Susan Boyle, die neue Paul Potts

Zwei Jahre nach der erfolgreichen Vermarktung des walisischen Handy-Verkäufers Paul Potts als Opernsängerdarsteller haben die Macher von Britain’s Got Talent , der englischen Ausgabe von Deutschland sucht den Superstar Das Supertalent, eine neue Schmonzette aus dem Ärmel geschüttelt:

Die 47-jährige arbeitslose Susan Boyle aus Schottland, nach eigenen Angaben noch unberührt – und jeder, der das Video gesehen hat, glaubts ihr sofort – versetzt die zunächst skeptische Jury mit I Dreamed A Dream aus dem Musical Les Miserables in ungläubiges, augenwässerndes Verzücken.

Zugegeben, der Ausschnitt mit Susan Boyle macht Spaß. Und bei passendem Alkoholpegel eventuell sogar Gänsehaut. Auch wenn man ständig das Gefühl hat: Das kenne ich doch irgendwoher? Mal gucken, was die Telekom draus macht.

Apropos Gucken: Wenn ich mich entscheiden müsste, Susan Boyle beim Singen oder der nackten Annemarie Eilfeld beim nächsten Fotoshooting für die Bild-Zeitung zuzugucken… – Mann! Das wäre aber ’ne harte Entscheidung!

Susan Boyle bei Britains Got Talent (c) Screenshot YouTube.de
Susan Boyle bei Britain’s Got Talent, Screenshot (c) YouTube.de

Susan Boyle bei Britain’s Got Talent 2009


http://www.youtube.com/watch?v=RxPZh4AnWyk

3 Gedanken zu „Susan Boyle, die neue Paul Potts“

  1. Na hoffentlich gibt das dem Musical Les Miserables mal wieder ein wenig Aufwind. Ohne Zweifel eines der Besten Musicals überhaupt, mit einer kongenialen deutschen Übersetzung. Eine neue große Aufführung in Deutschland wäre ohne Zweifel sehenswert.

    Wobei „I Dreamed A Dream“ nicht gerade das Beste Stück aus dem Musical ist (und hier stark gekürzt) und Susan Boyle zieht leider die Wörter etwas zu sehr in die Länge auch wenn ihr Stimme gut ist muss sie an der Technik noch feilen.

Kommentare sind geschlossen.