptungen“

  1. hehe, ich kann über die dämlichen Kritiken auch oft lachen. Das ist ja bei vielen Geräten so, daß ich mich frage, wie die Tölpel es schaffen, überhaupt den PC einzuschalten geschweige denn eine Internet-Verbindung herzustellen?
    Den Zen Stone kann ich jedenfalls auch uneingeschränkt weiterempfehlen. Besonders die Anmeldung als Laufwerk am PC ist für mich als langjährigen Anwender von Sony’s SonicStage ein Gottesgeschenk, ich wusste schon gar nicht mehr, wie einfach es sein kann, mp3s auf den Player zu bekommen.

  2. Irgendjemand hatte in seiner Amazon-Kritik sogar behauptet, dass der Creative Zen Stone beim Wechsel zwischen zwei MP3s knackt. Schade, habe ich nicht mehr wiedergefunden. Aber wenn ich den erwische… 😉

  3. Habe deinen ausführlichen Artikel gelesen und finde diesen recht gut 🙂 Hatte mir den Zen Stone gekauft bei amazon um 34,90 (toller Preis) und war anfangs begeistert. Habe ihn wie beschrieben zuerst voll aufgeladen, neueste Firmware installiert und dann beladen und probegehört. War vollauf begeisterst. Nach etwa einer Woche allerdings ließ sich der Zen Stone nicht mehr einschalten. Ich dachte, dass ich ihn vielleicht nicht ausgeschaltet habe, aber er ging wirklich nicht mehr. Also an Amazon zurückgeschickt und sofort das Geld zurückbekommen.
    Dann dachte ich, dass es wohl ein einmaliges Problem war und bestellte mir den inzwischen erschienenen Zen Stone PLUS. (mit 2 GB und Display) um 69,99. War anfangs auf wieder vollauf begeistert, allerdings auch hier nach etwa zwei Wochen massive Akkuprobleme. (Akku hielt etwa 1 Stunde, bei Nichtgebrauch war der Akku innerhalb von drei Tagen vollkommen leer). Auch hier wieder zurückgeschickt an Amazon. Gestern erhielt ich meinen mittlerweile dritten Zen Stone (Plus) und hoffe einfach, dass das Akkuproblem mittlerweile behoben ist. Es gab im Internet ein Firmwire-Update, das die falsche Akkuanzeige beheben soll; dies installierte ich natürlich sofort und den einen Tag den ich den Zen Stone Plus verwendet habe, funktioniert er 🙂 Hoffentlich hält er länger als die zwei Vorgänger und erfreut mich noch ein,zwei Jahre mit Musik und einer Akkulaufzeit von ein paar Stunden. (Wäre mit 5-6 Stunden schon zufrieden – Hersteller gibt 9,5h an)

    Naja, wie es scheint gibt es aber auch etwas zufriedenere Kunden (was mich freut) denn mir gefällt der Zen Stone Plus nach wie vor richtig gut und sowohl Optik/Leistung als auch Preis/Leistungsverhältnis ist einfach unschlagbar.

  4. Hallo Roman,

    finde ich klasse, dass du deine Creative-Leidensgeschichte hier so ausführlich schilderst. Ich weiss nicht, ob ich noch Creative-Fan wäre, wenn ich schon zwei Geräte von denen hätte zurückschicken müssen. Wahrscheinlich nicht.

    Wieviele Stunden der Creative Zen Plus durchhält, wäre interessant zu wissen. Lass ihn doch einfach mal über Nacht laufen – aber schlaf nicht länger als 5 Stunden, sonst kriegst du das Ergebnis eventuell nicht mit. 🙂

    Wobei es natürlich darauf ankommt, wie die MP3s kodiert sind. Ich bevorzuge 128 KB konstante Bitrate für das Hören mit MP3-Player – andere schwören auf eine höhere und/oder variable Bitrate.

    Die Lautstärke sollte natürlich normal laut eingestellt sein, zum Testen vielleicht ein bisschen lauter. Was habe ich von einer langen Laufzeit in einer leisen Lautstärke, die ich normal eh nicht höre? Eben: nix. 8,5 Stunden halte ich bei MP3-Playern mit 1 bis 2 Gigabyte Speicherplatz für vollkommen ausreichend (Oh, „ausreichend“ wäre das wohl auch für die Stiftung Warentest…). Für längere Strecken (Urlaub) nehme ich zusätzlich meinen MP3-Player mit 20 Gigabyte Festplatte (Creative Zen Touch) mit.

  5. Ich kann den Player nicht empfehlen und finde die pro „Argumentation“ des Seitenbetreibers absolut lächerlich.

    Darauf werde ich mal ein wenig eingehen:

    Kratzempfindlichkeit -> Schon etwas von Wiederverkaufswert gehört? Zudem soll es ja auch Leute geben, denen ein optisch ansprechendes Gerät, welches eben nicht so einfach zerkratzt, wichtig ist.
    Die Verarbeitung finde ich im übrigen billig, vor allem da der Stone Plus stolze 60€ kostet. War defintiv ein Fehlkauf. Für ~67€ bekommt man einen Sansa e250 FM, der in allen Bereichen der bessere Player ist.

    „Ein separates Netzteil zum Aufladen liegt heutzutage auch zehnmal teureren MP3-Playern teilweise nicht bei.“

    Welch ein Satz *lach*. Du vergisst die Tatsache, dass es eben auch etliche Player gibt, wo ein Ladegeräte mitgeliefert wird! Nur weil das Creative und andere Hersteller nicht tun, ist es noch lange nicht gut. Das ist und bleibt ein Negativargument! Die Hersteller, die anders verfahren, haben eben einen Pluspunkt verdient. 😉 Dein Gegen“argument“ ist absolut lächerlich. Wenn ich die Wahl zwischen 2 Autos hätte, die das Gleiche liefern und das Gleiche kosten, würde ich auch eher zu der Version mit elektrischen Fensterhebern greifen, als zu der ohne. Bei dir scheint das anders zu sein. Du verstehst was ich meine, oder?

    „Equalizer halte ich bei einem MP3-Player für eine unnötige Spielerei.“
    Richtig, DU hälst .. nicht mehr und nicht weniger. Andere User sehen das eben anders. Zudem gibt es durchaus Aufnahmen die „von Werk aus“ einfach nicht gut klingen. Billigproduktionen und schlechte „remaster“ Aufnahmen gibts auch noch. Wenn du einer Verbesserung diesbezüglich abgeneigt bist, von mir aus. Es ist und bleibt beim normalen Stone ein fehlendes Feature, was selbst 8€ Billigplayer bieten und welches, je nach Quelldatei, auch durchaus Sinn macht.

    „Wenn du für jedes andere USB-Gerät unter den Tisch krabbelst, warum dann nicht auch für den Creative Zen Stone?“
    Es soll ja auch möglich sein ein Kabel einmal anzuschließen und dann auf seinen Tisch zu legen, eben weil es lang genug ist. Sowas solls geben, ganz ehrlich! 😉

    „Das stimmt, der Creative Zen Stone spielt laut audible.de nur Audible-Dateien der Qualitätsstufen 2 und 3. Da ich keine Audio-Dateien mit Wasserzeichen oder Kopierschutz kaufe, macht mich das aber nicht sonderlich betroffen.“
    Mir ist es sogar egal das der Player .aa Files abspielen kann, trotzdem ist es ein Mangel, den Creative eigentlich beheben sollte, vor allem wenn mit der AA Kompatibilität geworben wird!

    „Ja klar, und wenn der Strom ausfällt, taut der Kühlschrank ab. Das Leben ist halt kein Ponyhof.“
    Es gibt etliche Player die genau das können! Sie schreiben die letzte Abspielposition vorm Ausschalten einfach in den Flashspeicher.

    Du lieferst kein einziges Argument und bringst Sprüche, die ich von einem 14 jährigen erwarten würde, der das typische Motto vertritt „Was ich gekauft habe _muss_ gut sein!“. 😉

    Realistisch betrachtet ist der Stone (PLUS) aus P/L Sicht ein Fehlkauf. Die Verarbeitung ist defenitiv nicht dem Preis entsprechend. Die Software von Creative würde ich sogar als Seuche bezeichnen, da nach der „Deinstallation“ der Creative Dienst so wie die Produktregistrierung (und weitere Überbleibsel) einfach auf dem System bleiben. Das ist wahrscheinlich sogar Absicht.

    Der Support von Creative war früher super, heute antwortet er zwar immer noch sehr zügig, aber klickt nur zusammenhanglosen Mist zusammen, anstatt die Mails zu lesen.

    Fazit: Fehlkauf, da es in dem Preissegment deutlich bessere Alternativen gibt, die den Stone Plus in Austtattung, Features, Verarbeitung, Akkuleistung, Display & Zusatzsoftware schlagen. Das reine Klangbild beim Creative Stone ist allerdings ok, auch wenn die mitgelieferten Kopfhöhrer Abfall sind, aber das ist bei den meisten Playern der Fall.

  6. Wow, das nenne ich mal einen Kommentar! Vielen Dank, ich bin gerührt.

    Dass ich alles gut finde, was ich mir kaufe, habe ich in meinem Blog schon des öfteren widerlegt.

    Bis auf diesen Blödsinn finde ich deinen Kommentar aber sehr nützlich – jeder hat halt andere Präferenzen.

  7. Hallo!
    Hab den Stone drei Tage in betrieb und muss sagen
    fuer meine Ansprueche (Hoerbuecher am Arbeitsplatz)
    reicht er vollkommen aus.

    Der Player hat die Firmware 1.06.01 drauf und funktioniert bis jetzt tadellos.
    Auch die Akkulaufzeit betrug nach dem zweiten laden schon locker 8 Stunden bei normaler Lautstärke.
    Das er mit der Zeit zerkratzt ist bei einer Spiegelnden Oberflaeche wohl kaum zu vermeiden.
    Dafür kostet der Apparat auch nur 35 Europadollar.

    Zum Thema Wiederverkaufswert:
    Wenn Du was mit Wiederverkaufswert suchst dann hol Dir nen Porsche oder ne C-Klasse. *kopfschuettel*

    Ladegerät:
    Is zwar schon ein bisschen doof das keins dabei ist aber mittlerweile hab ich sogar USB im Auto.
    Alternativ kann ich auch das Ladegerät von meinem
    BT-Headset verwenden. Fuer mich persönlich also
    weniger tragisch.

    EQ:
    Ist bei mir (zu 90% Hoerbuecher) kein Thema.

    Position-merk-Problem:
    Stört mich auch, aber nur wenn ich Passagen von 20 Minuten oder so von vorne hören muss.
    Bei Musik ist es weniger schlimm.

    Alles in Allem ein ordentlicher Player fuer den Preis.

    Mirko

  8. Wieso merkt sich euer Player die Position nicht? Bei mir fängt er wieder da an, wo ich ihn ausmache – auch mitten im Lied. Kann aber nur für MP3 sprechen – Audible hab ich nicht.

  9. Also ich hab den creative zen jetzt grad mal seit einem tag und ich wil jetzt schon nicht mehr davon weg!
    Wenn jemand sagt, dass da schnell Kratzer auftreten kann er ja vllt recht haben aber um 29€ (mediamarkt) gibts keinen besseren würd ich jetzt mal sagen oder????

  10. Hallo erstmal 🙂
    Ich möchte einen MP3-Player haben mit gutem Klang. Ich schwanke zwischen Ipod-Schuffle II und Creative Zen Stone.
    Der Player von Creative ist leichter handzuhaben, weil man keine extra Software benötigt wie beim iPod. Das finde ich schonmal sehr gut. Somit kann ich den Creative auch beim Kumpel an den rechner anschließen und was mitnehmen. Was mit dem iPod nicht gehen würde, wegen iTunes-Software die erst mal synchronisiert und etc.
    Also was sagt Ihr so zu dem Creative Zen Stone ? Oder soll ich mir den iPod Shuffle doch noch zulegen ?
    Viele kritisieren auch die Schiebetaste auf der Creative, sie sei angeblich nicht so gut verarbeitet und würde den Eindruck erwecken von jetzt auf den anderen Augenblick kaputtzugehen.
    Der USB-Anschluss würde auch nicht richtig tief reingehen, stimmt das ? Kann ich mich auf die 8 Stunden Akkulaufzeit verlassen ?

  11. Die Schiebetaste zum Ordnerwechsel funktioniert einwandfrei, Verarbeitungsfehler kann ich keine feststellen. Gleiches gilt für den USB-Anschluss – keine Probleme.

    Die Akkulaufzeit habe ich nur einmal zu Testzwecken voll ausgereizt – bei mir lief der Creative Zen Stone 8,5 Stunden, bei lauter Lautstärke und mit MP3-Dateien in 128er Bitrate.

    iPods gelten in manchen Kreisen als wahnsinnig hipp. Ich bin mit meinem Creative sehr zufrieden.

  12. Ich war heute nochmal im Media Markt und habe mir den Creative genauer angeschaut und er hat mir gefallen. Ja die Schiebetaste ist ganz ok, habe ich selber nichts daran auszusetzen.
    Alleine das der iPod einen zwingt iTunes-Software zu benutzen um lieder aufzuspielen ist aus meiner Sicht ein Nachteil. In dieser Hinsicht kommt mir der Creative symphatischer.

  13. Hi Stefan,
    hab seit einer Woche nen Zen-Stone (mein erster MP3-Player) und bin super begeistert und kann Deine Kommentare bestätigen. Wer den Stone für lumpige 29,– nicht kauft ist selber Schuld. Und an einen Wiederverkauf hätt ich nicht im Geringsten gedacht. Warum auch. Ich will hören und nicht verkaufen!!! Mit einer Bemerkung war ich jedoch stutzig. Du schreibst: „Wenn ich den erwische, der schreibt dass der Stone zwischen 2 MP3’s knackt…“. Dem Blogger geb ich recht. Mein Stone knackt auch, was mich allerdings nicht sonderlich stört. Haste ne Ahnung worans hängt?
    Viele Grüße,
    Jörg

  14. Bei mir knackt nichts zwischen zwei MP3s. Du kannst mir mal testweise eins von deinen MP3s per E-Mail schicken: stefan.manske[at]web.de – nimm aber ein kleines bitte. Oder du köntrollierst deine MP3s selber mal auf Fehler, z. B. mit MP3val.

  15. habe den Zen-Stone seit weihnachten und bin sehr zufrieden, denn was will ich mehr? beim sport ein bißchen musik und für zu hause ist die anlage da. ich habe alle musike auf *.wma formatiert und es klappt super… bin kein computer fraek… normaler anwender … werde mich weiter an dem SÜSSEN KLEINEN DING erfreuen

  16. der ipod ist imo was für leute die 1. zu viel geld haben und 2. meinen sich damit einen status-push in der ach so tollen gesellschaft kaufen zu können, was leider wohl auch so ist.
    der ipod ist P/L mässig gesehen einfach müll! angefangen damit dass man itunes braucht !!! über ständige ängste sein „bestes stück“ zu verlieren/beschädigen bis hin zu nicht überwältigendem klang. für den preis erwartet man doch was besseres… ach stimmt ja, die marke! hatte ich ganz vergessen, dafür zahlt man ja auch noch mal nen batzen, irgendwie muss sich die ganze werbung und das dadurch aufgebaute image ja bezahlt machen.
    da bleib ich doch bei meinem creative muvo v100… nix besonderes aber auch kein weltuntergang wenn ich den verliere. 40 öcken, das wars. an den pc angeschlossen -> fenster geht auf und ich kann sofort musik draufziehen – einfach wunderbar!

  17. Also ich hab mir den Creative im Oktober gekauft, bin eigentlich auch nach wie vor mit ihm zufrieden, dass einzige was mich tierisch ankotzt, ist das aufladen…
    Also bei mir spinnt der, zeigt an, dass er läd und läd aber nich, hab ihn auch schon desöfteren die ganze Nacht dran gelassen und was war morgens? nichmal n % mehr gewesen… und egal was ich versuche, mal gehts und dann gehts wieder nicht und ich hab keine Ahnung woran es liegt!!
    Geht mir aber tierisch auf die Nerven 🙁

  18. Prozentanzeige für den Akku? Vermutlich der Creative Zen Stione Plus, oder? Würde ich reklamieren. Apropos „die ganze Nacht“: Der Akku wird natürlich nur dann über Nacht geladen, wenn auch der Rechner die Nacht über läuft.

  19. Der „Nachteil“ eines iPod, dass er iTunes benötigt, gilt nur für die, die kein iTunes nutzen. Eigentlich logisch…
    Ich nutze iTunes und überlege, einen Stone Plus oder iPod Shuffle zu kaufen. Da der iPod perfekt mit iTunes arbeitet und der Stone nicht, tendiere ich stark zum iPod. Ich komme mit iTunes sehr gut zurecht und finde es einfach ideal, um meine Musik zu verwalten und zu hören. Auch habe ich keine Lust, in meiner mehrere Gb großen Musiksammlung von Hand durch die Ordner zu klicken und mir die gewünschten Lieder, ohne eine schnelle Suchfunktion, mühsam zusammen zu klauben und von Hand auf den Player zu kopieren (muss man beim Stone eigentlich für jedes Album einen Unterordner anlegen oder stellt er die Alben selbst nach den ID3-Tags zusammen?).

    Klar hat der Stone wiederum einige Vorteile. Ich bin halt noch am Überlegen, was für mich wichtiger ist.

  20. Als begeisterter iTunes-Nutzer kommt für dich wohl nur der iPod in Frage. ID3-Tags sind dem Creative Zen Stone vollkommen schnuppe – der spielt die Songs in alphabetischer Reihenfolge der Ordner- und Dateinamen. Da ich meine Ordner aber nach „Interpret – Jahr – Album“ benenne und die Tracks nach „Tracknummer – Titel“ (natürlich alles mit Hilfe von ID3-Tags), komm ich auf dem Zen Stone auch ohne Display oder ID3-Tags zurecht. Im Gegensatz zu meinem Creative Zen Touch – der arbeitet ausschließlich mit ID3-Tags. Alles eine Frage der Gewöhnung und des Geschmacks. Wichtiger finde ich, was hinten rauskommt: Gute Mucke in guter Qualität.

  21. Also was die Akku-Laufzeit betrifft bin ich auch maßlos enttäuscht von meinem Stone Plus. Von 10 Stunden bin ich weit, weit entfernt. Habe ganz genau habe ich es nie gestoppt, aber irgendwo zwischen 3 und 4 Stunden ist sense. Und das war nach dem ersten Laden nicht anders als jetzt, nach nem viertel Jahr auch. Überlege schon, ob ich das Teil nicht reklamiere, denn schließlich scheint es ja offensichtlich auch anders zu gehen. Mit sieben bis 8 Stunden hätte ich leben können, aber sogar davon nur die Hälfte ist mir echt zu wenig.

  22. Den Stone Plus kenne ich nicht. Aber nur drei bis vier Stunden Laufzeit widerspricht wohl klar der Herstellerangabe „Integrierter Akku für lange Betriebszeiten“. Würde ich auch umtauschen.

  23. Ist die Frage ernst gemeint? Das Lämpchen leuchtet permanent grün, wenn der Zen Stone auf Pause steht. Ein Drücken der kombinierten Play/Pause-Taste lässt ihn normalerweise weiterlaufen. Wenn das nicht hilft, vielleicht mal einen Reset probieren.

  24. Kann also sein das der button für play und pause defekt is? reset hab ich auch probiert bloß auf meinem pc öffnet er den speicher von stone nicht mehr dafür aber auf xbox360?

  25. Wenn die Play/Pause-Taste und der Reset nicht funktionieren, würde ich den Akku erstmal komplett auslaufen lassen, den Creative Zen Stone also vom Rechner oder der xbox abklemmen. Anschließend sollte das grüne Lämpchen aus sein. Dann den MP3-Player am Rechner wieder auftanken und gucken, was passiert. Wenn alles nichts hilft: Umtauschen.

  26. hab den zen stone seit drei Monaten. Bisher ungefähr 30 mal aufgeladen. Seite einigen Tagen hält der Akku nur mehr knapp 80 Minuten.
    Hilft da ein Firmware update? Denke nicht, aber ich werde es mal tauschen. Hab das Ding bei Amazon gekauft. Wie funktioniert das mit dem Umtausch? Muss ich die Originalverpackung haben? Die hab ich nämlich nicht mehr …

    So long

  27. Wenn dein Akku nur noch 80 Minuten hält, ist das sicher ein Umtauschgrund. Meiner läuft jetzt testweise schon 4 Stunden am Stück und hat Gottseidank noch nicht auf Reserve umgeschaltet. Das passiert hoffentlich erst in 4 weiteren Stunden. Ich glaube nicht, dass Amazon die Originalverpackung benötigt.Am besten gehst du in dein Amazon-Konto und schreibst eine E-Mail an den Kundenservice. Die sagen dir genau, wie das mit dem Umtausch vonstatten geht. Bei Produkten unter 40 Euro zahlst du normalerweise das Porto für die Rücksendung an Amazon. Amazon ist aber meist so kulant und erstattet die Rücksendekosten. Wie gesagt, frag den Kundenservice – die erklären dir wie und wohin du deinen defekten Zen Stone schicken musst.

  28. Akku ist Mist

    Ja hab auch den Zen Stone und das Akku Problem 🙁
    Bei 19% is schluss… egal wie lange ihn dran lasse, hatte ihn auch bei amazon gekauft aber egal, einmal und nie wieder 🙁

    Hat kein halbes Jahr gehalten!!!!

  29. Ach, ihr habt den Creative Zen Stone Plus?

    Ich spreche von meinem Creative Zen Stone, 1 Gigabyte, ohne Display. Ich habe ihn gestern komplett entleert und neu aufgetankt. Anschließend lief er wie am ersten Tag nonstop und ohne Gefummel 8,5 Stunden lang auf lauter Lautstärke, die letzten 30 Minuten auf Reserve.

  30. Habe den creative zen stone plus 2te generation
    und habe den koss porta pro und einen AKG K 81 DJ Kopfhörer
    und leider bei beiden ist er mir ein wenig leise
    gibt es eine Möglichkeit durch zB USA firmware oder ein Trick die
    Lautstärke des mp3 players zu erhöhen?
    Der player gefällt mir sonst sehr gut:
    klein niedlich,guter Klang
    zum joggen gut geeignet

  31. Also ich habe Ihn nun eine Woche lang!! Simpler Mp3Player der das macht was er soll!! Die Kopfhörer habe ich bei Seite gelegt das sie unbequem waren und nicht den Klang hatten den ich gerne möchte. Habe mir dazu von Sennheiser die Serie CX 300 gekauft! Soulfly, Slipknot, Pro-Pain und und und hören sich richtig genial an!! Die Drums kommen durch die Ohrhörer richtig gut rüber. Das erste mal Laden war bei mir so 4-5 Stunden lang!! 2-3 Stunden steht in der Beschreibung.

    Also ich bin begeistert……und er passt in wirklich jede Tasche!!

  32. Ich habe gerade einen (normalen, kein Stone) Creative Zen bekommen:

    Man muß ein pompöses 100MB-Softwarepaket installieren, nur um MP3s und Videos auf das Ding verschieben zu können. Ohne geht es nicht – das Gerät funktioniert nicht -wie andere Player- als „Mass Storage Device“. Man kann zwar Dateien draufspielen, diese aber nicht mit dem Zen abspielen, nur mit dem Computer. Die Einbindung der Speicherkarte ist auch ein schlechter Witz, die Inhalte lassen sich nicht in die Abspielsoftware integrieren sondern müssen separat angewählt werden. Darüberhinaus wird es hier unter XP nicht einmal zuverlässig erkannt, so daß die miese Creative-Software (bläst die Registry auf und macht nur Probleme) gar nicht erst funktioniert. Das mit Abstand schlechteste Gerät das ich je gesehen habe. Nach den Erfahrungen mit absichtlich verkrüppelten Treibern für Vista (die Daniel K. -Geschichte) und diesem unmöglichen Drecksding bin ich davon überzeugt das „Creative Technology“ sich in „Creative Customer Fucking“ umbenennen sollte.

  33. Naja, im Gegensatz zum iPod kriegt man die Songs vom Player mit der original Software auch wieder zurück auf die Festplatte – war zumindest bei meinem alten Creative Zen Touch mit 20 GB Festplatte so.

    Zur Zeit bin ich mit einem iPod Nano der dritten Generation unterwegs und ganz zufrieden. Würde mir selbst zwar nie einen iPod Nano kaufen – viel zu teuer -, durfte ich mir aber als Prämie aussuchen. Zum Videogucken ist mir das Display allerdings zu klein.

  34. Ich hatte den auch, hab jetz den neueren.
    Der Akku is top, vorallem bei der Stone Plus version, hält wirklich ewig.
    Kopfhöhrer die dazu waren, naja Schrott eben.
    Audioqualität ist nicht wirklich super, aber für die Preis klasse OK (wer perfetem Klang in der Preisklasse will sollte samsung nehmen).
    Der Reset Repariert das Filesystem, wenn das kaputt ist gehn auch die daten verloren.
    Das er sich bei leeren Akku die Position ne merkt ist doof, sollte er eigentlich können.

    Der Plus gefällt mir Hauptsächlich wegen dem Lautsprecher.
    Also Ston ist schön klein, Sound ist OK und er ist nicht sehr teuer, für mich bessere Alternative zu einem IPod Shuffel.
    Wer auf Top Qualität steht sollte sich vll doch nach etwas teurerem mit FLAC unterstützung umsehn und nach ohrhörern für 100€ aufwärts^^.

  35. wenn ihr keine kratzer wollt dann investiert nochmal 5 euro für ne schutzhülle..aber da kriegt ihr ja liber kratzer als nochmal geld zu investieren oder nen teureren zu kaufen!

  36. ’schlaf.trunken‘
    quote:
    ‚ja klar und wenn der strom ausfällt, taut der kühlschrank ab.das leben ist halt kein ponyhof.‘

    ‚vom.stuhl.schmeiß‘
    zu cool – kann man dich irgendwo abonnieren?
    damit is meine entscheidung creativ treu zu bleiben wohl einzementiert,
    merci.

    gruß+kuss
    blog.mauz

  37. Wer einen guten und preiswerten MP3-Player sucht und ohne Display auskommt, macht mit dem Creative Zen Stone sicher nichts falsch.

    Ich selber bin zur Zeit mit einem geschenkten iPod Nano mit Display unterwegs. Auch sehr hübsch, aber klanglich nicht unbedingt besser. Außerdem fallen mir ständig die iPod-Ohrplättchen aus den Ohren (meinen Koss The Plug muss ich wegen Wackelkontakt leider umtauschen).

  38. Hi,
    dein Bericht hat mich gerade richtig überzeugt nen Zen Stone bei amazon zu bestellen.Leider habe ich zuspät bemerkt dass er da viel billiger ist,als auf der Creative Homepage.Habe es jetzt deshalb 2 mal bestellt (Creative,Amazon) . Und der Kundensupport scheint irgendwie strange zu sein,denn eine Hotline gibt es nicht ,nur Email für technische Probleme.Hab da jetzt mal geschrieben,dass ich den zurückschicken will,denkst du das geht? Eine AGB oder so ,wegen Warenrücksendung gibt es auch nicht auf der Website.
    Viele Grüße 🙂

  39. Ich hab mir den Zen Stone Plus 4GB bei Amazon für 29 euro gekauft. Bin bisher echt sehr zufrieden. Für den Preis gibts einfach keinen besseren Player.

  40. hay.. also ich bin mit meinem mp auch echt total zufrieden gewesen, nur i.wie ging der plötzlich nichmehr an.. akku war leer, dann hab ich ihn aufgeladen und dann wieder an gemacht dann kam halt das übliche, creative.. stone plus un so dann kam bitte warten.. und das blieb dann die ganze zeit stehn bis man auf reset gedrückt hat, nachdem das n paar mal ging kam dann i.wann nichmehr bitte warten sonndern es hat sich schon bei stone plus aufgehangen und dann bei creative und dann ging er ganichmehr an 🙁

    wisst ihr was ich da jetzt am besten mach??

    ich hab noch garantie darauf, aber ich hab jetzt schon neue kopfhörer und die alten nicht mehr..??

    geht das jetzt noch??

  41. also, ich find den zenstone plus auch ziemlich gut, hat übrigens nen equalizer drin, obwohl der unnötig ist. ferner kann man damit radio hören und sogar aufnehmen! Allerdings hab ich das problem dass er wirklich überall funktioniert außer an meinem pc, wenn ich ihn anstecke wird er unter windows xp nicht mal erkannt, und das nervt tierisch, alle mucke erst auf nen stick zu ziehen und dann zum kumpel zu rennen um sie auf dem heimweg hören zu können. kann mir jemand sagen wie ich den scheiß pc dazu bringen kann den zenstone zu erkennen?

  42. Ich liebe meinen zen stone,
    nun wurde der Kleene von mir in meiner Jacke übesehen und sammt Ohrstecker bei 40 Grad mit gewaschen.
    Erster Gedanke \“Sch….\“ zweiter Eindruck super sauber und mit Aprilfrische.
    Nicht ein Titel ist bei beim Schleudergang mit 1200 Umdrehungen rausgefallen und er funzt wie am ersten Tag.

    Ikk mag meinen kleine weißen Freund

    Grüße

  43. Hey hehe also ich finde mein zen stone so toll und das er schon so alt ist macht mir nichts davor hatte ich shuffel und son samsung mit display letzter dreck die 2. letztens schon wieder ein
    fehlkauf gemacht der neue shuffel wo man nur per kopfhörer umschalten kann leider sind die kopfhörer bei apple immer so billig
    und schon am arsch… was jetzt neue stöpsel für 50 euro ja 50€
    oder soll ich grad nochmal einen kaufen für (65€) ganz bestimmt nicht kram ich lieber meinen treuen zen stone heraus mit dem man sogar laut hören kann und der nichmal kaputt geht in der waschmaschine (so habe ich schon viele handys und mp3 geschrottet) ich liebe dieses teil auch wenns nicht so schön
    aussieht aber ich muss damit ja noch musik hören können
    also bringt mir auch kein apple mehr 😉
    sehe grad der ober mir hat auch schon die
    erfahrung mit der waschmaschiene gemacht
    hehe 😉

  44. Hi, habe deinen Eintrag gerade über Google gefunden, als ich panisch nach Ersatz für meinen Uralt-1 GB-Stone gesucht habe, der langsam den Geist aufgibt. Kann es sein, dass die Teile nicht mehr produziert werden?? Weder bei Amazon noch auf der Creative-Homepage gibt’s die noch zu kaufen. Waaaaaaaah!!!!!

  45. Hallo,
    ich liebe meinen Stone, doch seit ein paar Tagen spielt er Songs nicht richtig ab…hört sich an, als wenn ne Cd springt…hat jemand eine Idee das Problem zu beheben?

  46. Mein Bruder hatte den Zen Stone und der gefiel mir schon immer sehr gut. Jetzt brauche ich selber einen neuen Player, aber es scheint diesen nirgends mehr zu geben. Wenn irgendwer einen shop kennt, der dieses Gerät noch verkauft wäre ich für einen Hinweis sehr dankbar!

Kommentare sind geschlossen.