Einen Büg Müc für mein Bück-Stück!

Heute bin ich Zeuge eines Brainstormings geworden, in dem Reklame-Ideen für einen Hamburger-Bräter ausgetauscht wurden.

Migrantenfeindlich. Frauenverachtend. Nicht vereinbar mit dem guten Geschmack.

Wenn ich mich nicht verhört habe.

Ich bin betroffen.

Ein Stück weit.

Bück-Stück – hihi!

3 Gedanken zu „Einen Büg Müc für mein Bück-Stück!“

  1. Ich hab mich neulich mit einem amerikanischen Fotografen unterhalten, der so davon genervt ist Hochzeiten zu fotografieren, dass er solche Aufträge nicht mehr annimmt. Die Bräute wären furchtbar zickig und kaum zufrieden zu kriegen… schon gleich nicht mit der Realität.

    Ich habe vorgeschlagen eine ärger-Abbau-Webseite zu bauen…ein Traum in Weichspüler mit dem Titel „blur her“ … 🙂

Kommentare sind geschlossen.