Ich gebe einen aus: PageRank 4 für alle!

Der PageRank: Das große Mysterium!

Naja, für mich bis vor kurzem.

Trotz oder gerade wegen der Lektüre des entsprechenden Wikipedia-Artikels und einiger anderer.

Aber zunächst einmal die Frage:

Wofür ist ein guter PageRank eigentlich gut?

Verschafft einem ein guter PageRank höhere Besucherzahlen, weil Seiten mit hohem PageRank auf den Suchergebnisseiten von Google & Co. besser platziert sind als Seiten mit niedrigerem PageRank?

Nein.

Ein hoher PageRank nutzt nur demjenigen was, der Links auf seiner Seite verkauft:

Je höher der PageRank desto höher die Preise, die man für seine Links bekommt.

Kriegt Google allerdings spitz, dass man seinen PageRank durch den Verkauf von Links versilbert, gibts Punktabzug beim PageRank, was sich wiederum negativ auf die Links-Preise auswirkt.

Für diese Abstrafung braucht man übrigens nicht auf das nächste PageRank-Update zu warten, das erledigt Google zwischen den Tagen.

Okay, aber was muss man anstellen, um einen guten PageRank zu bekommen?

  • Pro Tag mindestens einen Blog-Artikel posten?
  • In korrektem Deutsch, ohne viele Rechtschreibfehler?
  • Selbstformulierten, nicht geklauten Content veröffentlichen?
  • Möglichst wenige andere Seiten verlinken?
  • Valides XHTML produzieren?

Nein, nein, nein, nein und nein.

Um einen PageRank 4 zu bekommen, muss man von einer PageRank-6-Seite verlinkt werden.

Um einen PageRank 5 zu bekommen, muss man von einer PageRank-7-Seite verlinkt werden.

Um einen PageRank 6 zu bekommen… – Ach, schaut es euch doch einfach selbst an, zum Beispiel auf der PageRank-Tabelle, die sich Baynado von Bob Wakfer ausgeborgt hat.

So, und wie kommt ihr jetzt beim nächsten PageRank-Update zu einem PageRank von 4, vorausgesetzt, ihr turnt immer noch mit einem PageRank zwischen 0 und 3 herum und verkauft keine Links?

Nun, ganz einfach: In dem ihr zum Beispiel einen Blog-Artikel mit PageRank 6 kommentiert und eure URL hinterlasst. Wie ich das in diesem Feedburner-Blog-Artikel getan habe: Into the wild: AdSense for feeds.

***

Nachschlag (23.11.2008)

Mittlerweile für Kommentare geschlossen – Danke für den Hinweis, mumie99!

Dieser FeedBurner-Blog-Artikel mit PageRank 6 ist aber beispielsweise noch für Kommentare geöffnet.

Nochn Nachschlag (24.11.2008):

Kiki von Musiktipps24.com hat mir heute auf der Arbeit erzählt, dass er den zuletzt verlinkten FeedBurner-Artikel bereits letzte Woche kommentiert hat, sein Kommentar aber immer noch nicht freigeschaltet wurde. Nun denn, zumindest wisst ihr jetzt worauf es ankommt. Suchet und findet!

***

Jetzt freue ich mich auf das nächste PageRank-Update und meinen neuen PageRank 5! Ich habe in der Zwischenzeit nämlich einen Blog-Artikel mit PageRank 7 kommentiert.

Ein PageRank-7-Backlink und fünf PageRank-6-Backlinks:
Das nächste PageRank-Update kann kommen! :)
Ermittelt mit dem Backlink-Checker von X4d Media.

Es sei denn, einem Quality-Rater von Google passt dieser Artikel hier nicht und er stuft mich manuell auf 3 bis 0 herunter. Was ich ein Stück weit unfair fände, da ich ja kein Staatsgeheimnis verraten sondern bloß die komplizierten mathematischen Formeln aus Wikipedia und sonstwo auf Klartext heruntergebrochen habe.