PageRank aller Seiten einer Domain herausfinden mit PaRaMeter

Dass der Google-PageRank keinen Einfluss auf die Position in den Suchergebnissen von Google hat, ist gängige Meinung. Aber trotzdem schön zu wissen, was Google von einzelnen Seiten einer Domain hält.

Mit dem kostenlosen Windows-Tool PaRaMeter von CleverStat.com lässt sich bequem der PageRank jeder einzelnen Seite einer Domain herausfinden.

Anleitung: PageRank-Bestimmung mit PaRaMeter

Nach dem Programmstart von PaRaMeter in der Menüleiste auf Tools | Extract URLs klicken, die Domain im Format www.domain.de ins Feld Starting URL eintragen, den Wert für Depth oben rechts auf 3 setzen und mit Klick auf Start, das Pfeil-nach-rechts-Smbol ganz links, den ersten Durchlauf initiieren.

Das Extrahieren der einzelnen URLs dauert etwas und gerät ab und zu auch mal ins Stocken. Hier hilft in der Regel nur Abwarten, bis in der Statusleiste nicht mehr Extracting… angezeigt wird sondern Complete.

Ungeduldige drücken beim ersten Mal und ausreichend großer Ergebnisliste irgendwann auf Stop. Ziel des ersten Probelaufs von PaRaMeter ist nämlich nur, überflüssige Seiten herauszufiltern, weil sie doppelt vorhanden oder für die PageRank-Bestimmung komplett irrelevant sind – in meinem Fall zum Beispiel sämtliche Trackback-URIs und die doppelten URLs mit einem „/""“ am Ende. Keine Ahnung, was den Quot-Quatsch in meinem Blog verursacht oder ob das eine Macke von PaRaMeter ist.

Anschließend wird mit Klick auf Options, das ist das Uhr-Symbol, die Ignore List aufgerufen und befüllt. Ich pack rein: css, php, xml, jpg, trackback und ".

Mit Klick auf das Disketten-Symbol, Save found URLs and close, wird das Fenster Extracting URLs wieder geschlossen.

Im Hauptfenster steht nun die eingetragene Domain und ein Klick auf das Play-Symbol (grüne Pfeiltaste nach rechts) startet den PageRank-Check.

Das Ergebnis der PaRaMeter-Analyse lässt sich nach PageRank sortieren und über Project | Export to CSV… auch als CSV-Datei exportieren, zur weiteren Bearbeitung in Excel oder OpenOffice.

So, jetzt kenne ich den PageRank aller Unterseiten von Alter Falter! Die nächste Frage ist, weshalb welche Seite welchen PageRank bekommen hat. Aber das ist ein ganz anderes Kapitel. Bis neulich!

22 Gedanken zu „PageRank aller Seiten einer Domain herausfinden mit PaRaMeter“

  1. Hi,

    das ist mal ein geiles Tool. Und ne gute Anleitung. Danke für den Tipp. Ich werde auch gleich mal checken und kicken.
    Das mit dem quot ist glaub ich ein „bug“ des Programms.

  2. Hallo,

    das Tool interessiert mich auch. Ich könnte es gebrauchen, um meine fast 300 Blogunterseiten, nach dem ersten PR-Update für mein Blog, abzuchecken. Das Ganze aus rein statistischen Zwecken.

    Man kann die Daten auch in der Blogvermarktung nutzen. Die Software werde ich auch sogleich testen. Danke für den Tipp.

    Grüsse..

  3. Hallo,

    ich habe vor einem Jahr begonnen mich intensiv mit der bestmöglichen Ausnutzung von Affiliate-Diensten zu beschäftigen – sprich „Geld mit der Website verdienen“.
    Dann bin ich auf eine einfache aber sehr effektive Idee gekommen und habe ein Programm in C# geschrieben mit dem man komplett neuen Content aus bereits bestehenden generieren kann! Es mischt die Wort neu und google erkennt den Text als neuen und nicht als kopierten! Die Folge daraus ist nicht mehr bei google aus dem Index geworfen zu werden.

    Hier der download: http://googlescrambler.uncleboob.com/

    Die Vorteile des Programmes:

    1. Es gelangen extrem viele Besucher über googles Suchergebnisse auf die Seiten.

    2. Der Pagerank steigt bei bestehenden Websites. Beim letzten Update ist mein PR von 2 auf 4 gestiegen!

    3. (!!!) Wenn jeden Tag viele Hundert Besucher auf die Websites gelangen, kann man Werbung, Adsense oder Layer-Ads effektiver einsetzen! So kommt man auch bei schlechter Bezahlung von 2 Cent PPC auf locker 100 Euro / Monat.

    Viel Spaß und Erfolg

  4. Na, das ist ja mal ein ganz böses Tool. Und die Seite uncleboob.com hat auch bloß einen PageRank von 2. Aber da sie noch im Index ist, scheint es Google nicht wirklich zu stören. Sachen gibts…

  5. Aus der Gebrauchsanleitung für Kommentare:

    „Bei „Name“ bitte nur Namen eintragen, meinetwegen auch den Titel eures Blogs. Schlagwörter, Anchor-Texte, URLs u. ä. werden von mir aber ggf. kreativ modifiziert.“

    Welchen Bug haste denn entdeckt?

  6. Der Artikel ist echt gut!
    Aber findet diese Software auch den alter einer Domain raus, wenn die Domain nicht mehr registriert ist?

    danke!

  7. Dass der Google-PageRank keinen Einfluss auf die Position in den Suchergebnissen von Google hat, ist gängige Meinung. Aber trotzdem schön zu wissen, was Google von einzelnen Seiten einer Domain hält.

Kommentare sind geschlossen.