Lena Meyer wer nochmal?

Ich hatte das ehrlich gesagt bislang für einen schlechten Scherz gehalten, dass Lena Meyer-Landrut nächstes Jahr ihren Titel als Euro-Visionärin verteidigen will. Geäußert im Überschwang der Gefühle. „Sorry, war nur Spaß!“ – „Nicht ernst gemeint!“

Aber Pustekuchen! Stefan Raab ist es wohl doch sehr ernst damit, Lena Meyer-Landrut nächstes Jahr noch einmal für Deutschland ins Rennen um den Eurovision Song Contest zu schicken.

Lena Meyer-Landrut: Touch A New Day


http://www.youtube.com/watch?v=6WIEQBeIoS0

Zugegeben, ich fand Lena Meyer-Landrut anfangs ja auch ganz drollig und hatte ihr die Daumen gedrückt: Ihr Lolita-Sexappeal, ihr komisches Englisch, ihre Art zu tanzen, als wenn sie mal dringend auf Toilette muss – das war ein prima Package, wie wir Möchtegern-Marketing-Fuzzis sagen.

Aber mit jedem Interview, das sie gab, in ihrem komischen-Babydeutsch, wurde mir Lena Mayer-Landstuhl unsympathischer und ich war eigentlich ganz froh, dass Horst Köhler mit seinem bekloppten Rücktritt die grassierende Lena-Euphorie wirkungsvoll eingedämmt hat (Verdammte Axt: Bundespräsident Horst Köhler zurückgetreten).

Von meinen Antipathien abgesehen: Einen ersten Eindruck kann man halt immer nur einmal hinterlassen. Nächstes Jahr heißt es in Europas Wohnzimmern sicher nur noch: „Ach nee, die Bekloppte vom letzten Mal schon wieder!“

Außerdem: Sollte Meyers Lena fürs nächste Jahr gesetzt sein, gingen Das Erste und Pro7 eine Reihe quotenstarker Sendungen flöten. Denn wenn Stefan Raab eins kann, dann das: Bekloppte aufspüren.

Ich bin mir sicher: Mit einer weniger unseriösen Kandidatin – beispielsweise mit Lenas langweiliger Endspielgegnerin in „Unser Star für Oslo“ – hätte Deutschland den Eurovision Song Contest auch dieses Jahr wieder versemmelt.

Mit anderen Worten: Nix gegen Bekloppte – aber neu müssen sie sein!

Mach uns also den Horst, Lena, und trete zurück!

5 Gedanken zu „Lena Meyer wer nochmal?“

  1. Ich kann mit der Lena nix anfangen. Sie war zwar ganz originell, doch ihre Konkurrentin, die Jennifer Braun, find ich besser. Die hätte in Oslo vielleicht nicht gewonnen, weil sie nicht so bekloppt ist wie Lena, doch ihre Stimme und ihr Image sagen mir mehr zu.

  2. Vermutlich werden sie (Lena und Raab) mit dem Wiederholungsversuch scheitern. Aber sicher ist das, glaube ich, auch nicht. Luigi teilt seine Meinung mit vielen, die lieber Jennifer Braun als Siegerin gesehen hätten. Ich war auch etwas enttäuscht, weil sie das Finale verloren hat. Aber Jennifer hätte wohl nicht gewonnen. Also haben Raab und Lena alles richtig gemacht. Der Wiederholungsversuch sollte unterlassen werden. Das klappt ja doch nie. Jedenfalls meistens. 🙂

Kommentare sind geschlossen.