Free Burma! – Und die Kumpels in Südafrika natürlich…

Heute, am 4. Oktober 2007, ist internationaler Blogger-Aktionstag. Seriöse Blogger veröffentlichen an diesem Tag nur einen einzigen Artikel – und zwar unter dem Titel „Free Burma“ zum Thema Militärgewaltgewalt gegen friedlich demonstrierende Mönche in Burma. Ein rotes Banner mit dem Text „Free Burma“ dazu – fertig: Der nach gesellschaftlicher Relevanz gierende Blogger kann für den Rest des Tages die Füße hochlegen.

Ich möchte die dutzenden toten Mönche in Burma nicht mit den tausenden Kumpels in einer südafrikanischen Goldmine, die aktuell vom Tod bedroht sind, gegeneinander aufrechnen. Oder entscheiden, welche Situation politisch brisanter ist. Schrecklich sind sie beide.

Was mir am Blogger-Aktionstag „Free Burma“, den ich grundsätzlich ja ganz hipp finde, ganz und gar nicht gefällt, ist das damit einhergehende Schweigegelübde. Obwohl sich da der Kater mal wieder in den Schwanz beißt: Wer keine gesellschaftliche Relevanz besitzt, der kann auch gut mal die Klappe halten. Ein roter Sticker dazu – fertig.

Alter Falter! Schweigen für den Weltfrieden