DAEMON Tools: Image-Dateien mounten statt brennen

Um mit einer Image-Datei zu arbeiten, braucht man nicht jedes Mal einen Rohling brutzeln. Das für den Privatgebrauch kostenlose Windows-Programm DAEMON Tools öffnet Image-Dateien in einem virtuellen CD/DVD-Laufwerk, was den gleichen Effekt hat, als hätte man das Image auf einen Rohling gebrannt und in sein CD- oder DVD-Laufwerk geschoben.

DAEMON Tools unterstützt offiziell die folgenden Image-Datei-Typen:

  • cue/bin
  • iso
  • ccd (CloneCD)
  • bwt (Blindwrite)
  • mds (Media Descriptor File)
  • cdi (Discjuggler)
  • nrg (Nero)
  • pdi (Instant CD/DVD)
  • b5t (BlindWrite 5)
  • b6t (BlindWrite 6)
  • isz (Compressed ISO images)

Der Datei-Typ img wird von DAEMON Tools offiziell übrigens nicht unterstützt, wohl weil es kein anerkanntes Standardformat ist, soll aber angeblich auch klappen, wenn man beim Mounten als Datei-Typ „All files (*.*)“ auswählt.

Update 12.07.2007: Da das Tool mit in Deutschland verbotenen Programmen zusammenarbeitet, guckt nochmal auf Google nach weiteren Informationen. Ich möchte nicht von irgendeinem Bekloppten abgemahnt werden – oder von dem, der meine Seite gerade 28 mal innerhalb von einer Minute nach dem Wort „Blindwrite“ abgescannt hat. Du Arschloch!

Nochn Update!

Alternative zu den DAEMON Tools: „Virtual CloneDrive“. Zitat Chip.de: „Virtual CloneDrive‘ fügt Ihrem Rechner ein virtuelles Laufwerk hinzu, das sich genauso wie ein physikalischer CD-/DVD-Player verhält. Die Freeware arbeitet ähnlich wie das bekannte DAEMON Tools, nur mit dem Unterschied, dass es nach wie vor legal genutzt werden darf, da es keine Kopierschutzmechanismen umgeht.“ (Quelle und Download: Chip.de)