Firefox-Add-on: Extended Statusbar

Gerade bei gHacks entdeckt: Extended Statusbar.

Hübsches Add-on für den Firexfox, das in der Statusleiste vier Daten zur aktuell aufgerufenen Webseite anzeigt:

  • Anzahl der Bilder
  • Größe der Webseite in KB
  • Downloadgeschwindigkeit in KB/s
  • Ladezeit der Webseite

Nichts Wildes und angeblich beim Opera-Browser abgekupfert, aber beispielsweise zu Optimierungszwecken für die eigene Homepage nicht verkehrt.

6 Gedanken zu „Firefox-Add-on: Extended Statusbar“

  1. Fast Dial kann man sich als Plugin auch „nachkupfern“, wenn Opera doch gute Funktionen hat die der Fuchs noch nicht hat und einem selbst Opera nicht so zusagt

    Schönes Plugin übrigens, hatte vor Wochen mal ein ähnliches aber das war leicht verbuggt, hat immer die gleiche Größe/Geschwindigkeit angezeigt und hatte mit mehreren Tabs Problemen, das hier scheint ausgereifter zu sein

  2. Unter 6MBit bekommt man doch heutzutage keinen DSL Anschluss mehr. Das dürfte doch kein Problem mehr darstellen. Meint Ihr, daß Google schlanke Seiten besser bewertet?

  3. Och? Ein Arbeitskollege meinte letztens, er würde noch mit 1000er DSL surfen. Bei meiner Umstellung konnte ich keinen großen Unterschied zwischen 2000er und 6000er Anschluss feststellen – zumindest nicht beim normalen Surfen.

    Und ja, ich habe irgendwo läuten gehört, dass die Ladegeschwindigkeit wohl demnächst ins Google-Ranking einfließen soll. Wer hat das noch gesagt? Matt Cutts vielleicht? Hielte ich aber ein Stück weit für blödsinnig, weil schnellere Seiten ja nicht per se qualitativ bessere Seiten sind.

    Um aufs Add-on zurückzukommen: Wenn man seine üblichen Seiten abgesurft hat, verliert es doch schwer an Reiz.

  4. Es ist zwar Offtopi, muss aber trotzdem was zu den Geschwindigkeiten loswerden 🙂 Wünschen tun sich die meisten mit 6000 rumzusurfen, doch es gibt auch welche die wären froh wenn sie 1000 hätten. Es gibt bei der Telekom 368 KB/s Anschlüsse, was immernoch besser ist als mit zwei ISDN Kanälen rumzusurfen.
    Solche Leute findet man häufig ausserhalb der Städte, wo die Kupferleitungen an Ihren Leistungsgrenzen laufen 🙂
    Zurück zum Topic:
    Das Plugin find ich ganz gut, wobei ich zur Analyse Yslow mit Firebug verwende.

  5. ^^ Mist, die Kommentar Editierfunktion klappt unter IE 6 nicht (grauer Bildschirm, Endloswarteschlange weisser Kasten mit ladeanimation)
    Wollte nur meinen Namen und Email ändern … Unter FF 3 übrigens keine Probs … Jaaaa, sorry ich hatte den IE benutzt 🙂
    PS: Ich hatte auch noch meinen Admuncher ausgeschaltet um sicher zu sein das es nicht daran lag. Bin fast umgefallen, dass der Beitrag unter der ganzen Google Werbung fast nicht mehr zu lesen war 😉

  6. Werbung? Ach, du meinst sicher die kontextbezogenen Verbraucherhinweise. Damit finanzier ich die Unkosten meines Rechenzentrums. 😉 Unverzichtbare Firefox-Add-ons sind natürlich Adblock Plus und NoScript. Yslow und Firebug hatte ich auch mal kurz drauf, konnte mit den gelieferten Informationen aber nicht ganz so viel anfangen. Guck ich mir nochmal an – danke für den Tipp!

Kommentare sind geschlossen.