Neues Geschäftsmodell? GEMA kassiert Internetseite ab

Die GEMA, das Inkasso-Unternehmen für Komponisten, Textdichter und Musik-Verleger, hat das Internet offenbar als ganz neue Einnahmequelle entdeckt: Für einen Ausschnitt des Titels Lasse redn von Die Ärzte in der Version von Antenne Bayern soll die Internetseite BILDblog 7 Euro zahlen. Monatlich.

Wenn schon ein kurzer Musikausschnitt, der nicht seiner selbst Willen präsentiert wird, sondern als journalistisches Zitat – Antenne Bayer hatte das Ärzte-Stück um kritische Aussagen zur BILD-Zeitung gekürzt -, was kostet dann bloß das schlichte, nicht journalistisch motivierte Einbinden von YouTube-Videos in den eigenen Blog?

Oder sind YouTube-Videos und andere von dieser Maßnahme gar nicht betroffen? Schließlich darf man sogar eigene YouTube-Videos kostenlos mit GEMA-Musik unterlegen. Ich bin gespannt.