Thomas Dörflein tot – Eisbär Knut vermutlich unschuldig

Heute Mittag wurde der sympathische Berliner Tierpfleger Thomas Dörflein, Ziehvater von Eisbär Knut, im Alter von nur 44 Jahren tot in einer Wohnung in Berlin-Wilmersdorf aufgefunden.

Eisbär Knut ist vermutlich unschuldig – aber die Ermittlungen laufen noch.

Dies berichtet zumindest unsere Partnerseite fanmania.de, die ab sofort für Traffic-Bringer wie diesen zuständig ist.

11 Gedanken zu „Thomas Dörflein tot – Eisbär Knut vermutlich unschuldig“

  1. Das Zeitfenster für diese Schlagzeile war aber auch verdammt knapp – mittlerweile soll Thomas Dörflein ja schwer krank gewesen sein. Mal gucken, was die Tagesschau berichtet.

  2. Welch ein Armutszeugnis, daß sich der Autor des oben geschriebenen nicht einmal einen Tag nach Dörfleins Tod Zeit ließ sich einen dummen Witz darüber aus dem ärmel zu schütteln. Glaubt er Eisbär Knut habe Dörflein auf einen Kaffee besucht und dann zu Hause auf der Couch den Garaus gemacht? Manchen ist doch wirklich keine Geschmacklosigkeit zu dumm. Einfach nur TAKTLOS.

  3. Die meisten Berichte über Dörfleins Tod enden mit den Millionen Euro, die Knut und Dörflein dem Berliner Zoo in die Kasse gespült haben. Das finde ich geschmacklos. Naja, jeder Jeck ist anders.

  4. Immerhin wird mal über jemanden berichtet der es verdient hat. Nicht irgendwelche LinaGisas und Haris Piltons und der ganze Lader Koth Kram.

    Ich fand Dörflein sympatisch und er war ein Mann mit Herz. Jedenfalls was man so von ihm hörte. Ihm war der Ganze Trouble um Knut und seiner Person unheimlich.

    Schade ich möchte ihn, er war nett und war nebenbei auch der Pfleger meiner weißen Wölfe. Schon lange vor Knut.

  5. ähnliche Updates habe ich heute auch gehört/gelesen. Plötzlicher Herztod, der aber NICHT in direktem Zusammenhang mit seiner Krebserkrankung gestanden haben soll…
    @ Stefan, das fiel mir auch auf 🙁 In manchen Artikeln wurde es sogar so seltsam artikuliert, daß es rüberkam als sei es Dörfleins Ziel gewesen mit Knut dem Tierpark Millionen einzubringen. Was für ein Hohn, wenn man bedenkt wie zuwider Dörflein diese ganze Geldmache in Wirklichkeit gewesen ist. Für ihn zählte wirklich nur die Liebe zum Tier. Er hatte sich auch öffentlich immer wieder gegen den ganzen Rummel ausgesprochen und hat wiederholt darum gebeten seinen Schützling nicht zu sehr dem Publikum auszusetzen…

  6. Für mich war der Thomas Dörflein ein ganz Großer. Einfach ein toller Mann. Bescheiden,erfahren,tierlieb… Ich habe großen Respekt vor ihm. Wenn ich dann die ganzen anderen Wichtig-oder Doofmänner sehe die immer auf dicke Hose machen…und dabei außer ein paar Tanzschrittchen nix können….Ey weißt Du…..Für mich war und ist TD ein richtiges Vorbild.

Kommentare sind geschlossen.