Reset-Knopf für Kriminalbeamte

Klaus Jansen, Vorsitzender vom Bund Deutscher Kriminalbeamter, wirft der Bundesregierung zu Recht Kompetenzgerangel, Unvermögen und Blauäugigkeit vor. Wie es mit Kompetenzrangeleien unter deutschen Kriminalbeamten aussieht, weiß ich nicht. Aber was Unvermögen und Blauäugigkeit betrifft, brauchen sie sich hinter der deutschen Bundesregierung nicht zu verstecken.

In einem 15-Punkte-Plan fordern die deutschen Kriminalbeamten nämlich unter anderem, Zugriff auf private Rechner zu bekommen, um dort „Trojaner, Viren und Schadprogramme“ zu entfernen. (Das Wort „und“ gefällt mir in diesem Zusammenhang ganz besonders.) Und einen „Reset-Knopf für das Internet“, um Deutschland schnell mal vom Netz nehmen zu können.

Vermutlich meinen die deutschen Kriminalbeamten einen Ein-/Aus-Schalter fürs Internet. Der Reset-Knopf ist schließlich manchmal der einzige Weg, um ein abgestürztes System wieder ans Laufen zu kriegen.

Ich hätte gerne einen Reset-Knopf für deutsche Kriminalbeamte.

3 Gedanken zu „Reset-Knopf für Kriminalbeamte“

  1. Ich lass mir jetzt n Resetknopf ins Hirn einbauen, so kann ich jeden Morgen neustarten und mich immer und immer wieder über so was amüsieren 🙂

Kommentare sind geschlossen.