Alter Falter! von der Bundesrepublik Deutschland enteignet?

Gestern, zum spätest möglichen Zeitpunkt, habe ich meine Aktien der Bad-Bank Hypo Real Estate schweren Herzens mit großem Verlust an den Bund verkauft. Alle bis auf eine. Damit ich irgendwann ungläubig mitheulen kann:

Die Bundesrepublik Deutschland hat mich enteignet!

So etwas Ähnliches habe ich bereits mitgemacht. Allerdings wurde ich damals nicht von der Bundesrepublik Deutschland enteignet sondern von der Telekom. Quasi. Ungefragt wurden meine Anteile an T-Online nämlich zu miserabelstem Kurs in miserable Telekom-Aktien umgetauscht.

Naja, Telekom halt. Aber Bundesrepublik Deutschland? Das ist doch schon ein etwas anderes Kaliber.

Und was muss ich heute in meinem Schmerz der Presse entnehmen? Ich werde wahrscheinlich gar nicht enteignet sondern bloß herausgedrückt, nach dem Squeeze-out-Verfahren. Na klasse! Was soll ich denn von einem Staat halten, der es noch nicht mal auf die Kette kriegt, seine Bürger gescheit zu enteignen? Drückeberger!

18 Gedanken zu „Alter Falter! von der Bundesrepublik Deutschland enteignet?“

  1. Pro Aktie gabs noch 1,39 Euro Schmerzensgeld. Nicht schön, wenn man selbst für über 5 Euro eingestiegen ist. Naja, immerhin ist mein Enteignungs-Verlust kleiner als die 2.500 Euro, die ich demnächst für mein wertloses, 18 Jahre altes Auto vom Bund überwiesen bekomme.

  2. Nun, was soll ich sagen: genau aus dem Grund HABE ich meine Aktien noch. Ich glaubte von Anfang an nicht, dass enteignet würde. Jeder der die rechtliche Seite von „milderes Mittel“ und „Verhältnismäßigkeit“ kennt, weiß warum der Staat gar nicht erst in Verdacht geraten will – womöglich ohnehin ohne Erfolg vorm BVerfG.

    Ein Bekannter ist Hedgefondsmanager, kein hochspekulativer, deshalb haben die sich bei HRE rausgehalten. Mein Bauch sagt mir, das sei ein Fehler: der Kurs kann ja nur nach oben gehen, selbst bei einer Enteignung wären es vermutlich mindestens die 1,39 EUR.

    Vielleicht verliere ich ja auch noch alles, aber ich glaube dass ich in ein paar Jahren wieder über dem EInstiegskurs bin. Mal sehen.

  3. Jetzt muss ich mich doch mal einschalten. Wann war das mit den Optionsscheinen? Denke ist bestimmt schon ne Ecke her, das derzeit nicht gerade einfach ist mit Optionsscheinen auseinander zu setzten.

  4. Aktienhandel ist ein Glücksspiel. Die einzigen Leute die dabei wirklich was gewinnen sind meistens solche die Insidertipps erhalten oder mal großes Glück hatten.

  5. Hmm, bei Wikipedia steht „Aus verfassungsrechtlichen Gründen (Eigentumsgarantie, Art. 14 Abs. 1 GG) muss der Verlust der Minderheitsaktionäre voll kompensiert werden.“ Also nix mit „mit großem Verlust an den Bund verkauft“?

  6. Da sich der echte Wert der Hypo Real Estate schon fast im Minusbereich bewegt, würde der Art. 14 GG mit großer Wahrscheinlichkeit nicht verletzt werden. Kompensiert werden bei einer Enteignung ja nicht die Spekulationsverluste der Aktionäre sondern der vorgeblich echte Wertverlust.

  7. Das ist >.< unglaublich. Ich würd mich ja gern differenzierter ausdrücken, aber ich find das einfach unfair.
    Wobei, wenn man betrachtet, was du bekommst, wenn die Bank ohne staatliche Übernahme weiterexistieren würde…

  8. Wie? bist net rechtzeitig raus? Bin 2.63 bei der comBank wieder rein 😉 Hab schon alles jul 2008 veräußert ^^ „Nur Glück gehabt, ich weiss“ *grins*. Naja, immerhin besser als ein Totalverlust, wenn du 100.000 Aktien gehalten hast, bekommst ja noch ne schöne Stange Geld!

Kommentare sind geschlossen.