Stichtag – Schleck mich, ist das ein blöder Film!

Robert Downey Jr. alias Architekt Peter Highman will bei der Geburt seines Kindes dabei sein und muss dafür von Atlanta nach Los Angeles reisen. Nach einem Zwischenfall im startbereiten Flieger wird er von Bord geschmissen und auf eine No-Fly-Liste gesetzt. Blöderweise verliert er bei der Gelegenheit auch gleich seine Geldbörse mit allen Ausweispapieren.

Stichtag-Filmplakat

Zach Galifianakis alias Möchtegern-Schauspieler Ethan Tremblay muss nach Hollywood und bietet Peter Highman an, ihn im Wagen mitzunehmen: Der Auftakt zu einem herrlich blöden Roadmovie.

Das Niveau von Stichtag ist durchweg unterirdisch und schwankt zwischen unappetitlich (z. B. Nase reiben am Waschbärbauch, Masturbation im Auto) und bescheuert (z. B. Kaffeedose als Urnen-Ersatz, Verwechslung von Mexiko und Texaco), ab und zu unterbrochen von rührenden Momenten, etwa wenn sich die beiden grundverschiedenen Typen wiederholt ihre gegenseitige Zuneigung versichern, nachdem sich sich kurz vorher noch an die Gurgel wollten.

Die Spezialeffekte des Films beschränken sich auf motorisierte Verfolgungsjagden, Blechschäden und die Visualisierung eines Drogenrauschs und werden durch die famose Ansicht des Grand Canyon locker übertroffen („Ich könnte schwören, ich hätte gelesen, er wurde von Menschenhand geschaffen!“).

Ich fasse zusammen: Kaum Inhalt, armselige Spezialeffekte, alberne Sprüche. Trotzdem habe ich mich bei Stichtag köstlich amüsiert!

Was den Film für mich sehenswert macht, ist die schrullige Performance von Zach Galifianakis, dessen Charakter als Ausdruck des Erstaunens gerne mal Schleck mich! ruft anstatt Alter Falter! o. ä., während mir Robert Downey Jr. ersetzbar erscheint, da er, wie zuletzt in Iron Man 2, mal wieder nur sich selbst spielt.

Wer beim Ansehen des Trailers nicht vor Lachen vom Stuhl fällt oder Schleck mich! schreit, braucht sich Stichtag gar nicht erst im Kino anzugucken – besser wirds nicht!

Stichtag – Deutscher Trailer


http://www.youtube.com/watch?v=QCunPw6fOUc

Ein Gedanke zu „Stichtag – Schleck mich, ist das ein blöder Film!“

Kommentare sind geschlossen.