Musik-Tauschbörsen verboten, Internet-Radios erlaubt

Jetzt ist es amtlich: Musik-Tauschbörsen sind verboten, das Aufzeichnen von Internet-Radios ist erlaubt

Günter Jauch hat es in seiner Sendung stern TV vom 17.10.2007 auf den Punkt gebracht:

Musik-Tauschbörsen sind verboten, Musik-Downloads und der Mitschnitt von Internet-Radiosendungen sind erlaubt.

Ich hoffe nur, dass die Sendung von vielen bislang unwissenden Kindern, Eltern, Richtern, Anwälten und Staatsanwälten geguckt wurde.

Alle Zuschauer-Fragen und Experten-Antworten zum Thema Musik-Downloads, Filesharing und Internet-Radios findet ihr auf der Homepage von stern TV.

Kurz zusammengefasst:

Musik-Downloads über Filesharing-Programme wie eDonkey, eMule, BearShare, Limewire, Gnutella, BitTorrent, Azureus, Shareaza, Kazaa, BitComet, Hamachi und wie sie alle heißen sind grundsätzlich

VERBOTEN!

Erlaubt dagegen ist das Aufzeichnen von Songs, die von Internet-Radiosendern ausgestrahlt werden. Einen Sender- und einen Programm-Tipp – nämlich SKY.fm und Screamer Radio – findet ihr in meinem Beitrag „Internet-Radio aufnehmen: MP3s bis die Festplatte voll ist“ vom 10.10.2007.

Das Thema Internet-Radio ist für mich relativ neu. Über weitere Sender- und Programm-Tipps würde ich mich deshalb freuen! Per Kommentar-Feld unten oder per E-Mail unter „Kontakt“ oben. Mein bevorzugtes Format übrigens: MP3s ab 128 kbp/s.

Ach ja: Natürlich sind (Musik-) Tauschbörsen selbst nicht grundsätzlich verboten, sondern der Upload urheberrechtlich geschützten Materials über (Musik-) Tauschbörsen. Was in der Regel beim Download über P2P-Programme automatisch geschieht. Und das mit dem „amtlich“ in der Überschrift stimmt so ganz natürlich auch nicht. Günter Jauch hats halt gesagt.

Wer von der Materie nicht so den Plan hat, dem rate ich dringend: Musik nur legal von Internet-Radiosendern mitschneiden und:

FINGER WEG VOM FILESHARING!

Externer Link:

14 Gedanken zu „Musik-Tauschbörsen verboten, Internet-Radios erlaubt“

  1. „Musik-Downloads über Filesharing-Programme wie eDonkey (…) sind grundsätzlich verboten“. Das stimmt so definitiv nicht. Wer zum Beispiel seine (sehr-)alten Grammophon-Schallplatten digitalisiert und in einer Tauschbörse einstellt handelt legal. Auch der diese herunterlädt handelt legal. Warum? Die Urheberrechte sind seit Jahren abgelaufen, vorrausgesetzt der Urheber ist seit mehr als 50 Jahren verstorben (+20 Jahre länger für die Komposition).
    Zugegeben: Diese Art von Musik dürfte nur für Minderheiten interessant sein, allerdings gibt es auch Uhrheber die ihre Werke extra in Tauschbörsen einstellen, daher ist die Materie schlecht überschaubar. Verboten sind Downloads deshalb über Tauschbörsen noch lange nicht.

    Außerdem sind diese Zeilen auch Urheberrechtlich geschützt. Aber das ist nicht ganz das Thema.
    PS: Dein Captcha hat eine Macke. Laut des Plugins ist 0 + 4 nicht gleich 4. Irgendwas stimmt da nicht.

  2. Also ich habe das auch so verstanden, dass der Download legal ist.

    Nur das Anbieten, also der Upload ist es nicht.

    Und das Tauschbörsen an sich auch legal sind.

    Grüße
    theBastian

  3. Hallo Headspicket, Blog-Stöckchen gefunden? Das Digitalisieren von Schellack-Schätzchen ist eine interessante Idee.

    Danke für den Hinweis mit dem Mathe-Captcha, höre ich zum ersten Mal, da ich selber in meinem Blog eingeloggt bin und die Mathe-Aufgaben nicht lösen muss. Ich schau mich mal nach einem Update um. Solange lasse ich den Spamschutz deaktiviert.

    Moin theBastian, natürlich sind Tauschbörsen nicht grundsätzlich verboten. Viele Spiele-Demos werden ja ganz offiziell als Torrent-Downloads angeboten – wobei bei Torrents auch upgeloaded wird.

  4. Hallo Handwerker, 1club.fm hat wirklich eine riesige Auswahl, danke für den Tipp! Aber wer soll denn da noch durchblicken?

    Kennt jemand gute Rock-, Metal- oder Top-100-MP3-Sender ab 128 kbp/S – nach Möglichkeit ohne Crossfading?

  5. Da bin ich schon wieder, 128 kbp/S ist natürlich ganz nett, aber wäre es nicht effizienter sich Streams zu suchen die in AAC-Plus oder MP3-Plus codiert sind? Da dürftest du gar nicht so wenige vorfinden, auch liegt die Qualität teilweise schon bei Bitraten von 64 bei CD-Qualität, während man bei dem Ursprünglichen MP3-Codec etwa eine Bitrate von 192 dafür braucht. Spart natürlich auch Platz auf der Festplatte, was bei 24h-Aufnehmern sicherlich gar nicht so unwichtig ist. Auch bei den großen Festplatten die heute in den günstigen Rechnern schlummern…

    In der Hoffnung das hier noch jemand mitliest, der sich für Internetradios interessiert: Gibt es eigentlich Sender mit variabler Bitrate? Soetwas habe ich bisher noch nicht gesehen.

    @Stefan: http://www.shoutcast.com/direc.....mresult=25
    Allerdings muss man selbst ausprobieren inwieweit der Sender Crossfading benutzt. Sender wie Einslive-Diggi http://headspicket.de/2007/08/.....e-werbung/ eigentlich vergessen.

    Als Tipp für Nutzer diverser Linux-Distributionen: „Streamtuner“. Streamtuner ist ein sehr einfaches aber völlig ausreichendes Programm. Nimmt Streams auf und schneidet sie vollkommen automatisch. Funktioniert natürlich nur gut bei Stationen die nicht übermäßig viel Werbung und anderes Gedöns senden, sondern nur bei solchen wo die Musik im Vordergrund steht…

  6. Hallo jannick, Tauschbörsen sind Programme, mit denen man z. B. Musik, Filme, Spiele und andere Programme aus dem Internet auf seinen PC laden kann. Wie das Wörtchen „Tausch“ schon andeutet, lädt man bei Tauschbörsen aber nicht nur runter, sondern bietet die runtergeladenen Dateien gleichzeitig anderen Leuten zum Download an. Das ist natürlich nur legal, wenn die Dateien nicht urheberrechtlich geschützt sind. Und die sind in Tauschbörsen so selten wie ein Sechser im Lotto.

    Einen interessanten Artikel zum Thema Tauschbörsen (auf Englisch: Filesharing) hat gerade die Online-Ausgabe der PC-Zeitschrift CHIP veröffentlicht:

    Neues Urheberrecht: Knast für Filesharer.

  7. Kennt vielleicht jemand amerikanisch Plattformen, von denen man Musik legal herunterladen kann und man sich so den günstigen Dollarkurs zu nutze machen kann?

  8. Hey Leute!
    BitTorrent & Azureus sind nen Scheiß verboten, es gibt Programme zu kaufen, die man dann über Torrent runterlädt.
    Banzai!

  9. Kann jemand klar stellen, was jetzt ist? Ich bin weiterhin der Meinung das BitTorrent nicht erlaubt ist. Wenn man im Internet recherchiert, so stößt man auf etliche Artikel und Foreneinträge, die dies so schreiben. Wer kann hier weiterhelfen?

  10. mal erlich leute, für ein lied bis zu 3 jahre knast. kein wunder das es immer mehr mörder und vergewaltiger gibt, denn die werden nicht so hart bestraft. armes deutschland

Kommentare sind geschlossen.