genlogie.net nervt schon wieder

Letztes Jahr hatte ich eine E-Mail von genlogie.net Alter Falter! bekommen: Ich möchte doch bitte für den in Anspruch genommenen Dienst bezahlen. Die E-Mail richtete sich an einen mir unbekannten 18-jährigen Stefan Sowieso aus Garnheim, der angeblich mit einer IP der Telekom auf das Angebot von genlogie.net zugegriffen hat. Dann kam noch eine Letzte Zahlungsaufforderung – Bitte lesen!. Und anschließend eine Einleitung rechtlicher Schritte – Abgabe an Inkasso. Dann war Ruhe.

Letzten Freitag hab ich wieder eine E-Mail von genlogie.net erhalten, fast exakt die gleiche wie vor einem Jahr. Nur der Name des Zahlungsempfängers und die Bank-Verbindung haben sich geändert: ZA GmbH statt Zentrale Abrechnung I und Sparkasse Oberhessen (Bankleitzahl 518 500 79) statt Dresdner Bank (BLZ 500 800 00).

Schade, dass die Halunken von genlogie.net weiterhin ungestraft ihr Unwesen treiben dürfen. Und die Sparkasse Oberhessen sollte sich auch was schämen.

Ich bin gespannt, welche E-Mails ich von genlogie.net als nächstes erhalte. Ich tippe auf eine Letzte Zahlungsaufforderung, die Einleitung rechtlicher Schritte und Abgabe an Inkasso.

So leicht möchte ich mein Geld auch mal verdienen.

Kommentare zu diesem Beitrag bitte unter meinen Artikel Abzocke im Internet: Was tun? Tipps und Links für Betroffene Alter Falter!.

Kommentare sind geschlossen.