Happy Birthday, H. G. Wells!

H. G. Wells könnte heute seinen 143. Geburtstag feiern, wenn er nicht vor 63 Jahren gestorben wäre.

Und Google gratuliert ihm am 21.09.2009 standesgemäß mit einem Google-Doodle.

Weshalb Google aber gleich drei Google-Doodles auf den Geburtstag von H. G. Wells verschwendet, wird wohl eins von vielen ungelösten Google-Geheimnissen bleiben.

Google-Doodle Nr. 3 für H. G. Wells

Teil 1: Das rätselhafte Google-Doodle vom 05.09.2009

Teil 2: Kornkreise: Das Google-Rätsel geht weiter

Teil 3: Happy Birthday, H. G. Wells!

7 Gedanken zu „Happy Birthday, H. G. Wells!“

  1. Ich bin ja mal gespannt, ob Google jetzt mit seinem UFO-Doofles durch ist oder ob da jetzt zu jedem Anlass etwas kommt.

    Wobei ich das sowieso nicht richtig verstehe. Ich H.G. Wells ist jetzt nicht die unglaublich wichtige Persönlichkeit, warum gratuliert Google dann zum 143 Geburtstag?

    Das soll die Leistung von H.G. Wells jetzt nicht schmälern. Ich hoffe trotzdem das deutlich wird, was ich meine.

  2. Weil Blogger wie der Alte Falter dann drei mal über Google berichten und nicht nur einmal. Hast wohl im Marketing 1×1 nicht aufgepaßt,was?

    Übrigens ist alles ein keyword, auch ein Name. Demnach dürfte man im Namensfeld bei dir gar nichts eintragen was aber vom Blog abgelehnt wird! Das ist nicht durchdacht 😉 Und für meinen Namen Martin Firefox kann ich ja nunmal gar nix, sorry..

  3. Martin, alter Problogger! Da fällt mir ein, ich muss meine Steuererklärung 2008 bald abgeben. Was könnte ich für 2009 denn noch für Blog-Ausgaben produzieren? Was hälst du vom neuen Nokia N900? 🙂

  4. Neues Handy ist immer gut. Nen Web Server wäre ne andere Möglichkeit von der deine Besucher auch was haben, hehe. Handy inkl. Vertrag ist immer gut, Nokia N900 hab ich mir noch nicht angeschaut. Wenn du nen coolen Laptop suchst kann ich aber den Acer 3810T empfehlen 🙂

    Könntest auch Windows 7 kaufen,am Besten über meine Seite bitte, hehe (windows7news.com)

    Hab übrigens den gleichen Fehler gemacht wie du damals. Ich wechsel den Internetanbieter und habe angegeben das ich die Rufnummer mitnehmen möchte. Argh. Bei der Telekom meinten die im Shop das ich bis zu acht Wochen ohne Internet und Telefon sein kann (nicht beim Vertragsabschluss sondern erst 14 Tage bevor die Kündigung beim alten Provider wirksam wird) Na das wird nen Spass und ne Beschwerde geben. Irgendwelche Tips?

  5. Mensch, sag bloß, du wechselst zur Telekom? Gibts da nicht auch was von Ratiopharm? 😉

    Nee, einen konkreten Tipp hab ich nicht – außer den, dass man den Wechsel so früh wie möglich einleiten sollte, wenn man seine Telefonnummer behalten will. Aber das nutzt dir ja nun nix mehr.

    Ein eigener Webserver wäre mir zu kompliziert. Ich zittere ja schon vor einem Umzug von einem Webspace-Provider zum anderen.

    Glückwunsch zur Windows7-Seite! Die performt ja scheinbar schon fast so gut wie Ghacks.

Kommentare sind geschlossen.