EPIC FAIL! Lena Meyer-Landrut und das Google-Gadget

Okay, let’s face it: Das Google-Gadget hat zwar den Sieg von Lena Meyer-Landrut beim Eurovision Song-Contest 2010 vorhergesagt (Alter Falter! berichtete), aber den Zweitplatzierten, Türkei, hat Google auf Platz 11 gesehen, den Drittplatzierten, Rumänien, auf Platz 13.

Dumm gelaufen also. Oder EPIC FAIL!, wie wir Nerds sagen.

Schade. Müssen wir Wahlberechtigten also doch immer noch wählen gehen anstatt uns blind auf Google verlassen zu können. Auch wenn so ein Mist wie letztens in Nordrhein-Westfalen dabei rauskommt.

Apropos Epic Fail: Kennt ihr eigentlich den Unterschied zwischen einem Waschbecken und einer Pinkelrinne…?

Neulich auf dem Open-Air-Festival


http://www.youtube.com/watch?v=Pxs6BFpMQZ8

4 Gedanken zu „EPIC FAIL! Lena Meyer-Landrut und das Google-Gadget“

  1. Lena macht ein bisschen Frieden! ein wirklich verdienter Sieg für Deutschland mit einem echt klasse Song und Lena ist einfach Super sympathisch. Toll gemacht… Glückwunsch!!!

  2. Vermutlich kam es beim Streetview in Ländern wie Rumänien oder Türkei nicht zum versehentlichen Einsaugen privater WLan-Daten, so dass es Google an der nötigen Datenbasis mangelte, auch hier die Präferenzen der Televoting-Schäfchen richtig einzuschätzen.

    Der eigentliche Skandal ist aber, das Moldawien so grandios schlecht abgeschnitten hat.

  3. ROFL das Video dazu, erste Sahne. Er denkt halt, scheiße ich werde gefilmt lieber mal Hände waschen ne. mahahaha, was ein dichter Ami, n1

    Grüße an alle Nerds

    /watch?v=hFePDtw0DEA

Kommentare sind geschlossen.