Marilyn Monroe: Privates Sexvideo

Ersteigert hat das Pornovideo ein Gewisser Keya Morgan, der es aber nicht im Internet veröffentlichen will. Angeblich aus Respekt vor Marilyn Monroe.

Für 1,5 Millionen Dollar ersteigert – Manche mögens heiß

Sex-Göttin Marilyn Monroe soll der Star eines 15-minütigen 16-Millimeter-Films sein, in dem sie einen nicht zu identifizierenden Mann oral befriedigt. Stumm und in schwarzweiß.

Ersteigert hat es ein New Yorker Geschäftsmann, der es aber nicht im Internet veröffentlichen will. Angeblich aus Respekt vor Marilyn Monroe. Ich vermute: Er weiss bloß nicht, wie man einen 16-Millimeter-Film auf YouP*** hochlädt. Da könnte ich ihm aus dem Stegreif aber auch nicht bei helfen.

3 Gedanken zu „Marilyn Monroe: Privates Sexvideo“

  1. Naja, ich würde so einen edlen Streifen auch nicht für einige Millionen kaufen und dann kostenlos zur verfügung stellen. Der Typ wartet bestimmt einige Zeit ab, und verkauft es dann für teuer Geld weiter. So würde ich es zumindest machen!

    Jalo

  2. boah für 1,5 mio also da hätte ich schon genug andere verwendungen dafür als mir son popliges 15min tape zu kaufen. gibt schon komische leute…

Kommentare sind geschlossen.