Opel wird Volkswagen – eine Idee…

Einem Nachrichten-Magazin aus Hamburg zufolge wird die deutsche Bundesregierung den Automobil-Hersteller Opel, deutsche Tochter des amerikanischen Konzerns General Motors, nächste Woche mit staatlichen Hilfen vor dem finanziellen Ruin retten.

Ich schlage vor, dass im Gegenzug jeder deutsche Steuerzahler Anspruch auf einen neuen Opel zum Selbstkostenpreis erhält

Die Vorteile dieser Aktion für Opel liegen klar auf der Hand:

  • Keine betriebsbedingte Entlassung von Mitarbeitern
  • Kein Produzieren auf Halde
  • Keine finanziellen Einbußen

Hmm, welchen Opel nehme ich denn da?

5 Gedanken zu „Opel wird Volkswagen – eine Idee…“

  1. So ganz unrichtig ist deine Forderung ja nicht, wie ich finde. Die Frage was tun große Konzerne für die Allgemeinheit, die ihnen wieder einmal hilft denn wirklich, wird sicher, gerade in nächster Zeit, dann wieder öfter gestellt werden.

  2. Dein Ansatz ist ja schon mal nicht schlecht, aber sinnvoller wäre ein Anteil am Unternehmen im Gegenzug für staatliche Hilfen (wie auch immer das praktisch umgesetzt werden könnte). Deine Überschrift ließ mich ja zuerst vermuten, dein Vorschlag sei, dass VW Opel kauft. Auch das wäre eine nette Idee. Auf jeden Fall kann es nicht so weiter gehen mit den staatlichen Hilfen. Pleite-Unternehmen wird das Geld nachgeschmissen. Und wie werden lukrative Geschäftsmodelle mit Zukunft gefördert?

Kommentare sind geschlossen.