Radar-Falle am Airport Weeze

Letzten Monat hole ich meinen Bruder vom Flughafen Weeze ab. 23 Uhr, stockfinstere Nacht, und es schüttet wie aus Eimern. Die Scheibenwischer sausen auf schnellster Stufe hin und her. Ich fahre von der Autobahn ab und nehme den Fuß vom Gas, um den Wagen auf Landstraßengeschwindigkeit zu drosseln.

Plötzlich pulsiert ein orangefarbener Feuerball am Himmel!

Flugzeugabsturz? Ein Meteorit? Die Atombombe?

Meine Netzhaut und ich benötigen ungefähr fünf Sekunden, um zu realisieren: Nichts dergleichen.

Die Nacht ist wieder rabenschwarz, die Blendwirkung nimmt langsam ab – und ich befinde mich mit meinem Wagen gottlob noch immer auf der Straße.

Gestern hatte ich Post im Briefkasten: 20 Euro Verwarnungsgeld wegen Geschwindigkeitsüberschreitung am 24.07.2009 um 22:57 Uhr in Kevelaer-Kervenheim.

Flugzeugabsturz? Meteorit? Atombombe? Die Radar-Falle am Airport Weeze.

Das ist nicht zu teuer für dieses unter abenteuerlichen Umständen entstandene Stunt-Foto. Ich überlege, ob ich mich beim Fotografen bedanken oder ihn vor Gericht zitieren soll. Ich hätte ja vor Schreck das Lenkrad auch verreißen und mir das Genick brechen können.

Witzigerweise wurde mein Bruder, der sich von unserer Mutter zwei Wochen vorher zum Flughafen bringen ließ, den Wagen aber selbst steuerte, an gleicher Stelle geblitzt. Für 10 Euro mehr.

Na, da kann ich mich ja nun wirklich nicht beklagen!

21 Gedanken zu „Radar-Falle am Airport Weeze“

  1. ja kommt mir sehr bekannt vor. Ich dachte vor allem ganz im Ernst ich wäre irgendwo gegen Gefahren und wäre jetzt ausgenockt.
    Fand das zu der Zeit (2-3Uhr morgens – etwas müde) alles andere als Lustig. Trostpflaster war, dass dann doch nichts gekommen ist.

  2. Naja, verboten scheints nicht zu sein, wenn ich mich nicht vergoogelt habe. Ich vermute, Kevelaer und Ryanair machen beim Blitzen fifty-fifty. Würde zumindest die Schnäppchenpreise des Discount-Fliegers erklären.

  3. Mensch Stefan, an den Abend kann ich mich noch erinnern!
    Da haben Sie Dich ja schön erwischt und das mit dem neuen Auto.
    Im Kreis Kleve wird gerne „geblitztdingst“ 🙂 So ein Landkreis braucht halt „Kohle“. Ich habe da auch schon diverse mal gezahlt, wenn man 30 Min über die A57 rauscht ist es nach der Ausfahrt mit Tempo 70 / 50 immer sehr schwer…

  4. Hi Stefan,

    muahahahaha genau an der gleichen Stelle hamse mich damals auch geblitzt. ich musste meine Schwester und ihren damaligen Freund in Weeze abholen. Hat zwar nicht geregnet, aber dunkel war’s auch und nach der halben Stunde Raserei auf der A57 ist man eben nen Ticken zu schnell. Ich muss mein Fotochen auch mal raussuchen 😉

  5. [quote]5SImon am Mittwoch, 26. August 2009 um 10:03 Uhr
    Diese alten Abzocker. Erst neulich hatte ich auch wieder Post von denen. Diesmal wollten sie 15€ von mir.[/quote]

    Äh, wie wär’s denn damit, mit dem richtigen Tempo zu fahren? Dann „zockt“ dich auch keiner ab 8-}

    Was für ein Gejammer…

  6. Ehrlich gesagt frage ich mich wie man bei so nem Wetter noch geblitzt werden kann. An für sich sollte man da doch denken, dass sich die Leute wenigstens dann an die Geschwindigkeit halten.

  7. Jaa genau, Schweinebande – sollen die Blitzer doch gefälligst abschalten bei so einem Sauwetter! Vergiss auch nicht den Schuhhersteller zu verklagen wenn Du das nächste mal über offene Schnürsenkel stolperst, den Verbrecher!

  8. Ich kannte da ‚mal jemanden, die behauptete, dass diese Blitzeraction nachts nicht drin wäre, eben weil es so gefährlich ist, bis auf Ampelblitzer. Selbst hat mich nachts auch noch keiner erwischt, aber, naja, zumindest in Gedanken, wäre ich wohl zurückgefahren, hätte den Baseballschläger aus dem Kofferraum genommen und die Apparatur umgeholzt. – Blitzer schön und gut, aber sowas geht garnicht.

  9. Richtig so noch viel zu billig bist Du da weggekommen . Bei mir hättest mDu das 10-fache bezahlt.Bei so nem wetter zu schnell da gefaehrdet man vor allem unschuldige andere. Waerst Du mal auf dere Autobahn geblieben und bis Amsterdam durchgebrettert….

  10. Das klingt ja ganz nach einer Motor-Renn-Sportler Familie ^^

    Das mit der Klage wegen versuchten abbringen von der Strasse wird aber nicht klappen glaube ich…da würde ich lieber behaupten, dass war ich nicht, denn die Fotoqualität ist ja mal mehr als dürftig – Fürs Familienalbum ist das nix 😛

  11. Pech gehabt – aber ich finde von diesen Dingern gibt es noch viel zu wenig.
    Gäbe es mehr davon, würde vielleicht mal die raserei aufhören.Vor allem bei so einem Wetter – Du gefährdest nicht nur Dich sondern auch andere.
    Hast Du schon alles verlernt was Du in der Fahrschule gelernt hast oder hast Du Deinen Führerschein im Lotto gewonnen –

  12. Verdammte scheiße, ich wurde in der Nähe vom Airport auch geblitzt. Nachts fuhr da kein Schwein, da sollen die nachts das Ding doch ausschalten. Das nächste mal fahr ich zurück und reiß die Blitzanlage nieder.

Kommentar verfassen