Harald Schmidt, quo… – wat is?

In seiner Sendung vom 7. Dezember hat Harald Schmidt vermutlich mal wieder einen Gag grandios vermasselt. Thema: Einer „unserer beliebtesten Europa-Politiker: Günter Verheugen“. Zitat: „Jetzt gibt es auch noch Nacktfotos von ihm und seiner schönen Kabinetts-Chefin: am Strand in Litauen aufgenommen… Die Beiden waren FKK baden, waren dabei nackt, was überrascht.“ – Soweit so lustig. Die nächste Pointe war dann allerdings keine: „Die positive Nachricht ist: Günter Verheugen war zwar nackt, trug aber auch oben keine Bundeswehruniform.“ (Quelle: www.haraldschmidt.tv)

Äääh, was?

Vielleicht ist der Witz tatsächlich genial gut, und ich versteh ihn bloß nicht. Oder Harald Schmidt hat gerade Krach mit seinen Gagschreibern. Für mich am wahrscheinlichsten: Harald Schmidt hat den Witz schlichtweg vermasselt. Wie letztens, als er Amerika wiederholt zur Geburt des 300sten US-Bürgers gratulierte. Und das Studiopublikum trotzdem höflich lachte.

Grübel, grübel… „Nackt“, „oben“ – ob er „Bundeswehrfrisur“ sagen wollte? Man weiß es nicht. Naja, Ich warte gespannt auf eine Auflösung in der Harald-Schmidt-Show nächste Woche im Ersten. In diesem Sinne: Palimm, Palimm!