TheLastRipper

Nachschlag: Windows-Nutzern empfehle ich das Programm LastSharp, für normales Internetradio das Programm Screamer Radio.

Ein gutes Mitschnitt-Programm für das Internet-Radio Last.fm jetzt noch besser

Ein aufmerksamer Leser mit Spitznamen „Achso“ hat mich per Kommentar darauf aufmerksam gemacht, dass das Programm TheLastRipper, mit dem sich die Streams des Internet-Radios Last.fm ganz legal als MP3s auf Festplatte ziehen lassen, in einer neuen Version erschienen ist. Bislang nur für Windows, aber die Linux-Version ist in der Mache.

Und die Verbesserungen der neuen Version 1.3.0 von TheLastRipper sind enorm:

The Last.fm Ripper TheLastRipper 1.3.0 für Windows

Dank des neu implementierten Last.fm-Protokolls 1.2 funktioniert die Skip-Funktion für unerwünschte Songs jetzt zuverlässig. Und was man früher mühselig per Adresszeile ins Programmfenster tippen oder kopieren musste, funktioniert nun auf Knopfdruck: das Abspielen der eigenen Last.fm-Playlist, von ähnlichen Künstlern und vielem mehr. Es lassen sich auch konkrete Interpreten ausschließen. Und bereits heruntergeladene Songs werden nicht mehr doppelt und dreifach übereinander kopiert sondern einfach übergangen.

Ganz tolles Programm, ganz toller Radio-Sender!

Nach eigenen Recherchen und der Frage nach Alternativen ist Last.fm noch immer das einzige mir bekannte Internet-Radio mit allen möglichen Musikrichtungen, bei dem sich einzelne Songs – und mit viel Geduld: auch ganze Alben – in akzeptabler MP3-Qualität (128 kbps) mitschneiden lassen, ohne dass sie am Anfang oder am Ende von Crossfading, Moderatoren-Gequatsche oder Werbe-Jingles ruiniert werden.

Last.fm und TheLastRipper – das Schlaraffenland für MP3-Freunde!

Externe Links: