Stiftung Warentest: iPhone 3G nicht alltagstauglich

Stiftung Warentest nimmt in der aktuellen Ausgabe September 2008 kurz Apples neues iPhone 3G unter die Lupe, abseits vom eigentlichen Handy-Test, der online als Alternativen zum iPhone firmiert, und dem 18 Geräte der Marken LG, Motorola, Nokia, Samsung und Sony unterzogen wurden.

Eine Liste aller für das September-Heft von test getesteten Handys findet man im Netz. Wer den eigentlichen Artikel der Zeitschrift online abrufen will, muss dafür 2,00 Euro berappen.

Hier nur kurz die Test-Sieger:

  • Platz 1: Sony Ericsson W890i
  • Platz 2: Sony Ericsson K660i
  • Platz 3: Nokia E51

Aber zurück zum Apple iPhone 3G: „Das neue iPhone ist nicht mehr regenfest“ schreibt Stiftung Warentest (9/2008 test, S. 39). Und weiter: „Nach dem simulierten Schauer waren zunächst bei allen drei getesteten Exemplaren die Displays tot. Zwei trugen bleibende Schäden davon.“

Das hätte man ja eigentlich ahnen können. Wie sang schon der olle Albert Hammond?

„It never rains in Southern California…“

Naja, ein Bereitstellungs- und Gerätepreis von rund 900 Euro als Einstiegsangebot ohne Flatrate für 2 Jahre ist mir eh ein Stück weit zu teuer. Da warte ich lieber auf eine regentaugliche Variante vom Apple iPhone 3G für maximal den Viertel des Preises – meinetwegen auch ohne Telefon-Funktion.

Nachschlag vom 01.09.2008

Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass das Teil, was ich suche, nämlich ein iPhone ohne Telefon-Gedöns und sündhaft teurem Vertrag, schon längst existiert. Nennt sich iPod Touch und kostet in der kleinsten Ausführung zur Zeit um die 250 Ocken. Habe allerdings sowas von keinem Schimmer, wie ich damit ins Internet komme. Bis ich das rausgefunden habe, gibts vielleicht schon die neue Version zur Hälfte des Preises.

7 Gedanken zu „Stiftung Warentest: iPhone 3G nicht alltagstauglich“

  1. Immer mehr negative Nachrichten werden zum iPhone 3G veröffentlicht, selten ist mir Gerät so negative im Internet aufgefallen, wie das iPhone3G.

    Hätte Apple lieber noch warten sollen, mit der Bereitstellung des Geräts?

    Gruß Toni

Kommentare sind geschlossen.