Der überflüssigste Firefox-Button

Alle paar Tage dasselbe: Man startet Firefox und wird darauf aufmerksam gemacht, dass für einige Add-ons Updates vorliegen. Sicherheitsbewusst wie man ist, installiert man die angebotenen Updates – und wird anschließend mit dem für mich unverständlichen Hinweisfenster konfrontiert:

Firefox hat neue Add-on-Updates installiert. Fortfahren oder was?

Update erfolgreich beendet. Fortfahren oder was?

Der Laie kommt ins Grübeln: Welchen Button soll er jetzt bloß drücken? Fortfahren etwa? Und wo ist der Button fürs Abbrechen?

Der Profi weiß natürlich Bescheid: Zum Abbrechen einfach aufs Kreuz oben rechts klicken! Dann muss er sich allerdings fragen lassen, warum er den Firefox überhaupt erst gestartet hat.

Fortfahren – für mich der überflüssigste Firefox-Button.

14 Gedanken zu „Der überflüssigste Firefox-Button“

  1. Vielleicht wäre es besser diesen Firefox-Button „Ford fahren“ zu benennen. Dann wäre hier in Good Old Germany der Bezug zu Opel und der (ich nenn‘ es ‚mal) Krise hergestellt.
    Doch Spass bei Seite, jedes Programm hat so seine Macken und Übersetzungsfehler. Das Ergebnis ist halt immer nur so gut, wie es programmiert wurde.
    Ein (weiser) früherer Chef von mir hat mal treffenderweise gesagt: „Wir müssen auch noch etwas Arbeit für unsere Enkel aufbewahren.“

  2. Ich würde die Add-ons updaten und den Browser anschließend ohne Unterbrechung starten lassen, schließlich hat man den Updates ja bereits zugestimmt und zugesehen. Wozu also der Hinweis?

  3. Der Button hat mir auch schon manches Mal zu denken gegeben. Was wollen uns die Entwickler mit dem Fenster sagen?
    Hauptsächlich wohl nur eine Info, daß das Update funktioniert hat und die neue Dateiversion.
    Es könnte ja auch sein, daß ein Addon nicht kompatibel zur vorhandenen Firefoxversion ist. So denke ich mir das 😉

  4. Wenn ein Update mal nicht geklappt hat, darf Firefox mich gerne darauf hinweisen. Und ich bin mir fast sicher, er würde das tun.

    Zum Glück gibts noch kein Hinweisfenster, das immer dann erscheint, wenn eine Internetseite erfolgreich geladen wurde. 😉

  5. Irgendwie erkenne ich dein Problem nicht. Das soll dem User nur zeigen, dass alles in bester Ordnung ist. Programmiert man ein Fenster, in dem Fehler ausgegeben werden, wäre es doch auch einfach denkbar in dem selben Festern den Erfolg auszugeben, damit der designierte PC-User nach dem dreifachen Mordverdacht wenigstens ein kurzes Mal lächeln kann, bevor die Kripo bei ihm anklopft.

    Was mich eher stört, sind bei Social Networks diese „Erfolgreich upgedatet“-Status-Meldungen, nur damit ein PI mehr generiert wurde um noch mehr Werbung anzuzeigen.

  6. Stell dir vor, wir hätten alle dieselben Probleme! Dann könnte man so klassische Anmachsprüche wie „Deine Probleme möchte ich haben!“ in die Tonne kloppen.

    Auch einige Firefox-Add-ons produzieren für meinen Geschmack ärgerlich überflüssige Seitenaufrufe nach erfolgreichem Update, zum Beispiel NoScript oder DownloadHelper.

  7. Mich nervt dieses schiet Popup so dermaßen. Es ist so unnötig und irgendwie war das doch früher nicht, oder?
    Kann man das auch irgendwie abstellen?

    Wie bereits von Stefan gesagt … nur anzeigen, wenn was schief läuft (hab irgendwie im Hinterkopf, dass das auch mal so war :-/).

  8. Stimmt Stefan. Jetzt wo du es sagst, handelt es sich dabei tatsächlich um ein globales Problem, dass jeden Einzelnen was angeht. Wieso vernachlässigen wir solche Prioritäten ständig und kümmern uns stattdessen um Hungernot und Armut? (ach es wäre witzig, wenn wir es tatsächlich täten). Ich gebe dir zwar recht, aber eben weil es nur einen Klick entfernt ist, finde ich es überhaupt nicht so schlimm.

    btw: in etwa 20 Minuten kommt auf Phoenix eine Kurt Cobain Dokumentation, soweit ich mich erinnern kann.

  9. Danke für den Programmhinweis! Zu der Zeit war ich noch auf Arbeit, aber die Sendung wird morgen um 10:00 Uhr wiederholt. In der Nacht um 5:00 Uhr gibts auf einsfestival übrigens nochmal ’ne halbe Stunde Velvet Revolver.

  10. Naja, hatte es gesehen und war teilweise entäuscht. Es gab ab und zu falsche Behauptungen vom Off-Sprecher und Kurt Cobains Magenbeschwerden wurden als erfunder Grund genannt, den er erfunden habe um Heroin zu nehmen, obwohl selbst sein Großvater und sein letzter Arzt davon sprachen, dass er die sehr häufig gehabt hätte. Es soll letztendlich übrigens an einem eingeklemmten Nerv gelegen haben.

Kommentare sind geschlossen.