Franz Müntefering: Der letzte echte Sozialdemokrat tritt zurück

Ein Schock für die SPD? Ach wo: Das Ende!

Mit Franz „Münte“ Müntefering tritt der letzte echte Sozialdemokrat zurück. Schade! Auch für die SPD.

Ohne Münte – einer ausm Ruhrpott, einer wie wir, der die Steinkohle noch mit den bloßen Händen aus dem Flöz gekratzt hat – macht die SPD nicht mehr lange.

Aber ist Münte tatsächlich der letzte echte Sozialdemokrat?

Peter Struck fällt einem noch ein. Na gut, aber der kann ja auch nicht von irgendwas Wichtigem zurücktreten. Außerdem scheint er tatsächlich so krank zu sein, wie er schon seit längerem aussieht.

Und der kümmerliche Rest der SPD?

Kurt Beck und Sigmar Gabriel haben noch nicht mal ihren Kalorienverbrauch im Griff – wie wollen die beiden da eine Partei führen?

Olaf Scholz, der geübte Glatzenverstecker, der immer aussieht wie ein gerupftes Huhn?

Andrea Nahles oder Hubertus Heil, die den Charme von Klassenstrebern versprühen?

Mathias Platzeck, der Jammerlappen aus dem Osten?

Keine Chance!

Entweder kommt Oskar Lafontaine zurück oder Helmut Schmidt tritt nochmal an. Ansonsten ist für die SPD Schicht im Schacht.

Tschö Münte! Tschö SPD!

Die beiden letzten echten Sozialdemokraten, Struck und Münte,
zum Thema Kruzifixe an allen Schulen:

Mit freundlicher Genehmigung von SPAM @ SPIEGEL ONLINE.
Copyright: SPAM @ SPIEGEL ONLINE (Foto: DPA)