Firefox-Add-on NoScript das Browser-Hijacking abgewöhnen

NoScript ist eins von zwei Firefox-Add-ons, die ich für unverzichtbar halte, da es in der Standardeinstellung unbekannten Internet-Seiten das eigenständige Ausführen von JavaScript, Java und anderen Plugins zunächst mal untersagt. Damit wird verhindert, dass eventuell schadhafter Code augeführt und der eigene Rechner mit Viren oder Trojanern verseucht wird.

Was mich allerdings wahnsinnig nervt, ist, dass NoScript nach jedem Update und anschließendem Neustart von Firefox den Browser auf die eigene Homepage entführt, wohl in der Hoffnung, dass der begeisterte NoScript-Nutzer wie blöd auf die dort platzierte Werbung klickt. Das ist nicht neu, das machen andere Firefox-Add-ons auch – zum Beispiel der DownloadHelper. Aber die werden nicht so häufig aktualisiert wie NoScript.

Um NoScript am Öffnen der eigenen Homepage zu hindern, ist ein beherzter Eingriff in die Eingeweide von Firefox notwendig:

  1. In die Firefox-Adresszeile about:config eintragen, die Enter- bzw. Return-Taste drücken und den Warnhinweis, dass dadurch eventuell die Welt untergeht, mit Klick auf Ich werde vorsichtig sein. Versprochen! bestätigen.
  2. In die Filterzeile noscript.firstRunRedirection eintragen.
  3. Durch Doppelklick auf den gefundenen Eintrag den Wert von true auf false setzen.

Voila: Nach dem nächsten NoScript-Update bleibt die NoScript-Homepage geschlossen.

[via ghacks.net]