Das rätselhafte Google-Doodle vom 05.09.2009

Google-Doodles sind Illustrationen auf der Google-Startseite, die aus gegebenem Anlass geschaltet werden: zum Geburtstag von Albert Einstein oder Leonardo da Vinci zum Beispiel, zum Valentinstag oder zum Frühlingsanfang etwa.

Gestern, am 5. September 2009, zeigte das Google-Doodle ein UFO, das das zweite O in Google wegbeamt.

Google Doodle am 5. September 2009 - Rätselhafte Phänomene - All Your O Are Belong To UsWoran wollte Google damit erinnern?

An die Entführung von Hans Martin Schleyer durch die RAF am 5. September 1977?

Wohl kaum.

Über Twitter verbreitete Google die Zahlenkolonne 1.12.12 25.15.21.18 15 1.18.5 2.5.12.15.14.7 20.15 21.19.

Übersetzt in Buchstaben – 1 = A und 26 = Z – ergibt sich der Satz

All Your O Are Belong To Us

Was übersetzt soviel heißt wie: Alle Eure Os gehören uns.

Vielleicht ein Hinweis auf die Auflösung der UdSSR am 5. September 1991? Von wegen: Alle eure Ossis gehören uns?

Auch nicht sehr wahrscheinlich.

All Your Base Are Belong To Us ist eine Zeile aus dem Münzspielgerät Zero Wing, das am 5. September 1989 erstmals aufgestellt wurde, gestern also sein 20-jähriges Jubiläum feierte. Bingo?

Verknüpft mit dem UFO-Google-Doodle war übrigens der Suchbegriff rätselhafte Phänomene – und solange Google keine offizielle Erklärung über sein gestriges Doodle veröffentlicht, bleibt es das auch: ein rätselhaftes Phänomen.

Teil 1: Das rätselhafte Google-Doodle vom 05.09.2009

Teil 2: Kornkreise: Das Google-Rätsel geht weiter

Teil 3: Happy Birthday, H. G. Wells!