Gammelfleisch soll gekennzeichnet werden?

Laut Spiegel Online plädieren die Verbraucherschutzminister von Bund und Ländern dafür, „Fleischabfälle, die dem menschlichen Verzehr nicht mehr zuträglich sind“, einzufärben oder durch Geruchsstoffe zu markieren.

Merkwürdig. Ich dachte, das handhabt die Döner-Industrie schon immer so?

2 Gedanken zu „Gammelfleisch soll gekennzeichnet werden?“

  1. Mein letzter Döner von Dönerium war gekennzeichnet mit einem grünen Schimmelpunkt im Fleisch. So gekennzeichnet konnte ich den Gammeldöner wieder zurückgeben. Dannach hat der Dönnermann vom selben Spieß weiter Dönerfleisch geschnitten und verkauft. Seitdem esse ich keinen Döner mehr.

Kommentare sind geschlossen.