Digitalfotos ausdrucken: Wie und wo am besten?

Einen sehr guten Preisvergleich zur Fotoentwicklung findet ihr auf bessere-bilder.de: Haufenweise Anbieter, sortiert von billig nach teuer, von gut nach schlecht – oder ganz anders.

Wo kriegst du eigentlich immer die Ideen für deine Blog-Beiträge her? Eine Frage, die mir noch niemand gestellt hat. Mich eingeschlossen. Bei diesem Beitrag hier könnte ich die Frage aber sogar beantworten:

Zum einen habe ich in der aktuellen Computerbild geblättert („Großer Test: 24 Fotodienste im Internet“, Heft 20/2007), und zum anderen habe ich einen Linkvorschlag in der Warteschleife von YiGG entdeckt: „Sie wollen Ihre Fotos professionell auf Papier bringen lassen? Mit dem Fotoservice-Preisvergleich von CHIP Fotowelt ermitteln Sie im Nu den günstigsten Anbieter für genau Ihre“ – Tja, so plötzlich hört der Text tatsächlich auf.

Kann dem Vorschlagenden also nicht ganz so wichtig gewesen sein, der Tipp. Hauptsache, mal wieder was bei YiGG eingestellt, gell? Toll. Zumindest der Link zur CHIP-Fotowelt funktionierte. Aber die Suche nach dem günstigsten Anbieter für die Entwicklung von 100 Digitalfotos im Format 10 x 15 Hochglanz ergab nur schlappe 3 Treffer, und der günstigste Foto-Entwickler nach Meinung der CHIP-Fotowelt lag 25% über einem anderswo sehr gut bewerteten Anbieter. Klar, dass ich den Link zum wenig hilfreichen Preisvergleich der CHIP-Fotowelt hier nicht veröffentliche.

Beim Test der Computerbild ist witzig, dass der Anbieter, der bei Bild auf dem letzten Platz gelandet ist, ein paar Monate vorher eine Aktion mit der Zeitschrift veranstaltet hat, der ich ein kostenloses Foto-Mousepad im Wert von 7,99 Euro zu verdanken habe. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Aber zur Sache: Digitalfotoapparate knipsen Bilder in der Regel im Format 4:3 – 640 x 480 zum Beispiel. Die guten alten Papiergrößen sehen aber anders aus: 13 x 9, 15 x 10, 18 x 13 usw. Ein Foto-Entwickler, der keine Spezialpapiergrößen für die Entwicklung von Digitalfotos anbietet, schneidet also selbständig Teile des Fotos ab oder läßt irgendwo weiße Ränder stehen, wenn er das auf Papier gebrachte Digitalfoto nicht beschneidet.

Digitalfotos im JPG-Format verlustfrei auf Fotopapierformat beschneiden

Mein Tipp: Mit dem kostenlosen Windows-Programm JPEGCrops lassen sich Digitalbilder im JPG-Format verlustfrei auf das gewünschte Fotopapierformat zurechtschneiden. Verlustfrei bedeutet in diesem Fall, dass das Programm die Bildinformationen des verbleibenden Bildes nicht neu verpackt, was einen Verlust von Bildinformationen und eine Verschlechterung der Bildqualität bedeuten würde.

Das, was ihr mit JPEGCrops abschneidet, ist natürlich futsch, aber das ist ja auch der Sinn der Sache: Selber festzulegen, wo die Bilder beschnitten werden – ohne Qualitätsverlust des verbleibenden Bildes -, anstatt dem Fotolabor bzw. deren Computern die Entscheidung zu überlassen, wie und wo das Bild auf Papierformat zurechtgeschnitten wird. Die mit JPEGCrops beschnittenen Bilder speichert ihr natürlich als Kopien ab, die Originalfotos bleiben so unbeschnitten und in voller Pracht erhalten.

Online-Preisvergleich von Foto-Entwicklern

Einen sehr guten Preisvergleich zur Fotoentwicklung findet ihr auf bessere-bilder.de: Haufenweise Anbieter, sortiert von billig nach teuer, von gut nach schlecht – oder ganz anders. Zu jedem Anbieter erhaltet ihr interessante Zusatzinformationen und – falls vorhanden – echte Lesermeinungen.

Keine Angst: Bei der Preisberechnung über die Box am Ende dieses Artikels verdiene ich keinen Cent, sondern kriege lediglich einmalig einen Backlink von bessere-bilder.de – ob ihr die Box benutzt oder nicht. Ist also schon geschehen. Für Internet-Paranoiker, die alle Adressen per Hand in das Adressfeld des Browsers eintippen, hier nochmal zum Mitschreiben: www.bessere-bilder.de.

Buenas Dias oder so!

2 Gedanken zu „Digitalfotos ausdrucken: Wie und wo am besten?“

  1. Schon seltsam, dass die Links zu Bilder.de im Text tatsächlich nicht dorthin führen, sondern zu einer fadenscheinigen Seite, die auffordert einen 2 Jahres Vertrag für sonstwelche Dienstleistungen abzuschließen.

    Reine Abzocke!! Wie kommt es nur zu dieser Verlinkung!!

Kommentare sind geschlossen.