Schimanskis Kampf gegen Schleichwerbung

Schön wars: Schimanskis Comeback 2007! Während Schimmi in einer früheren Sendung zu jeder passenden und unpassenden Paroli-Hustenbonbons gelutscht und werbewirksam in die Kamera gehalten hat und die Produktionsfirma in der Zwischenzeit mehrfach des unerlaubten Product Placements überführt wurde, war die Sendung vom 22.04.2007 fast schon aggressiv werbefeindlich.

Schön wars: Schimanskis Comeback 2007! Während Schimmi in einer früheren Sendung zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit Paroli-Hustenbonbons gelutscht und werbewirksam in die Kamera gehalten hat und die Produktionsfirma in der Zwischenzeit mehrfach des unerlaubten Product Placements überführt wurde, war die Sendung vom 22.04.2007 fast schon aggressiv werbefeindlich.

Ganz toll verfremdet wurde zum Beispiel das Firmenschild des Discounters PLUS – aus dem P ein R gemacht und aus dem L ein I – fertig ist: RIUS. Seeehr professionell… Aber Spaß beiseite: Tierisch auf den Sack gegangen ist mir, dass über Abspann und Musik eine Anküdigung der folgenden Christiansen-Sendung gequatscht wurde. Dann doch lieber echte Schleichwerbung.

Schimanskis Kampf gegen Schleichwerbung - RIUS statt PLUS

Ein Gedanke zu „Schimanskis Kampf gegen Schleichwerbung“

Kommentare sind geschlossen.