Der LIDL-Kassen-Hack: Division By Zero

Mit LIDL habe ich ja noch eine Rechnung offen: Eine Pfandflaschen-Rechnung.

Und heute bin ich im Gossip Blog über ein Video gestolpert, in dem ein gewisser hoo erklärt, wie man ganz einfach LIDL-Kassen außer Gefecht setzt: Indem man bei LIDL nämlich Sachen in genau dem Wert einkauft, der auf dem LIDL-Pfandzettel steht – bumms, ist die LIDL-Kasse platt!

Halte ich zwar für ein Fake, da das sicher hundert Mal am Tag vorkommt, aber gelacht habe ich trotzdem.

Der LIDL-Hack

http://www.youtube.com/watch?v=qtRPa-xso_M

15 Gedanken zu „Der LIDL-Kassen-Hack: Division By Zero“

  1. Muss ich mal ausprobieren, aber warte, da kauf ich eh nicht mehr ein, seitdem ich eine Kamera in einem Yoghurtkarton entdeckt habe.

    Hey was ist mit deiner tollen „Die Frage ist 1×1, aber wie heißt bloß die Lösung?“-Frage geworden, die eigentlich anders formuliert war, ?

  2. Schade, dass ichs zum nächsten LIDL ein bisschen weiter habe, sonst hätte ich es auch schon ausprobiert.

    Angeblich soll bei meinem neuen alten Spam-Schutz das Geschriebene nicht verschwinden, wenn man sich mal verrechnet – ist aber wohl doch der Fall. Guter Hinweis, werde demnächst vielleicht die lustigere Variante wieder einbauen.

  3. Warum sollte das ein Fake sein? Fehler passieren halt 🙂 Bei uns in der Gegend gibt es einen Supermarkt, die sind dort sogar zu blöd dazu, ein halbes Jahr nach änderung der Abfüllung eines Produktes (Getränk vorher 0,7 Liter, jetzt 1 Liter), den neuen und höheren Preis in der Kasse zu haben. Und das lustige daran ist: ich habe der Kassiererin das schon zig mal gesagt, doch die bekommen das nicht gebacken. *ggg*

  4. Irgendwie komisch, aber bei uns gibt es beim Lidl keine Pfandflaschen. Naja, vielleicht ist das von Lidl zu Lidl unterschiedlich. Aber Ware hat er trotzdem gute und günstige. Also bleib ich weiterhin Kunde bei ihm. Bin sehr zufrieden.

  5. Nicht schlecht Herr Specht!
    Die Kassen scheinen wohl auch von Nixdorf zu sein. Unser Handelshof hat von der Fa. die Leergutautomaten und es geht kein Tag rum wo nicht einer der Fxxxteile am Arxxx ist!

    Ob die Kameras drin haben in ihren Läden oder nicht ist doch sowas von Wurscht solange man sich nix zu Schulden kommen lässt. Im Gegenteil dich Spackos von Klauer kosten uns Kunden die ordentlich bezahlen Unsummen und von demher ist es nur Rechtens wenn die den Lümmeln auf die Schliche kommen!
    Das die den Arbeiten mit Stasi-Manier bei der (nicht-)Arbeit filmen … nunja, das kann man sehen wie man will. Ist trotzdem egal solange das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und der Laden sauber ist!
    Die USA belauscht unsere Telefone, liest unsere eMails mit und zapft unsere Überwachungskameras an, ja die missbrauchen uns sogar für ihre materielle Kriegslust und keiner regt sich darüber auf! Da is Lidl ja wohl nur Pipifax oder?!
    So und nun zurück zum Thema 😉

  6. Danke für den Hinweis! Leider wurde das Video vom User selbst entfernt und bislang habe ich noch keine Kopie davon irgendwo anders gefunden. Ich hoffe, es taucht demnächst wieder auf.

Kommentare sind geschlossen.