Star Trek XI: Kinder auf der Enterprise

Am 7. Mai 2009 kommt der elfte Star-Trek-Film ins Kino. Erzählt werden Kindheit und Flegeljahre der Original-Besatzung des Raumschiffs Enterprise aus den 60er Jahren.

Für mich, der mit der Crew um William Shatner alias James Tiberius Kirk großgeworden ist und seine überbordende Emotionalität auf die Sozialisierung durch Mister Spock zurückführt, ein etwas befremdliches Unterfangen.

Sollte das neue Konzept um Kirk, Spock, Pille & Co. beim Publikum ankommen, brauchen sich die Darsteller von StarTrek XI für die nächsten 40 Jahre wohl keine finanziellen Sorgen zu machen. Oder Gedanken darüber, was sie am nächsten Tag anziehen: Kirk das gelbe Sweatshirt, Spock und Pille eins in blau.

Der Trailer auf der offiziellen deutschen Star-Trek-XI-Homepage ist auf jeden Fall sehr vielversprechend: rasante Action, großartige Spezialeffekte – und sogar Spuren von Sex. Mal gucken, ob ich mich nicht doch noch an die Milchbubis gewöhne.

6 Gedanken zu „Star Trek XI: Kinder auf der Enterprise“

  1. Ich bin auch mal gespannt auf den Film (wenn er denn wohl nächsten Spätsommer/Herbst auf DVD erscheint). Und etwas skeptisch bin ich auch, ob das Ganze nicht zu Smallville-haftig wird.

    Was ich aber wirklich befürchte, ist, dass sich die Star-Trek-Verantwortlichen bei gutem Kinoerfolg des Films die Sache ganz einfach machen und eine neue TV-Serie auf dessen Basis entwickeln – anstatt sich endlich mal eine wirklich neue Serie mit neuen Ideen auszudenken.

  2. Stimmt. Das ist der erste Trailer. Ich hab die beiden Trailer absichtlich nicht in meinem Artikel verlinkt, weil Paramount da manchmal ein bisschen komisch reagiert.

Kommentare sind geschlossen.