Fehler beim Löschen der Datei oder des Ordners…

Fehler beim Löschen der Datei oder des Ordners und andere Meldungen des Windows Explorers, die einem gehörig auf den Sack gehen

…und andere Meldungen des Windows Explorers, die einem gehörig auf den Sack gehen.

Jeder kennt sie, jeder hasst sie: Die Fehlermeldungen, die der Windows Explorer bisweilen von sich gibt, wenn man eine Datei oder einen Ordner löschen, umbenennen oder verschieben will.

  • Fehler beim Löschen der Datei oder des Ordners. Datei kann nicht gelöscht werden.
  • Fehler beim Umbenennen der Datei oder des Ordners. Datei kann nicht umbenannt werden.
  • Fehler beim Verschieben der Datei oder des Ordners. Datei kann nicht verschoben werden.
  • Die Quelldatei oder vom Quelldatenträger kann nicht gelesen werden.
  • Die Datei wird von einer anderen Person bzw. einem anderen Programm verwendet.
  • Schließen Sie alle Programme, die die Datei eventuell verwenden können, und wiederholen Sie den Vorgang.

Ursache dieser Fehlermeldungen ist meist irgendein Prozeß, der die Datei oder den Ordner unnützerweise mit Beschlag belegt – nicht selten ist das der Windows Explorer selber. Deshalb genügt es auch häufig, den Windows Explorer zu schließen und wieder zu öffnen. Schuld kann aber auch jedes andere Programm sein, z. B. Dr. Watson, bei einem unbemerkten Mini-Crash, oder der Windows Media Player, der denkt, dass er wieder für MP3-Dateien zuständig sei und nicht Winamp. Und so weiter.

Eine bequeme Lösung bietet das Freeware-Tool Unlocker: Einmal installiert, zeigt es per Rechtsklick auf die störrische Datei oder den hartnäckigen Ordner, welche Programme da gerade nicht locker lassen. Ein Klick auf „Alle freigeben“, und schon klappts auch wieder mit dem Löschen, Umbenennen oder Verschieben.

Unlocker - Windows-Freeware-Tool gegen blöde Fehlermeldungen des Windows Explorers

In einigen Fällen ist selbst Unlocker machtlos, z. B. wenn die Datei bereits verschoben oder gelöscht wurde, sie vom Windows Explorer aber trotzdem noch angezeigt wird. Unlocker bietet dann freundlicherweise an, den Job beim nächsten Hochfahren zu erledigen, aber spätestens bis dahin sollte man das Problem selbst erkannt und behoben haben.

Unlocker bei CHIP.de downloaden